Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Automatisierung> Mess- und Prüftechnik> Die guten ins Töpfchen

AMASensorik und Messtechnik mit deutlichem Umsatzplus

Umsatz

Der AMA Verband für Sensorik und Messtechnik befragt seine Mitglieder vierteljährlich zur wirtschaftlichen Entwicklung. Nach einem erfolgreichen Vorjahresergebnis mit insgesamt neun Prozent Umsatzwachstum erwirtschaftete die Branche im ersten Quartal 2018 wieder ein Umsatzplus von 9 Prozent.

…mehr

TemperaturprüfanlagenDie guten ins Töpfchen

und das in einem Tempo, bei dem selbst Aschenputtel neidisch würde – die neuen schnellen Temperaturprüfanlagen von Vötsch Industrietechnik, speziell für ESS (Environmental Stress Screening), füllen die Lücke zwischen bestehender Stress-Screening-Baureihe und den Schocktestprüfanlagen. Ziel der ESS-Prüfungen – die „thermische Zyklen” ist die Effektivste – ist es, die Frühausfälle der Erzeugnisse in der Produktionsphase zu erzeugen. Das heißt also ein Verfahren zum Aussieben von Gut-/Schlecht-Teilen.

sep
sep
sep
sep
Mess- und Prüftechnik: Die guten ins Töpfchen

Hintergrund: Bei bestückten Leiterplatten hat sich in der Praxis gezeigt, dass, im Gegensatz zur zeitaufwändigen Hochtemperaturlagerung, mit schnellen thermischen Zyklen in kürzester Zeit deutlich höhere Wirkungen erzielt werden. Eine weitere Steigerung ist durch die Anwendung noch schnellerer Temperaturänderungsgeschwindigkeiten möglich. Genau das hat sich der Industrietechnik-Spezialist zu eigen gemacht: Schnelles Test-Tailoring mit Festlegung optimaler Prüfbedingungen und die Durchführung vorgegebener Standardprüfungen sind problemlos möglich. Die schnellen Stress-Screening-Systeme sind mit Prüfraumvolumina von 190 bis 1.540 Liter erhältlich. Der Temperaturbereich beträgt -40 bis +180 °C und -70 bis +180°C. Die bevorzugten Änderungsgeschwindigkeiten sind 5 K/min, 10 K/min und 15 K/min.

Anzeige

Ein Farb-Touch-Panel mit hochauflösendem Farb-LCD sorgt für eine komfortable Bearbeitung von Simulationsprogrammen mit grafischer Darstellung der Kurven. Die mit verstärkter Heiz- und Kühlleistung versehenen Geräte erzeugen am Prüfling hohe Temperatur-Gradienten und decken, evtl. zusammen mit elektrischem Stress, die Schwachstellen in Material, Design und Produktion Ihrer Elektronikbaugruppen auf. lg

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

CAD: Leiterplatten besser designed

CADLeiterplatten besser designed

Durch die Integration der aktuellen Designregeln von Würth Elektronik in Cadstar, der leistungsstarken PCB-Design-Lösung von Zuken, können Unternehmen ihre Leiterplatten-Entwicklungsprozesse optimieren und vereinfachen. Darüber hinaus wird die Fertigungseignung verbessert und die Produkte werden erschwinglicher.…mehr
Kontaktstifte: Für schwierige Kontakte

KontaktstifteFür schwierige Kontakte

von bleifreien Lötpads und stark verunreinigten oder oxidierten Leiterplatten hat das Unternehmen Feinmetall eine spezielle Kontaktstift-Serie entwickelt. Diese Stifte erzielen eine deutlich höhere Lebensdauer und Kontaktsicherheit als herkömmliche Kontaktstifte.

…mehr
Positionierstifte: Exakt  auf die Platte

PositionierstifteExakt auf die Platte

Präzision, Geschwindigkeit und Flexibilität sind bei Montage- maschinen für die Elektronikfertigung gefragt. Maßstäbe in diesen Bereichen setzt Dank eines drehbaren Bestückungskopfs, der bis zu acht austauschbare Werkzeuge aufnimmt, die Neoplace 400 des italienischen Sondermaschinenbauers Osai A.
…mehr
Software: Verbindungen knüpfen  zwischen Elektronikdesign und Fertigung

SoftwareVerbindungen knüpfen zwischen Elektronikdesign und Fertigung

Rob Evans, Altium Ltd.

Die mechanischen Aspekte eines Produktdesigns haben einen tief greifenden Einfluss auf das Elektronikdesign, entscheiden sie doch über Form und Größe der Leiterplatte oder über die Platzierung der Bauelemente – oft auch darüber, welche Arten von Bauelementen benutzt werden und wie sich die Software zu verhalten hat.
…mehr
Diamanttrennscheibe: Trennen und Fräsen und Ritzen

DiamanttrennscheibeTrennen und Fräsen und Ritzen

und Schleifen und möglicherweise noch mehr: Zur Prototypen-Herstellung von Leiterplatten mit komplexen Formen sind allerlei unterschiedliche Bearbeitungsvorgänge erforderlich.

Um Trennschnitte, Konturen, Schlitze, Ritzungen sowie Rundungen oder Aussparungen mit nur einer einzigen Maschine herstellen zu können, entwickelte das Unternehmen Mutronic eine neue Diamanttrennscheibe mit einer Lateralbeschichtung aus einer speziellen Diamantkornmischung, die diese Arbeitsgänge problemlos meistert.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung