Kameramontage im Reinraum

Andreas Mühlbauer,

Staubfrei montieren

Bei der Montage von Kamerasensoren können schon kleinste Staubpartikel zu großen Störfaktoren werden. Um jegliche Verunreinigung bei ihren Videotechnik-Systemen zu vermeiden, hat sich die Dallmeier Electronic für die Installation eines Klasse-5-Reinraums von Spetec entschieden. Von Barbara Fischer-Reineke

In der Reinraumzelle mit Isolationsfaktor 104 montiert Dallmeier hochsensible Kamera-Komponenten. © Spetec

Wenn es um Sicherheit geht, ist Videotechnik unerlässlich. Der Markt wächst rasch und die Technik hat sich in den letzten Jahren stark weiterentwickelt. Große Fortschritte gab es zum einen bei der Speichertechnologie, zum anderen bei der künstlichen Intelligenz, begleitet von Innovationen der digitalen Bildverarbeitung. So wird die Videotechnologie immer mehr zu einer zentralen Komponente der IT- und Sicherheits-Strategie in Unternehmen, die Einsparungen und Optimierungen ermöglicht und neue Anwendungsfelder erschließt.

Das Unternehmen Dallmeier Electronic verfügt über eine mehr als 30-jährige Erfahrung in der Übertragungs-, Aufzeichnungs- und Bildverarbeitungstechnologie und ist als Pionier im Bereich von CCTV/IP-Lösungen bekannt. Der Fokus des Unternehmens lag von Anfang an auf einer eigenen Entwicklung sowie Qualität und Zuverlässigkeit. So entwickelt und produziert Dallmeier alle Komponenten selbst – von der Kamera, der Bildspeicherung und Bildübertragung über Videoanalyse bis zum individuell angepassten Managementsystem. Das profunde Wissen wird zudem in der Entwicklung intelligenter Software und der Herstellung qualitativ hochwertiger Rekorder- und Kameratechnologie eingesetzt.

Anzeige

Hohe Auflösung sichern

Dallmeier bietet Stand-alone-Systeme ebenso wie komplette Videotechnik-Lösungen bis hin zu Großprojekten mit perfekt aufeinander abgestimmten Komponenten an. Das Multifokal-Sensorsystem Panomera beispielsweise wurde für die flächendeckende Absicherung weitreichender Areale entwickelt und erlaubt die Darstellung von Flächen mit großen Distanzen in einer hohen Auflösung bei Frameraten von bis zu 30 fps. So lässt sich mit dem System ein großes Areal überblicken, wobei sich die Auflösung je nach Kundenwunsch skalieren lässt.

Die Dallmeier-Geschäftsleitung entschied sich für die Installation eines Reinraums direkt an den neuen Fertigungslinien im Regensburger Werk. © Spetec

Bei der Montage der sehr empfindlichen Kamera-Komponenten ist Partikelfreiheit unerlässlich, und etliche Zulieferer von Sensoren empfehlen sogar mindestens Reinraumklasse 6. Daher entschied sich die Dallmeier-Geschäftsleitung Anfang 2017 für die Installation eines Reinraums direkt an den neuen Fertigungslinien im Regensburger Werk. Das Konzept umfasste neben reinraumtypischen Größen auch die Forderung nach bestmöglichen ergonomischen Arbeitsbedingungen. Mit Spetec fand Dallmeier den geeigneten Umsetzungspartner, der sich hierfür auch aufgrund der räumlichen Nähe als optimal erwies.

Schmutzpartikel ausgesperrt

Die Reinraumzelle mit den Maßen 8,70×3,87 m besteht aus Aluminium-Festelementen und Sichtfenstern sowie Schiebetüren für die Personalschleuse, ferner einer einflügeligen Tür. Zusätzlich zur Klimaanlage wurden sechs Laminar-Flow-Module zur Luftfilterung in der Version „Susi super silent“ eingebaut, um an den vier Arbeits- und Montageplätzen bestmögliche Arbeitsbedingungen zu gewährleisten. Die installierten Laminar Flow Module FMS von Spetec verwenden einen Filter des Typs H14 mit einem Abscheidegrad von 99,995 Prozent und einem Isolationsfaktor von 104. Damit reduziert sich die Partikelkonzentration innerhalb der Einheit von rund 15 Mio./m3auf etwa 1.500 Partikel/m3.

Die vier Montageplätze in der Reinraumzelle bieten bestmöglich ergonomische Arbeitsbedingungen. © Spetec

Ferner umfasst die Installation ein Partikel-Messgerät, eine Materialschleuse mit Druckluftreinigung an einem Arbeitstisch mit Absauganlage sowie eine extra Flow Box in der Schleuse zur Vorreinigung. So lässt sich selbst bei voller Personalbesetzung die Reinraumklasse ISO 5 stabil erreichen, was täglich kontrolliert und dokumentiert wird. Dies garantiert ein Höchstmaß an Reinheit, wenn die Sensorboards und Objektive der verschiedenen Kameratypen luftdicht miteinander verschraubt werden. Gründer und CEO Dieter Dallmeier zeigt sich mit dem Reinraum-Lieferanten Spetec durch und durch zufrieden. „Alles lief genau wie geplant, alle Termine und all unsere Vorgaben wurden exakt erfüllt, unsere Ziele haben wir mit diesem Projekt voll erreicht. Besser kann es nicht laufen.“ Argumente, die aus Sicht von Dallmeier für eine Zusammenarbeit sprechen, sind das ausgefeilte Design der Reinraum-Lösungen, deren modularer Aufbau, die hohe Fertigungsqualität sowie die günstige Kosten-Nutzen-Relation. „Darüber hinaus möchten wir auch den sehr guten Kontakt zu den Projektzuständigen bei Spetec über die gesamte Projektlaufzeit und die vorbildliche Installation durch die Monteure besonders hervorheben. Selbst unsere Sonderwünsche wurden erfüllt“, sagt Dallmeier.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

So einfach kann Automation sein

Die item item linear motion units® bieten Lineareinheit, Motor, Getriebe und Steuerung plus Software für Konfiguration & Inbetriebnahme. Jetzt im Factsheet informieren!

mehr...
Anzeige

Exoskelett

Exoskelett als Lastverteiler

Exoskelette rücken zunehmend ins ergonomische Bewusstsein von Unternehmen. Je nach Anwendungsfall sind sie mehr oder weniger komplex konstruiert, verfügen zum Teil über Motoren und leiten Belastungen auf die Beine um.

mehr...
Anzeige

Ergonomie in der Montage

Falsche Bewegungen im 3D-Blick

„Achtung, diese Bewegung verursacht Rückenschmerzen“ – so könnte ein digitaler Assistent in Zukunft warnen. Wissenschaftler des Instituts für Integrierte Produktion aus Hannover entwickeln ein Kamerasystem, das Arbeiter auf unergonomische Bewegungen...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite