Optisches Messgerät

Schlaflose Nächte

hat Alexander Schmidt, der technische Leiter bei Argus Fluidtechnik, nun nur noch aufgrund privater Gründe. In Sachen Rohr-Messung läuft seit Anfang 2008 alles im grünen Bereich. Seither setzt der Hersteller von Hydraulikkomponenten nämlich in der Qualitätssicherung seiner Rohrleitungen Aicons optisches Messgerät Tubeinspect S ein. Sofort reduzierten sich die Rohr-Messzeiten deutlich, was dem Ettlinger Unternehmen freie Ressourcen für zusätzliche Aufträge bescherte. Zudem konnte die Qualität der produzierten Rohre durch die genauen Messungen verbessert werden.

Das Messgerät wird mittlerweile rund um die Uhr für die stichprobenartige Vermessung aller Rohrmodelle eingesetzt. In einer Schicht kommen so ca. 150 gemessene Rohre zusammen. Alexander Schmidt, berichtet: „Früher haben wir unsere Rohre mit CNC gesteuerten Koordinatenmessmaschinen geprüft. Die durchschnittliche Messzeit pro Rohr lag hier bei circa 45 Minuten. Für lange Rohre über 700 Millimeter mit mehr als acht Bögen haben wir durchaus aber auch vier Stunden zum Messen benötigt, da mehrere Aufspannungen erforderlich waren. Dazu kam noch das Problem der großen Abweichungen zwischen den einzelnen Wiederholungsmessungen. Heute dauert eine Messung nur noch wenige Sekunden: Rohr in die Messmaschine einlegen, Modell in der Datenbank auswählen – und schon ist das Ergebnis da. Egal wie viele Wiederholungsmessungen wir durchführen – das Ergebnis bleibt gleich.“

Anzeige

Aufgrund der hohen Verlässlichkeit der Messergebnisse nutzt das Unternehmen Tubeinspect S ebenfalls zum Einrichten und Korrigieren der Rosenberger- und Addison-McKee-Biegemaschinen. Im Rahmen der Rohrmessung ermittelt das Messgerät die X-, Y- und Z-Koordinaten der einzelnen Biegepunkte, die der Einrichter dann direkt in die Biegemaschine überträgt. Diese Methode ist nicht nur schnell, auf diese Weise hat sich auch die Qualität der produzierten Rohre enorm verbessert. Alexander Schmidt kommentiert: „Wenn ich überlege, wie lange ich nachts schon nicht mehr angerufen wurde, weil irgendein Rohrbogen nicht stimmt!“ Also dann: Wir wünschen eine angenehme Nachtruhe! ee

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...

Editorial

Mensch in der Mitte

Der Winter ist nun auch gefühlt vorbei, und die Messe-Saison hat längst schon begonnen. In diese Ausgabe der SCOPE legen wir ein besonderes Augenmerk auf die Control, die vom 24. bis 27. April in Stuttgart stattfindet. Qualität ist eines der...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite