Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Automatisierung> Messen + Prüfen>

RFID-Drucktransponder von Keller

MessprozesseSchnell und sicher messen

Messprozesse optimieren

Die kundenindividuelle Massenproduktion ist längst Industriealltag – was auch die Messtechniker spüren, denn sie werden angesichts immer kleinerer Losgrößen fast permanent mit neuen Messaufgaben konfrontiert.

…mehr

RFID-DrucktransponderÜberwacht Druck und Temperatur in rauen Umgebungen

Keller hat das Potential der Nahfunktechnik in industriellen Drucktransmittern erkannt und lanciert zwei Drucktransponder-Serien. Hermetisch abgedichtet sollen sie dort eingesetzt werden, wo mechanische Manometer aufgrund von Vibration oder Verschmutzung versagen könnten.

sep
sep
sep
sep
Pocket-Reader liest Messdaten aud

Um dem Monitoring, der Prozessgestaltung und -sicherheit sowie dem Qualitätsmanagement rückführbare Druck- und Temperaturdaten zur Verfügung stellen zu können, hat Keller RFID-Drucktransponder entwickelt. Sie können zur Überwachung ausgedehnter, druckhaltender Anlagen wie Chemie- und Kälteanlagen eingesetzt werden oder dienen zur gelegentlichen Kontrolle von Druckbehältern sowie zur Prüfung druckfester Komponenten, beispielsweise im Wareneingang. Ebenso erlaubt die robuste und kompakte Bauform der Serien 21 D(C) RFID die Überwachung des Hydraulikdrucks beispielsweise an der Baggerschaufel oder an Spannfuttern. Dass sich mit der Markteinführung der RFID-Drucktransponder in industrietauglichen Edelstahlgehäusen viele weitere Applikationen manifestieren werden, davon sind die Keller AG für Druckmesstechnik und der RFID-Spezialist microsensys überzeugt.

Anzeige

Die Drucktransponder der Serie 21 D(C) RFID basieren auf den Keller-Drucktransmittern der 7-LD-Serie und nutzen die im Haus entwickelte Chip-in-Oil-Technik. Das lasergeschweißte, hermetisch dichte und zur Druckübertragung mit Öl gefüllte Edelstahlgehäuse enthält den Druckaufnehmer sowie die Kompensationselektronik mit I2C-Schnittstelle. Für die Transponder-Technik waren die RFID-Spezialisten von Microsensys verantwortlich. Der sonst übliche Stecker für elektrische Anschlüsse ist durch einen vergossenen RFID-Transponder in schlagfestem Kunststoff ersetzt worden, alle medienberührenden Teile bestehen aus Edelstahl. Somit sind die Drucktransponder vor Umwelteinflüssen und Vandalismus geschützt. Die Messwerte können mit einem RFID-Reader ausgelesen und per USB auf einen Laptop übertragen werden. Alternativ ist der Einsatz eines batteriebetriebenen Pocket-Readers möglich, der die Messdaten anzeigt, speichert und als XML-Datei zur Übertragung via USB zur Verfügung stellt. Während die passiven Drucktransponder der 21-D-RFID-Serie ohne Wartung unbegrenzt nutzbar sind, bietet die DC-Version einen integrierten Datenlogger.

Die integrierte Datenaufzeichnung wird von einer fest eingebauten Batterie mit Strom versorgt. Ihre Lebensdauer hängt stark von den Nutzungsbedingungen (Dauerbetrieb, Abtastrate, Umgebungstemperatur) ab und soll bei circa fünf Jahren liegen. Dank der RFID-Technik ist es möglich, den Speicher auch bei erschöpfter Batterie auszulesen. Die Wertepaare für Druck und Temperatur registriert der Datenlogger in Intervallen zwischen zehn Sekunden und 255 Minuten. Je nach Konfiguration stoppt der Messbetrieb bei vollem Speicher (2.048 Messungen), überschreibt bestehende Daten (Ringbetrieb) oder initiiert einen Schlafmodus. Die Konfiguration und das Auslesen erfolgt wie beim Drucktransponder mittels RFID und schont somit die Batterie.

Darüber hinaus sollen die neuen Sensoren Ablesefehler und Verwechslungen der Messdaten, wie es bei der handschriftlichen Datenerfassung vorkommen kann, dank individueller Messstellenbezeichnungen und drahtloser Übertragung ausschließen. cs

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Druckaufnehmer von Keller: Druckänderungen ultraschnell messen

Druckaufnehmer von KellerDruckänderungen ultraschnell messen

Die piezoresistiven Druckaufnehmer der Serie M5 eignen sich dank des M5-Feingewindes für ortsnahe Messungen an schwer zugänglichen Stellen und dünnen Rohrleitungen, wie sie in Motorenprüfständen zu finden sind.

…mehr
Kombitransmitter für Druck und Temperatur: LD-Serie von Keller

Nur 11 Millimeter DurchmesserKeller bietet derzeit kleinste Kombitransmitter

Mit der LD-Serie bietet Keller die derzeit kleinsten digitalen Kombitransmitter für Druck und Temperatur.

…mehr
Drucksensoren und Druckschalter

Drucksensoren und DruckschalterRichtig schalten

Mit sechs Typenreihen (800–906), die bis zu acht standardmäßige Spezifikationen umfassen, hat Layher sein Portfolio an Drucksensoren und elektronischen Druckschaltern erweitert.

…mehr
Drucksensor dTrans p35 und Temperatursensor dTrans T1000

SensorWeniger Kabel dank IO-Link

Mit dem Drucksensor dTrans p35 und dem Temperatursensor dTrans T1000 sind seit Ende 2016 die ersten Jumo-Produkte mit einer IO-Link-Schnittstelle auf dem Markt.

…mehr
Drucksensoren der Serie AMS 5915

OEM-DrucksensorenErweiterter Druckbereich

Amsys hat seine Drucksensoren der Serie AMS 5915 als OEM-Sensoren an die modernen Systemanforderungen angepasst. Dazu gehören ein Digitalausgang im I²C-Format sowie eine 3,3-V-Spannungsversorgung.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung