Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Automatisierung> Messen + Prüfen> Überraschende Erkenntnis

MessprozesseSchnell und sicher messen

Messprozesse optimieren

Die kundenindividuelle Massenproduktion ist längst Industriealltag – was auch die Messtechniker spüren, denn sie werden angesichts immer kleinerer Losgrößen fast permanent mit neuen Messaufgaben konfrontiert.

…mehr

StaudrucksondenÜberraschende Erkenntnis

Die Fünfloch-Staudrucksonden des amerikanischen Herstellers Aeroprobe, die häufig in der Luftfahrt zur Strömungsmessung eingesetzt werden, erfassen präzise Anströmgeschwindigkeit und -richtung bei Rotorblättern von Windkraftanlagen.

sep
sep
sep
sep
Staudrucksonden: Überraschende Erkenntnis

Aeroprobe-Staudrucksonden lassen sich außerdem zur Ermittlung der Windverhältnisse in bestimmten geografischen Regionen einsetzen, um deren Eignung für die Errichtung von Windparks zu bewerten. Die Sonden erfassen einen Strömungswinkel von bis zu 165° zur Längsachse, sowie den Gesamt- und Umgebungsdruck. Dänische Forscher untersuchten in einem Praxistest am Risoe National Laboratory mit Aeroprobe-Staudrucksonden die Luftströmung über Rotorblätter an einer Windkraftanlage. Die Messung des Luftstroms über die sich drehenden Rotorblätter kann entweder durch Befestigung der Sonden an den Rotorblättern selbst oder durch Installation der Sonden mit Hilfe von Ständern vor oder hinter der Anlage erfolgen.

Die Staudrucksonden wurden an der Rotorblatt-Vorderkante einer 3,6-MW-Anlage mit einer Rotorhöhe von 80 m installiert. Die über die gesamte Rotorfläche erfassten Daten dienten dem Vergleich der Anströmungen in den verschiedenen Bereichen des Rotorblatts. Bisher übliche Messungen in Windrichtung vor dem Turm liefern keine entsprechenden Informationen. Die Forscher nutzen die Anströmdaten zur Ermittlung der Windscherung und Turbulenz in der freien Strömung. Windscherung und Turbulenz können an zwei verschiedenen Positionen auf demselben Rotorblatt stark voneinander abweichen. Erst die Anwendung von Staudrucksonden am Rotorblatt selbst brachte diese überraschende Erkenntnis.st

Anzeige
Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zu dieser Firma

Petit Logger GL100 von Althen

Handheld-DatenloggerKompakter Handheld-Datenlogger

Althen präsentiert auf der SPS IPC Drives in Nürnberg den neuen Petit Logger GL100 des japanischen Herstellers Graphtec. Der batteriebetriebene Logger ist dank seiner Größe von nur etwa 7 x 9,5 cm, seinem übersichtlichen LCD-Display sowie der intuitiven Benutzerführung für den mobilen Einsatz optimiert.

…mehr
Beschleunigungsmodul: Zur Vibrationsmessung

BeschleunigungsmodulZur Vibrationsmessung

Der Messtechnikspezialist Althen präsentierte auf der SPS/IPC/Drives umfassende Lösungen für die Messung von Vibrationen und Beschleunigungen. Neu vorgestellt wurde hierfür das Beschleunigungsmodul GL7-CHA.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Messe Control

Messe für QualitätssicherungControl 2018: Messe auf Erfolgskurs

Messtechnik, Werkstoff-Prüfung, Analysegeräte, Optoelektronik, QS-Systeme und Service – mit diesem an der industriellen Praxis ausgerichteten Produkt- und Leistungsportfolio konnte sich die vergangene Control – Internationale Fachmesse für Qualitätssicherung im Frühjahr 2017 bereits zum 31. Mal erfolgreich in Szene setzen. In allen Messe-Bereichen verzeichnete sie eine Zunahme um rund 10% – das ist nun auch die Benchmark für die vom 24. bis 27. April 2018 in der Landesmesse Stuttgart stattfindende Control.

…mehr
Markierungsfreies Scannen

3D-ArenaIn der Arena wird gescannt

Automatisiertes 3D Scannen. Qualitätskontrolle, Werkzeugprüfung oder Flächenrückführungen werden oft auf der Grundlage von 3D-Scandaten durchgeführt. Die 3D-Messung kann dabei automatisiert stattfinden.

…mehr
W@M-Portal

Industrie 4.0Aucotec und Endress+Hauser kooperieren für Vernetzung

In Kooperation mit Endress+Hauser hat Aucotec jetzt eine Online-Verbindung vom Engineering zu den aktuellen Geräteinformationen des Messtechnik-Herstellers geschaffen. Damit haben Nutzer des Softwaresystems Engineering Base (EB) direkten Zugriff auf Daten zum gesamten Lebenszyklus ihrer verbauten Messgeräte, zum Beispiel auf Anleitungen, Zertifikate, Instandsetzungs- und Kalibrierprotokolle.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung