Wechselarmatur

Der Kugelhahn

hat sich als Industrielösung zur sicheren Trennung von Prozess und Umgebung bewährt. Bei der Wechselarmatur Intrac 785 sorgt er für die betriebssichere Trennung von Sensor und Prozess und gewährleistet dadurch einen ununterbrochenen Dauerbetrieb. Wenn Wartungsarbeiten erforderlich sind, ermöglichen der einfache Rückzug des Sensors und das Schließen des Kugelhahns eine schnelle, sichere Sensorwartung. Die speziell für raue, chemische Anwendungen entwickelte Armatur ist Edelstahl- (1.4435), Hastelloyoder Titan-Ausführung mit Viton- oder Kalrez-Abdichtung für die medienberührten Teile erhältlich. Das garantiert den zuverlässigen Betrieb auch in äußerst anspruchsvollen Anwendungen in der Chemie und Papierindustrie. Durch die flexible Eintauchlänge - regelbar über Einstellring durch den Benutzer - und einer großen Vielfalt an Prozessanschlüssen ist die Wechselarmatur variabel zu installieren. Wird der Kugelhahn bereits bei Anlagen eingesetzt oder ein anderer Kugelhahn verwendet, so ist die Armatur auch ohne Kugelhahn lieferbar.

Die Einbaulänge ist flexibel einstellbar und ermöglicht eine Eintauchtiefe bis zu 220 Millimeter für einfaches Installieren in Reaktoren oder Behältern und Rohrleitungen. Der Auslegungsdruck beträgt 16 bar, der Betriebsdruck sechs bar, die Prozesstemperatur 130 Grad Celsius. Für die unterschiedlichsten Anwendungen stehen verschiedene Prozessanschlüsse zur Verfügung: 1“ M NPT, 1 1⁄4“ M NPT, ANSI A150-1.5 Flansch, DIN DN50 PN16 Flansch, ohne Kugelhahn und Prozessanschluss. Geeignete Sensoren sind: pH - alle 12-Millimeter-Sensoren mit 425 Millimeter Länge; Trübung - alle mit 409 Millimeter Länge; Sauerstoff - alle mit 420 Millimeter Länge. Eine Schutzlippe sorgt für einen positiven Anschlag während des Zurückziehens des Sensors und schützt vor versehentlichem, zu weitem Ausfahren des Tauchrohrs. Ein Schutzkorb ist vorhanden, optional ist eine Spülkammer erhältlich. ee

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Dichtungen

Die Kamele

unter den Armaturen – so könnte man sie bezeichnen. Die Rede ist von federunterstützten Dichtungen für Kugelhähne, Armaturen und Ventile von GFD. Damit funktionieren Armaturen sowohl bei Tieftemperaturen von zum Beispiel -196 °C als auch in...

mehr...

Handbuch

Hähne keine Hühner

werden hier präsentiert – dennoch handelt es sich keinesfalls um eine Geflügelzuchtausstellung, die sich auf die männlichen Vertreter konzentriert, sondern um das neue Handbuch Thomafluid-IV von Reichelt Chemietechnik.

mehr...
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...

Keramik-/Stahl-Kugelhahn

Eine neue Vitrine

könnte Ceramtec-Etec demnächst brauchen – schließlich ist der iF Material Award 2009 nun schon die dritte Auszeichnung für den für den zum Patent angemeldeten Keramik-/Stahl-Kugelhahn des Unternehmens.

mehr...
Anzeige

Kugelhähne

Fleißig und regelmäßig

erweitert Swagelok sein Angebot an Kugelhähnen. Dabei zählen die Mehrzweck-Kugelhähne der Serie SK zu den jüngsten Mitgliedern im Sortiment. Sie bieten eine positive 90-Grad-Absperrung für allgemeine und Steuerungsanwendungen in Fluidsystemen und...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...

Qualitätskontrolle

Schweißnähte im Laserlicht

Die Sportwagen seiner R8-Serie sind Audis Rennwagen für die Straße. In der Karosseriefertigung dieser in der Grundausführung 610 PS starken Boliden unterstützt ein Laserprojektionssystem des Freiburger Herstellers Z-Laser die Mitarbeiter bei der...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite