Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Automatisierung> Messen + Prüfen>

Aicon 3D Systems auf der Euroblech

MessprozesseSchnell und sicher messen

Messprozesse optimieren

Die kundenindividuelle Massenproduktion ist längst Industriealltag – was auch die Messtechniker spüren, denn sie werden angesichts immer kleinerer Losgrößen fast permanent mit neuen Messaufgaben konfrontiert.

…mehr

3D-MesstechnikBauteile jeglicher Größe präzise vermessen

Aicon 3D Systems ist Teil von Hexagon Manufacturing Intelligence. Auf der Euroblech zeigt der Komplettanbieter für optische kamerabasierte 3D Messtechnik Messsysteme für unterschiedlichste Komponenten in jeglicher Größe, von wenigen Zentimetern bis zu mehreren Metern.

sep
sep
sep
sep
PrimeScan

Die Aicon Scanner garantieren eine hochgenaue optische Erfassung komplexer 3D Strukturen. Durch das patentierte Streifenprojektionsverfahren ist effizientes, kostengünstiges Messen und Prüfen in vielen technischen Anwendungsbereichen möglich, beispielsweise in der Oberflächeninspektion von Blechteilen oder auch der Verformungsanalyse von Getriebeteilen. Aicons neueste Entwicklungen sind der StereoScan neo und der PrimeScan.

Die SWYM-Technologie des StereoSCAN neo bietet dem Anwender ganz neue Möglichkeiten im Arbeitsablauf. Sie macht erstmals die Ergebnisse einer Messung direkt auf dem Objekt sichtbar: „See What You Measure“. Notwendige Korrekturen am Objekt können jetzt umgehend und vor Ort vorgenommen werden.

Anzeige

Der Aicon PrimeScan ist die attraktive Einstiegslösung zur hochgenauen 3D Digitalisierung industrieller Komponenten. Der Scanner ist äußerst kompakt und benötigt nur einen geringen Arbeitsabstand – das ideale Gerät für das Scannen in beengten räumlichen Verhältnissen. 24 fixe Konfigurationen mit unterschiedlichen Auflösungen und Messfeldern bieten die optimale Lösung für jede Messaufgabe.

Auch im Bereich Rohrvermessung bietet Aicon verschiedenste Lösungen für individuelle Messaufgaben, sowohl im Reverse Engineering als auch in der Serienfertigung. Das optische Messsystem TubeInspect dient als programmierbare optische Lehre und ermittelt in Sekundenschnelle die Rüst- und Korrekturdaten für Biegemaschinen. Die neueste Generation ist die P-Serie. Die Messsysteme TubeInspect P8 und P16 sind ausgerüstet mit hochauflösenden Digitalkameras, langlebiger LED-Beleuchtungstechnik und einer langzeitstabilen Glasreferenz. Das TubeInspect P8 ist besonders für die effiziente Qualitätskontrolle von Rohren und Drähten bis zu einem Meter Länge geeignet.

Rohre mit mittleren und großen Durchmessern, wie sie beispielsweise in Kraftwerken verbaut werden, lassen sich einfach und präzise mit dem Koordinatenmessgerät MoveInspect HR, dem kabellosen Taster MI.Probe und der Softwareplattform BendingStudio vermessen. Diese Kombination arbeitet auch in rauer Produktionsumgebung zuverlässig und genau und ist sowohl mobil als auch stationär einsetzbar.

Wenn Sie mehr über Aicons neueste Entwicklungen in der Scannertechnologie und für die Vermessung gebogener Rohre und Drähte erfahren möchten, besuchen Sie das Unternehmen auf der

Euroblech, Halle 11, Stand G93

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

3D-Scanner von Aicon

3D-ScannerBauteile digitalisieren

Aicon 3D Systems liefert mit der neuen Scanner Linie Primescan eine Einstiegslösung zum hochgenauen 3D-Digitalisieren industrieller Komponenten.

…mehr

MesstechnikHexagon übernimmt Aicon 3D Systems

Der schwedische Messtechnikkonzern Hexagon hat die Braunschweiger Aicon 3D Systems GmbH übernommen. Aicon bietet u.a. berührungslose 3D-Messsysteme für die industrielle Fertigung und setzte mit 140 Mitarbeitern im vergangenen Jahr rund 19 Millionen Euro um.

…mehr
Euroblech-Messeumfrage: EU-Länder sind wichtigste Absatzmärkte für die blechbearbeitende Industrie

Euroblech-MesseumfrageEU-Länder sind wichtigste Absatzmärkte für die blechbearbeitende Industrie

Der allgemeine Trend zur Digitalisierung und Automation im Fertigungsprozess war das vorherrschende Thema auf der Euroblech 2016. Insgesamt 60.636 Fachbesucher aus 102 Ländern waren nach Hannover gekommen. Dort belegten 1.505 Aussteller aus 41 Ländern eine Nettofläche von 87.800 qm. Die nun abgeschlossene Messeumfrage zeigt einige interessante Trends auf.

…mehr
Stahlverarbeitung: Schäfer auf der Euroblech

StahlverarbeitungSchäfer auf der Euroblech

Die Schäfer Werke stellten auf der diesjährigen Euroblech in Hannover ihre Kompetenz in der Stahlverarbeitung vor. Das Unternehmen präsentierte sich mit den drei Geschäftsbereichen EMW Stahl-Service-Center, Schäfer Streckmetall und Schäfer Lochbleche.

…mehr
Flachstahl: Tata Steel testet Bandstahl - Alternative zu Grobblechen

FlachstahlTata Steel testet Bandstahl - Alternative zu Grobblechen

Tata Steel demonstrierte auf der Euroblech seine Kompetenz bei Flachstahlprodukten. Dazu stellte der Stahlhersteller optimierte Flacherzeugnisse mit höherer Umformbarkeit und Festigkeit sowie passende Technische Kundenservices vor.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung