Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Automatisierung> Messen + Prüfen> Glänzende Kontrolle

MesstechnikEndress+Hauser baut US-Fertigung aus

Endress+Hauser

Der Mess- und Automatisierungstechnik-Spezialist Endress+Hauser hat seine Fertigung in den Vereinigten Staaten weiter ausgebaut. In Ann Arbor/Michigan erweiterte das Unternehmen für 9 Millionen US-Dollar die Produktion von Raman-Analysatoren; in Greenwood/Indiana entstand für 8 Millionen US-Dollar ein neues Werk für Temperaturmesstechnik.

…mehr

BildverarbeitungssystemGlänzende Kontrolle

ermöglicht das Messsystem Trevista: Glänzende Oberflächen und Prüfteilen lassen sich bisher nur schwer und mit großem zeitlichen Aufwand mit der existierenden industriellen Bildverarbeitung auf Riefen, Kratzer und andere Fehler inspizieren. Gleichzeitig liefert die herkömmliche Bildverarbeitung keine eindeutigen Ergebnisbilder und damit einen unnötig hohen Ausschuss.

sep
sep
sep
sep
Bildverarbeitungssystem: Glänzende Kontrolle

Eine Lösung bietet Trevista, ein von OBE für die Inspektion von Oberflächen und Formmerkmalen von kleinen glänzenden Bauteilen entwickeltes Messsystem. Es wurde zunächst für Bauteile konstruiert, bei denen die Oberfläche in einer oder einigen wenigen Ansichten kontrolliert werden kann. Bei diesen Bauteilen kommt eine Flächenkamera zum Einsatz. Hiermit lässt sich bereits eine Vielzahl von Anwendungen abdecken. Darüber hinaus gibt es zahlreiche rotationssymmetrische Bauteile, wie gedrehte oder kaltumgeformte Bauteile. Die einfachste Form ist hierbei die Form eines Zylinders. Das weiterentwickelte Trevista Cylinder kontrolliert dabei die Mantelfläche mit einer Zeilenkamera.

Anzeige

Das Bildverarbeitungssystem arbeitet mit einem speziellen Berechnungsalgorithmus, der zusammen mit einer strukturiert diffusen Beleuchtung hochwertige Reliefbilder zur Fehlererkennung mit anschließender automatischer Bewertung liefert. Rotationssymmetrische Teile lassen sich so lückenlos kontrollieren, selbst Riefen und Kratzer von nur wenigen Mikrometern Tiefe werden sichtbar gemacht und können von Helligkeitseigenschaften des Materials, Verunreinigungen durch Schmiermittel sowie korrodierten Bereichen unterschieden werden. Besonders hohe Anforderungen an die Prüfung von Oberflächen bestehen vor allem auch im Bereich von Zulieferteilen für die Automobilindustrie. Die meisten der zu prüfenden Präzisionsbauteile werden aus Metall oder Kunststoff hergestellt, die fast immer glänzende Oberflächen aufweisen. Die automatische Kontrolle mithilfe von Trevista bietet hier einen großen Vorteil in der Qualitätssicherung.

Das Familienunternehmen OBE beschäftigt zur Zeit am Produktionsstandort Ispringen rund 260 Mitarbeiter. st

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Smart Camera

BildverarbeitungInspektion bestanden

Bei dem Zwillingskonzept aus der Smart Camera mv Blue Gemini und dem mv Impact Configuration Studio von Matrix Vision können Anwender ohne Programmier-Know-how und Entwickler ohne Bildverarbeitungskenntnisse komplette Inspektionsaufgaben visuell, schnell und kosteneffizient umsetzen.

…mehr
Automatisierte Lagersysteme

Bildverarbeitung beim KommissionierenPicken 4.0

Kardex Remstar stattet seine automatisierten Lagersysteme mit intelligenter Bildverarbeitung aus.

…mehr

Keyence auf der ControlViel zu entdecken

Keyence gehört zu den führenden Herstellern von Sensoren, Messsystemen, Lasermarkiersystemen, 3D-Druckern, Mikroskopen und Bildverarbeitungssystemen. Auf der Control stellt das Unternehmen folgende Produkte aus.

…mehr
In-Sight 7010 Bildverarbeitungssystem

BildverarbeitungssystemWer bremst – verliert

Geschwindigkeit ist bei Autos ein unbestritten wichtiger Faktor – und das beginnt schon in der Produktion ihrer kleinsten Komponenten. In der Herstellung von Planetenrädern für 9-Gang-Automatikgetriebe setzt ein Automobilhersteller auf Hochgeschwindigkeits-Wälzfräsmaschinen von Felsomat.

…mehr
Streifenmuster Kurbelwelle

3D-KurbelwelleninspektionIn 37 Sekunden zum Modell

Ein in Frankreich entwickeltes bildverarbeitungsgestütztes System setzt für die Auswuchtung von Kurbelwellen neue Maßstäbe. In nur 37 Sekunden wird mit der Methode der Firma Videometric ein digitalisiertes, auf den hundertstel Millimeter genaues 3D-Modell einer Kurbelwelle erstellt. Mit der darauf basierenden Simulation der Nachbearbeitungsschritte kann die ideale Bearbeitungsachse definiert und im Voraus bestimmt werden, ob die Kurbelwelle auch ausgewuchtet werden kann.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung