Stromsensor

Monitoring in Photovoltaikanlagen

Mit seinem erweiterten Messbereich von 0 bis 140 A eignet sich der Stromsensor 789-621 von Wago vor allem für Monitoring-Applikationen in PV-Anlagen. Sie sind für einen maximalen Leiterquerschnitt von 35 mm2 ausgelegt. Damit lassen sich im laufenden Betrieb kontinuierliche Strommessungen an einzelnen Strängen durchführen. Genau wie der Stromsensor 789-620 – mit einem Messbereich von 0 bis 80 A – beträgt die Messgenauigkeit 0,5 Prozent vom Endwert. Beide Produkte lassen sich mit dem I/O-System des Unternehmens, den To-Pass-Fernwirkmodulen und den Perspecto-HMI-Panels verbinden. Mit den Sensoren können kostengünstige Monitoring-Applikationen in Photovoltaikanlagen umgesetzt werden. Das ist nötig, weil der einwandfreie Betrieb der Anlagen für die Betreiber nicht immer auf den ersten Blick erkennbar ist: Leistungsverluste fallen meist erst beim Vergleich der Ertragsdaten auf. Mit Hilfe der dieser Sensoren werden technische Fehler an Solarmodulen entstehen, schneller und leichter entdeckt. Damit wird die gesamte Photovoltaikanlage technisch und wirtschaftlich im optimalen Zustand betrieben. st

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Präzisionsstromsensoren

Kompakte Abmessungen

Die neu entwickelten Reihen von Präzisionsstromsensoren erfassen effektive Dauerströme bis 50 A und Spitzenströme bis + 150 A - und das mit Abmessungen von nur 22,2 x 10 x 24 mm. Einer dieser Sensoren bildet Gleichströme und Wechselströme beliebiger...

mehr...

Datenerfassung

Wago und MPDV starten Transparenzoffensive

Im Rahmen der Hannover Messe haben Jürgen Schäfer, Chief Sales Officer bei Wago Kontakttechnik, und Prof. Dr.-Ing. Jürgen Kletti, geschäftsführender Gesellschafter der MPDV Mikrolab GmbH, ihre bestehende Lieferantenbeziehung intensiviert und eine...

mehr...

Querbrücker

Jede zweite Klemmen brücken

Brücker sind gefragt, wenn Klemmen miteinander verbunden oder Potentiale vervielfältigt werden sollen. Als besonders praktikabel erweisen sich immer wieder Endlosbrücker, mit denen sich in nur einer Brückerspur unendlich viele Klemmen miteinander...

mehr...
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...
Anzeige

Qualitätskontrolle

Schweißnähte im Laserlicht

Die Sportwagen seiner R8-Serie sind Audis Rennwagen für die Straße. In der Karosseriefertigung dieser in der Grundausführung 610 PS starken Boliden unterstützt ein Laserprojektionssystem des Freiburger Herstellers Z-Laser die Mitarbeiter bei der...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...

Messungen digital überwachen

Die App zum besser Messen

Ebenso wie in produzierenden Unternehmen kommt es in der professionellen Messtechnik auf Effizienz und optimale Auslastung der Maschinen und Geräte an. Um Fehler zu vermeiden, Ausfallzeiten zu verringern und die Qualität der Messungen gleichbleibend...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite