Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Produktion> Montage + Handhabungstechnik> Exakt auf die Platte

RoboterLanger Arm in der Mikrofabrik

Herstellung von LED-Röhren

Herstellung von LED-Röhren. Die ANT-Plant: Sechs Denso-Roboter VS-087 und VS-068 sind in der ersten Mikrofabrik für LED-Leuchtröhren des finnischen Unternehmens EID Tech im Einsatz.

…mehr

PositionierstifteExakt auf die Platte

Präzision, Geschwindigkeit und Flexibilität sind bei Montage- maschinen für die Elektronikfertigung gefragt. Maßstäbe in diesen Bereichen setzt Dank eines drehbaren Bestückungskopfs, der bis zu acht austauschbare Werkzeuge aufnimmt, die Neoplace 400 des italienischen Sondermaschinenbauers Osai A.S. Positionierstifte des Komponentenspezialisten Misumi sorgen beim Werkzeugwechsel für Präzision und Wiederholbarkeit einmal programmierter Prozesse.

sep
sep
sep
sep
Positionierstifte: Exakt  auf die Platte

Egal ob Automobilbau, Haushaltsgeräte, Medizintechnik oder Unterhaltungselektronik: Elektronische Leiterplatten - kurz PCB für "Printed Circuit Board" - spielen in allen Bereichen moderner Technologie eine zentrale Rolle. Mit der Neo-Maschinenserie bietet der italienische Sondermaschinenbauer Osai A.S. eine äußerst flexible, modulare Plattform für die automatisierte Fertigung von PCBs an. Die Leistungspalette reicht von Maschinen für die Platinenbestückung über das Markieren und Beschriften bis hin zum Löten, Laserschneiden und dem Handling der Leiterplatten.

Anzeige

Exakt bestückt

Die Neoplace 400 ist ein leistungsfähiges Montagesystem für Standard- und Odd-Form-Komponenten zur automatisierten Bestückung elektronischer Leiterplatten. Kernstück der 4-Achsen-Maschine ist ein drehbarer Bestückungskopf, der mit unterschiedlichen Greifern für konventionelle Bauteile oder Sonderformen, Dosierwerkzeugen für Pasten oder Harze sowie spezifischen Bearbeitungssystemen ausgerüstet werden kann. Der Bestückungskopf kann je nach Ausführung bis zu vier oder acht verschiedene Werkzeuge aufnehmen. Entsprechend hoch ist die Anzahl der unterschiedlichen Bauteile, die der Bestückungskopf aus einem Feeder-System aufnehmen und auf die PCBs montieren kann. Der komplette Prozessablauf zur Bestückung einer bestimmten Leiterplatte muss lediglich einmal programmiert werden und läuft danach vollautomatisch ab. Der drehbare Bestückungskopf nimmt die unterschiedlichen Komponenten mit dem jeweils passenden Greifwerkzeug auf und platziert sie mit Präzision und Wiederholgenauigkeit auf der Leiterplatte.

Für eine optimale Montage

Beim Umrüsten der Maschine für die Bestückung eines anderen Leiterplattentyps lassen sich die Werkzeuge am Bestückungskopf problemlos austauschen. Um ein Höchstmaß an Präzision einmal programmierter Prozesse zu gewährleisten, kommt es dabei jedoch auf die perfekte Positionierung der Werkzeuge an. "Die einmal geteachten Positionen müssen nach jedem Umrüsten auf ein neues Produkt sofort und mit höchster Wiederholgenauigkeit abrufbar sein", betont Dirk Striebel, der die im September 2009 gegründete deutsche Niederlassung von Osai in München leitet. Dies erreicht man bei Osai durch den Einsatz Positionier- und Zentrierstiften aus dem Hause Misumi, dem japanischen Spezialisten für mechanische Komponenten. Beim Laden der Programmierung für einen neuen Leiterplattentyp fahren die Positionierstifte automatisch in die korrekte Position, die eine optimale Montage eines neuen Greifers oder Werkzeugs ermöglicht.

Kosten schnell ermittelt

Im Bereich Sondermaschinenbau kommen bei Osai noch Führungsrollen für Handlings und Linearführungen sowie weitere spanend gefertigte Metallteile hinzu. "Durch das ausgeklügelte Bestellsystem mit codierbaren Typen lassen sich solche Komponenten sehr flexibel und anwenderfreundlich konfigurieren" erläutert Dirk Striebel. "Am Ende steht die Artikelnummer für ein individuell zu fertigendes Bauteil, das von Misumi innerhalb kürzester Zeit geliefert wird. Auch wenn man, wie im Sondermaschinenbau häufig der Fall, nur ein einziges Stück davon benötigt." Der Weg zu einem auf die Konstruktion hin maßgeschneiderten und trotzdem wirtschaftlichen Bauteil führt über den rund 3.000 Seiten starken Hauptkatalog "Mechanische Komponenten für Sondermaschinenbau und Montageautomation". Darin finden sich alle relevanten Informationen zu Werkstoffen, Härte, Materialbeschaffenheit, Oberflächenbehandlung, Toleranzen, Lieferzeiten, Preisen inkl. Mengenrabatten bis hin zu verfügbaren Zusatzoptionen, um das Bauteil noch genauer an Kundenwünsche anpassen zu können. Die Kosten für ein Bauteil lassen sich so schnell und verbindlich ermitteln.

Anwenderfreundliches eCommerce

Obwohl es sich bei vielen mechanischen Komponenten um C-Teile mit vergleichsweise geringem monetären Wert handelt, schlagen sie aufgrund des großen Volumens nicht selten mit erheblichen Prozesskosten und großem administrativen Aufwand zu Buche. Herstellersuche, Anfragen zu Preisen und Lieferzeiten, Angebotsvergleiche, Bestell- und Buchungsvorgänge, Wareneingangs- und Rechnungsprüfung, Bestandslisten- und Systempflege ¿ der Hersteller trägt dieser Tatsache Rechnung und gibt Konstrukteuren mit dem Katalog ein Werkzeug in die Hand, das dabei hilft, diese Prozesse deutlich zu vereinfachen. Mit einem Angebot über einer Million mechanischer Norm-, Kauf- und Zeichnungsteile lassen sich die Herstellersuche und das Lieferantenhandling sowie alle damit verbundenen Bearbeitungsschritte auf ein Minimum reduzieren. Zusätzlich zum Katalog bietet das Unternehmen eine komplette eCommerce-Lösung für mechanische Komponenten, mit der Konstrukteure und Einkäufer ihr Tagesgeschäft noch effizienter gestalten können. Der Online-Service Misumi 24/7 e-Commerce ist in zwei Bereiche aufgegliedert: eCatalog für die Produktsuche und CAD-Konfiguration und das Web Ordering System (WOS) für den kommerziellen Bereich wie Anfragen, Angebotserstellung und Bestellungen. Wie bei der jährlich aktualisierten Ausgabe des gedruckten Katalogs werden neue Komponenten auch im eCatalog ergänzt und können direkt online geordert werden. Nach der Suche und Auswahl eines benötigten Bauteils erhalten Anwender eine Übersicht zu den wichtigsten technischen Produkteigenschaften sowie die Möglichkeit zur CAD-Konfiguration. In dem auf Anwenderfreundlichkeit hin optimierten CAD-Konfigurator sind neben neutralen Daten auch native Daten für alle gängigen CAD-Programme hinterlegt. Alle kaufmännischen Belange bedient das WOS mit einer umfangreichen Angebots- und Auftragshistorie. Damit lassen sich Angebote auch zu einem späteren Zeitpunkt aufrufen und vor einer Auftragserteilung prüfen, ob sich hinsichtlich der Preise oder Lieferzeiten etwas verändert hat. Im Unterschied zu einer konventionellen Bestellung sind all diese Informationen rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr verfügbar. Bei Neuentwicklungen im Bereich der Elektronik- und Halbleiterproduktion will Osai auch in Zukunft mit Komponenten des japanischen Herstellers arbeiten.

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Headquarter der Robotics Division in Allershausen

Yaskawa investiert weiter in EuropaNeue Werke und Gebäude

Yaskawa, der japanische Technologiekonzern, wächst stärker als der Markt und investiert in Europa erneut in 10.000 m² moderne Werke und Gebäude.

…mehr
Mechatronische Parallelgreifer: Greifer für die Mensch-Roboter-Kollaboration

Mechatronische ParallelgreiferGreifer für die Mensch-Roboter-Kollaboration

Die Greiferserie GEH6060IL der Zimmer Group wurde nach BG/DGUV-Empfehlungen konstruiert und erfüllt die aktuellen Vorgaben, die in der technischen Spezifikation der ISO zu den Sicherheitsanforderungen in der Mensch-Roboter-Kollaboration (ISO/TS15066) zusammengefasst wurden.

…mehr
Greifer: Werkstücke kratzerfrei handhaben

GreiferWerkstücke kratzerfrei handhaben

Für den Transport von Gütern mit sensibler Oberfläche hat Schmalz für seine Vakuum-Flächengreifsysteme FXP/FMP einen speziellen Überzug entwickelt. So lasse sich beispielsweise sehr dünnes Glas schonend und ohne Kratzer greifen, heißt es.

…mehr
Greifzangen der Serie 2016  von Fipa

GreifzangenHohe Greifkraft, einfache Anpassung

Das Unternehmen Fipa hat sein Sortiment an Greiferkomponenten um Greifzangen der Serie 2016 erweitert. Die Angussgreifzangen überzeugen durch ihre hohe Schließkraft, weite Backenöffnung, verschiedene Greifbacken und optionale Sensorik.

…mehr
Schmalz auf der Logimat

Greifer und mehrSchmalz präsentiert Vakuum-Handhabungslösungen auf der Logimat

Auf der Logimat (14. bis 16. März 2017 in Stuttgart) zeigt Schmalz unter anderem eine Krananlage mit Kettenzug für Schwerlastplätze sowie einen leichtgängigen Säulenschwenkkran.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung