Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Produktion> Montage + Handhabungstechnik> Kopfüber am Gestell

RoboterzellenGutes Team

Roboterzellen

Der Automatisierungs- und Fördersystemhersteller Asa bringt zwei kooperierende Roboter als Team für die Fertigung von Rotorträgern für Hybridantriebe aus der Automobilindustrie auf den Markt. Während ein Roboter das Produkt positioniert, entgratet der andere mit unterschiedlichen Werkzeugen die zahlreichen Bohrungen, Fräsungen und Kanten.

…mehr

FlächenpalettierungKopfüber am Gestell

Eines der aktuellen Konzepte von de Man ist eine roboterbasierte Flächenpalettierung, die die Flexibilität der Roboternutzung mit der Geschwindigkeit des Flächenpalettierers kombiniert. Zum Einsatz kommt dabei ein Kawasaki Roboter vom Typ RS010N mit zehn Kilogramm Traglast in der kleinen Ausbaustufe oder ein Robotern des Typs RS020N mit zwanzig Kilogramm Traglast, falls die Palettiergewichte dies erfordern. Je nach geforderter Taktzeit ist dieses System auf zwei hintereinander geschaltete Roboter erweiterbar. ¿Wir sind in der Lage, dieses System mit einer Bearbeitungszeit vom Auftrag bis Fertigstellung in circa 15 Wochen zu liefern. Durch die stark standardisierte Struktur der Zelle und die kompakten Maße kann eine vollständige Vorinbetriebnahme nahezu unter Real-Bedingungen in unserem Hause durchgeführt werden und dadurch die Inbetriebnahmephase beim Kunden stark minimiert werden. Nach dem Abnahmetest wird die Zelle komplett und ohne Demontage verladen und geliefert. Dies gibt Sicherheit für Kosten und Produktion unserer Kunden¿, so Sebastian de Man, Geschäftsführer des Automatisierungsspezialisten. Der Roboter passt sich auf ideale Weise in die platzsparend konstruierte und optimierte Zelle ein.

sep
sep
sep
sep
Anzeige
Flächenpalettierung: Kopfüber am Gestell

Auf einer Standfläche von maximal circa 3 x 3 m lassen sich sowohl die ein-, als auch die zwei Roboter Variante unterbringen. Der Roboter hängt dabei kopfüber in einem Gestell und palettiert Pakete saugend von einem laufenden Förderband auf eine bereitgestellte Europalette. Eine schonende Behandlung der Pakete ist dabei durch den Sauggreifer oder anderer Greiferkonzepte garantiert. Zudem können selbst unterschiedliche Lagenbilder durch einfache Programmanpassungen realisiert werden, wodurch Umrüstzeiten optimiert werden. Ein Hubtisch hält die Ablageposition auf der Palette immer in gleicher Höhe und taktet Lagenweise. Dies verbessert die Roboterbewegungen. ee

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Ausbau erfolgreicher Zusammenarbeit

SMC und Vetter Automation starten KooperationAusbau erfolgreicher Zusammenarbeit

Mit einer Kooperation bauen SMC und Vetter Automation ihre Zusammenarbeit weiter aus und haben jetzt eine Premium-Partnerschaft vereinbart.

…mehr
Gläserne Manufaktur VW

Startup-Förderung von VWIn 200 Tagen von der Idee zur Marktreife

Die Gläserne Manufaktur von Volkswagen schlägt ein neues Kapitel auf: Sechs innovative Mobilitäts-Teams starten heute das neue Startup Inkubator-Programm in Dresden. Sie haben jetzt 200 Tage Zeit, um aus ihren innovativen Ideen marktreife Mobilitäts-Produkte oder -Services zu entwickeln. 

…mehr
all about automation, Essen

all about automation EssenKontakte, Produkte und Lösungen

Zur zweiten all about automation in der Messe Essen trafen sich am 21. und 22. Juni die Automatisierungsanwender aus NRW.

…mehr
Aida Perla

Siemens rüstet Aida ausAutomatisierungstechnik auf Kreuzfahrt

Das neue Passagierschiff Aida Perla ist bereits das neunte Schiff der Flotte, welches mit Automatisierungstechnik von Siemens ausgerüstet ist.

…mehr
Kraft-Momenten-Sensor

SensorenTastsinn für Leichtbauroboter

Das ungarische Unternehmen OptoForce verkündet seinen Eintritt in den deutschen Markt und möchte mit seinem sechsachsigen Kraft-Momenten-Sensor HEX-70-XE zukünftig auch Industrierobotern im deutschen Sprachraum einen Tastsinn verleihen.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung