Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Automatisierung> Messen + Prüfen>

3D-Messtechnik: GOM startet Workshopreihe

Autonome Anlagen-ReinigungDem Schmutz keine Chance

Autonome Anlagen-Reinigung: Dem Schmutz keine Chance

Das Reinigen von Maschinen und Anlagen, insbesondere im sensiblem Lebensmittelbereich, ist eine technische Herausforderung. Häufig sind bestimmte Bereiche schwer zugänglich, außerdem müssen die Anlagen immer optimal sauber sein.

…mehr

3D-MesstechnikErfolgreicher Auftakt der GOM-Workshopreihe

Am ersten GOM Workshop der internationalen Reihe „3D-Messtechnik in Blechumform-Prozessketten“ am 25. Januar 2017 in Hanau nahmen über 250 Experten aus Entwicklung, Qualitätssicherung und Produktion teil. Weitere Workshops werden bis April weltweit folgen.

sep
sep
sep
sep
GOM Workshop 3D-Messtechnik in Blechumform-Prozessketten Hanau

Die Veranstaltungsreihe, organisiert von der GOM GmbH, Braunschweig, wird von Januar bis April 2017 an 23 Orten durchgeführt. In Asien, Europa und Amerika werden Praxisberichte namhafter Firmen vorgestellt. Darunter Amada (JP), Audi (DE), BYD (CN), Metalsa (DE), Renault (FR), Skoda (CZ), SMFRA (UK), Tajco (CN), Tanaka (JP), Tata Steel (DE), Volkswagen (BR, CN, PT, USA).

GOM Workshop „3D-Messtechnik in Blechumform-Prozessketten“ Hanau

In Hanau wurde im Anwendervortrag von Metalsa deutlich, dass optische 3D-Messtechnik die Qualitätsprüfung in der Serienproduktion erheblich beschleunigt. Im Vergleich zur taktilen Messtechnik kann dreimal schneller gemessen werden. Im Metalsa-Werk in Bergneustadt erfolgt die Bedienung der automatisierten 3D-Messzellen durch angelerntes Fertigungspersonal.

Anzeige

Bei Audi ersetzt die virtuelle Fügeanalyse durch optische Messsysteme Meisterbock und Cubing. So dauert die Beurteilung eines Karosseriezusammenbaus nur zwei Tage. Bei dezentral gefertigten Überseeteilen können im Audi Werkzeugbau mehrere Wochen eingespart werden.

Der Stahlhersteller Tata Steel zeigte, wie das Try-Out im Presswerk durch die optische Formänderungsanalyse beschleunigt wird.

GOM Workshop „3D-Messtechnik in Blechumform-Prozessketten“ Hanau

In der zweiten Veranstaltung am 26. Januar in Mladá Boleslav in Tschechien berichtete Skoda, wie die Wartung und Instandhaltung von Blechumformwerkzeugen optimiert wird.

Zusätzlich fanden Live-Vorführungen zu folgenden Themen statt:

GOM Workshop „3D-Messtechnik in Blechumform-Prozessketten“ Hanau
  • Zusammenbau und Positionieraufgaben mit Live-Tracking
  • Umformwerkzeuge: Try-Out, Wartung und Instandhaltung
  • Grenzformänderungsanalyse und Prozessoptimierung
  • Serienbegleitende Qualitätskontrolle von Blechbauteilen

Mit dieser Veranstaltungsreihe gibt das GOM Netzwerk prozess- und messtechnisches Wissen an Konstrukteure, Werkzeugbauer sowie Fachleute aus Produktion und Qualitätssicherung weltweit weiter. Die nächsten Veranstaltungen finden am 8. Februar in Nagoya, Japan, und am 22. Februar in Coventry, Großbritannien, statt.

Weitere Termine

Japan: 08.02.  Nagoya | 10.02. Tokio | 17.02. Osaka

Großbritannien: 22.02.  Coventry

Portugal: 23.02.  Gafanha da Encarnação

Russland: 02.03.  Moskau

Kroatien: 09.03.  Zagreb

China: 15.03.  Suzhou | 22.03. Dongguan

Brasilien:16.03.  São Paulo

Frankreich:  21.03.  Ris-Orangis | 22.03. Ris-Orangis

USA:  21.03.  Torrance, CA | 04.04. Murfreesboro, TN | 06.04. Hartford, CT | 11.04.  Schaumburg, IL

Slowakei: 23.03.  Trnava

Mexiko: 29.03.  Querétaro

Spanien: 06.04.  Amorebieta

Indien: 12.04.  Pune

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Streifenprojektionssystem: Bauteilgeometrien vollflächig erfassen und messen

StreifenprojektionssystemBauteilgeometrien vollflächig erfassen und messen

GOM erweitert die ATOS Reihe mit einem neuen Sensor zur vollflächigen Erfassung und Inspektion von konturbehafteten Bauteilgeometrien. Das Streifenprojektionssystem wird zur serienbegleitenden Qualitätssicherung von kleinen bis mittelgroßen Bauteilen eingesetzt und zeichnet sich laut Anbieter durch hohe Präzision für feine Details aus.

…mehr
Bauteilprüfung mit der Aramis 3D-Camera

3D-Kamera von GOMVerformungen berührungslos erfassen

Die neue Aramis 3D Camera von GOM ist ein 3D-Bewegungs- und Verformungssensor für die punktuelle und flächenhafte Materialprüfung und Bauteilverformungsanalyse. Sie liefert präzise 3D-Koordinaten, 3D-Verschiebungen, 3D-Dehnungen, Geschwindigkeiten, Beschleunigungen sowie 6DoF-Auswertungen von Proben und Bauteilen unter Last.

…mehr
Area Profile Scanner 3D

Sensortechnologie2-in-1-Sensortechnologie

Der Area Profile Scanner 3D von Isra Vision bietet laut Hersteller neben der Kombination aus Stereometrie, Triangulation und verschiedenen Beleuchtungsmodi je nach Bedarf ein Streifen- oder Zufallsmuster.

…mehr
Berührungsloses Messverfahren für Kolbenringe

Gemeinsam entwickeltMikrostruktur von Kolbenringlaufflächen

Federal-Mogul Powertrain und NanoFocus haben gemeinsam ein automatisiertes Verfahren zur berührungslosen, optisch-konfokalen Messung der Rauheit und Mikrostruktur von Kolbenringen entwickelt.

…mehr
3D-Messsystem von GOM

3D-MessanlagenMit Streifen schneller und einfacher messen

Bis Karosseriebleche und ihre Werkzeuge genau passen, ist es oft ein langer Weg von Trial and Error. Der Automobilzulieferer Allgaier Automotive hat es mit Hilfe von 3D-Messanlagen von GOM geschafft, den Messprozess in Werkzeugbau, Blechteilefertigung und Zusammenbau erheblich zu straffen.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung