Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Automatisierung> Messen + Prüfen> Integrierte Digitalkamera

ProzessüberwachungWächter mit Mehrwert

Prozessüberwachung: Wächter mit Mehrwert

Artis Marposs sieht in der Prozess-überwachung ein System, das im Sinne der Smart Factory Mehrwert durch die richtige Analyse der eingespeisten Daten generieren kann.

…mehr

InfrarotkameraIntegrierte Digitalkamera

Die Thermacam P640 ist die weltweit erste portable Infrarotkamera mit einer 640×480 Pixel-Matrix und ungekühltem Mikrobolometer-Detektor. Die klaren Infrarotbilder mit einer Auflösung von 640×480 Pixeln sind vollständig für die Temperaturmessung kalibriert. Für jeden der über 300.000 Pixel können individuelle Temperaturwerte angezeigt werden. Die Kamera misst Temperaturen zwischen –40 °C und +500 °C. Optionale Temperaturbereiche bis zu +2000 °C sind realisierbar. Dieser Detektor bietet eine viermal höhere Auflösung als ein 320×240-Pixel-Detektor. Das Ergebnis sind Infrarotbilder in bislang unerreichter Qualität. Dies bietet dem Thermografen die Möglichkeit, mehr Details zu sehen, Analysetools mit größerer Genauigkeit zu verwenden und bessere und schnellere Entscheidungen zu treffen. Dank dieser scharfen Infrarotbilder können mehr heiße Stellen entdeckt werden, und dadurch lässt sich sogar noch mehr Zeit und Geld einsparen.

sep
sep
sep
sep
Messen/Prüfen (MP): Integrierte Digitalkamera

Die integrierte Digitalkamera liefert qualitativ hochwertige Tageslichtbilder mit einer Auflösung von 1280×1024 Pixeln. Genau wie für die Infrarotkamera sind optional Objektive erhältlich, um das Sehfeld der Digitalkamera an das Infrarotobjektiv anzupassen. Infrarot- und Tageslichtbilder werden gleichzeitig gespeichert und automatisch einander zugeordnet. Sowohl Infrarot- als auch Tageslichtbilder können entweder durch den Sucher oder auf dem großformatigen, aufklappbaren 5,6”-LCD-Farbdisplay betrachtet werden.

Anzeige

Zu den umfangreichen Anschlussmöglichkeiten gehören Video-Ausgang, USB, IrDA und FireWire-Ausgänge. Dies ermöglicht einen leistungsstarken Datenaustausch zwischen der Kamera und einem PC. Video-Streaming nicht radiometrischer MPEG- oder radiometrischer RAW-Dateien ist auf Wunsch lieferbar. Infrarot- und zugehörige Tageslichtbilder werden im JPEG-Format auf austauschbaren SD-Karten gespeichert. Die Infrarotkamera erreicht eine Betriebsdauer von über drei Stunden mit einer einzelnen Lithium-Ionen-Batterie. Die wideraufladbaren Batterien können in der Kamera oder mit einer Ladestation für zwei Batterien aufgeladen werden. Ein 12-V-Ladekabel für Fahrzeuge zum Aufladen der Batterie auf dem Weg zum nächsten Auftrag ist auf Wunsch lieferbar. Die Kamera besitzt die Schutzart IP 54 und ist staub- und spritzwassergeschützt. Sie wiegt nur 1,7 kg einschließlich Batterie, so dass sie sich optimal für den mobilen Einsatz vor Ort unter härtesten Bedingungen eignet. st

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Infrared Training Center (ITC) tagt in...Programm der ITC-Anwenderkonferenz steht

Im Juli hat FLIR die erste internationale ITC-Anwenderkonferenz  angekündigt - mittlerweile steht das Programm der zweitägigen Veranstaltung, die Ende Oktober in Stockholm stattfinden wird.

…mehr
Infrarotkameras: Bevor es ausbricht

InfrarotkamerasBevor es ausbricht

Brände in Papier- oder Brennstofflagern vernichten nicht nur große Werte, sondern gefährden auch Anwohner, Einsatzkräfte und die Umwelt. Umso wichtiger ist eine zuverlässige und möglichst frühzeitige Branderkennung.

…mehr

InfrarotkameraEchtes Prozess-Monitoring

Bei fest installierten Infrarotkameras mit weitreichenden Automations-Funktionen gehört die kontinuierliche Prozessüberwachung stets zu den wichtigsten Einsatzmöglichkeiten. Allerdings: Nicht alle Anwender einer modernen, handgehaltenen Flir-Infrarotkamera der Serien E, P und T sind sich überhaupt der Tatsache bewusst, dass auch ihre Kamera diese nützliche und praktische Funktion ermöglicht.

…mehr
Wärmebildkamera: Von -20 bis +3.000°C

WärmebildkameraVon -20 bis +3.000°C

Die Infrarotkameras der SC5000-Serie von Flir sind mit GigE- und CamLink-Schnittstellen ausgestattet, so dass die Anbindung sowohl an handelsübliche PCs mit Windows-Betriebssystem als auch Industrie-PC-Umgebungen möglich ist.

…mehr
Anwenderbericht: Potenzielle Brandgefahren frühzeitig erkennen

AnwenderberichtPotenzielle Brandgefahren frühzeitig erkennen

Brandschutz ist eine wichtige Aufgabe für jedes Unternehmen. Das gilt ganz besonders für Industrieanlagen, in denen leicht entzündliche Materialien gelagert werden. "Typische Anwendungen im industriellen Bereich sind beispielsweise die Lagerung von Papier, Abfällen oder Brennstoffen in geschlossenen Bunkern oder auf Freiflächen", erläutert Dr. Frank Nagel, Vertriebsleiter bei Dias Infrared. Durch eine Selbstentzündung der gelagerten Materialien oder den Fremdeintrag heißer Stoffe können hier schnell Brände entstehen, die hohe Risiken für die Umwelt und die Betreiber der Anlagen bergen. "Viele Versicherer empfehlen deshalb in diesen Bereichen den Einsatz von Infrarotkameras zur Überwachung und Brandfrüherkennung", erläutert Dr. Nagel.
…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung