Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Automatisierung> Messen + Prüfen> Der Dresdner Flugzeugindustrie

MessprozesseSchnell und sicher messen

Messprozesse optimieren

Die kundenindividuelle Massenproduktion ist längst Industriealltag – was auch die Messtechniker spüren, denn sie werden angesichts immer kleinerer Losgrößen fast permanent mit neuen Messaufgaben konfrontiert.

…mehr

Werkstoff-ForschungDer Dresdner Flugzeugindustrie

und dem daraus hervorgegangenen Institut für Leichtbau (IfL) entstammt die IMA Materialforschung und Anwendungstechnik GmbH. Diese technisch-wissenschaftliche Dienstleistungs- und Forschungseinrichtung bearbeitet praxis­orientierte Aufgaben zur Werkstoffforschung, zur Prüfung, Berechnung und Qualitätssicherung von Werkstoffen, Bauteilen und Produkten, zum Werkstoffeinsatz sowie zur Werkstoffinformation. Auch dem Thema Verschleißschutz im Maschinen-, Anlagen- und Apparatebau, im Straßen- und Schienenfahrzeugbau, in der Kunststoffindustrie sowie in der Eisen- und Stahlindustrie und dem Stahl- und Leichtmetallbau widmen sich die Experten.

sep
sep
sep
sep
Messen/Prüfen (MP): Der Dresdner Flugzeugindustrie

Die Geschäftsfelder lassen sie wie folgt umreißen: Test und Berechnung, Metalle, Kunststoffe und Informationszentrum Werkstoffanwendung. Ein besonderer Schwerpunkt der Unternehmenstätigkeit ist die Bearbeitung von Aufgaben für die Luft- und Raumfahrtindustrie. Gegenwärtig sind die Vorbereitungsarbeiten für den gemeinsam mit der IABG Ottobrunn durchzuführenden Betriebsfestigkeitsversuch an der Gesamtstruktur des weltgrößten Flugzeuges Airbus A380 voll im Gange, wofür eigens eine neue Testhalle am Flughafen Dresden errichtet wurde. Erfolgreich beendet wurde im Jahr 2003 der Strukturversuch am größten europäischen Flugzeug Airbus A340-600.ms

Anzeige
Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zu dieser Firma

WerkstoffdatenbankWahnsinnig viel Werkstoff-Wissen

hat die IMA in ihren Werkstoff- und Firmendatenbanken zusammen getragen. Als eine tragende Säule des Wissensmanagements unterstützt beispielsweise die Werkstoffdatenbank WIAM-Metallinfo professionelle Such-, Auswahl- und Bereitstellungsprozesse.

…mehr
Werkstoff-Datenbank: Für Simulation und Konstruktion

Werkstoff-DatenbankFür Simulation und Konstruktion

sowie Normung, Berechnung, Werkstofftechnik und Qualitätssicherung bietet die IMA Dresden ihre modular aufgebaute Datenbank WIAM-Metallinfo mit mehr als 5.000 Werkstoffprofilen und über 150.000 Modifikationen.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Messe Control

Messe für QualitätssicherungControl 2018: Messe auf Erfolgskurs

Messtechnik, Werkstoff-Prüfung, Analysegeräte, Optoelektronik, QS-Systeme und Service – mit diesem an der industriellen Praxis ausgerichteten Produkt- und Leistungsportfolio konnte sich die vergangene Control – Internationale Fachmesse für Qualitätssicherung im Frühjahr 2017 bereits zum 31. Mal erfolgreich in Szene setzen. In allen Messe-Bereichen verzeichnete sie eine Zunahme um rund 10% – das ist nun auch die Benchmark für die vom 24. bis 27. April 2018 in der Landesmesse Stuttgart stattfindende Control.

…mehr
Markierungsfreies Scannen

3D-ArenaIn der Arena wird gescannt

Automatisiertes 3D Scannen. Qualitätskontrolle, Werkzeugprüfung oder Flächenrückführungen werden oft auf der Grundlage von 3D-Scandaten durchgeführt. Die 3D-Messung kann dabei automatisiert stattfinden.

…mehr
W@M-Portal

Industrie 4.0Aucotec und Endress+Hauser kooperieren für Vernetzung

In Kooperation mit Endress+Hauser hat Aucotec jetzt eine Online-Verbindung vom Engineering zu den aktuellen Geräteinformationen des Messtechnik-Herstellers geschaffen. Damit haben Nutzer des Softwaresystems Engineering Base (EB) direkten Zugriff auf Daten zum gesamten Lebenszyklus ihrer verbauten Messgeräte, zum Beispiel auf Anleitungen, Zertifikate, Instandsetzungs- und Kalibrierprotokolle.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung