Rückprall-A-Elastizitätsprüfgerät

Einen rationellen Prüfablauf

und genaue Ergebnisse liefert das Digi Test II von Bareiss zur Bestimmung des Rückprall-Elastizitätsverhaltens bei der Stoßbeanspruchung von Elastomeren, Gummi und gummiähnlichen Werkstoffen. Die mechanische Basis dieser Neuheit ist das bekannte Elastizitätsprüfgerät der Firma mit manueller Betätigung, das nach dem Schob-Pendel-Prinzip arbeitet. Es besteht aus einem stabilen Grundgestell mit verstellbarem Amboss und auswechselbaren Ambossplatten. Die Pendelachse mit Pendelstange wird in einer robusten Halterung in Präzisionslagern geführt. Das Gerät hat einen Anzeigebereich von 0 bis 100 Prozent mit einer Auflösung von 0,1 Prozent; die Länge des Pendels beträgt 200 mm, der Fallwinkel 90 º und die Auftreffgeschwindigkeit 2 m/s. Die Probendicke ist von 0 bis 60 Millimeter einstellbar.

Neu ist die Elektronikeinheit und die motorisch betriebene Rückpralleinrichtung, die den automatischen Prüfablauf nach Norm beziehungsweise die automatische Einzelmessung ermöglicht. Bedienereinflüsse werden dadurch ausgeschlossen. Die Prüfung gestaltet sich bedienerfreundlich und rationell, die Ergebnisse sind objektiv. Der Bediener wird ständig auf dem Display der Elektronikeinheit über den Prüfverlauf informiert.
Das Rückprall-Elastizitätsprüfgerät hat ein Arbeitsvermögen von 0,5 J Halbkugel Ø 15 Millimeter nach den Normen DIN 53512, ISO 4662 und ASTM D 1054 für die Prüfung an Elastomeren. Optional erhältlich sind die Pendelhämmer Halbkugel Ø 30 mm – Form A nach DIN 53373 bzw. 0,2 J Kugelkuppe r=40 mm – Form B nach DIN 53373 für die Prüfung an weichelastischen Schaumstoffen. Im Gerät integriert ist eine Funktion, mit der sich die Schwingungsanzahl des Pendelhammers nach Norm überprüfen lässt.

Anzeige

Als Option ist ein Temperiermodul erhältlich, das eine Rückprallermittlung bei verschiedenen Temperaturen ermöglicht. Besonders interessant für Kunden: Vorhandene Digi Test II Rückprall-Elastizitätsprüfgeräte können auch nachträglich automatisiert werden.

Übrigens: Seit 1954 prägt das Unternehmen die Entwicklung der Härteprüfung an Elastomeren und anderen weichelastischen Stoffen. Es entwickelt, fertigt und vertreibt weltweit mit 42 Mitarbeitern Prüfgeräte für die Härtemessung an Gummi, Kunststoffen und an weichelastischen Stoffen in der Pharmazie und Lebensmittelindustrie. st

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Elektronik-Branche

Sensortrends für 2019

Zum Jahresbeginn wirft der Sensorexperte Captron einen Blick auf die Trends in der Elektronikindustrie 2019. Demnach werden sich die Entwicklungen rund um Digitalisierung, Big Data und Internet of Things weiter in den Branchen niederschlagen und...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite