Beschichtungsanlagen

Der technologische Kern

eines neuen Serviceangebots der Leitz Metalworking Technology Group ist eine neue Wälzfräser Beschichtung mit Namen Nanosphere, die auf der AMB erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt wurde. Mit der neuen Multilagenschicht für Wälzfräser ist es den Experten aus Oberkochen jetzt nicht nur gelungen, die Standzeiten der Werkzeuge um 30 Prozent zu verbessern. Diese Performance kann auch nach jeder Wiederaufbereitung garantiert werden. Auf dieser Basis baut das Unternehmen ein weltweites Servicenetzwerk für die Wiederaufbereitung von Wälzlagern auf. „Bis Ende 2009 werden wir zehn neue Beschichtungsanlagen installiert haben und werden als einziger Werkzeughersteller weltweit die Wiederaufbereitung in Erstqualität anbieten“, erklärte Geschäftsführer Dr. Michael Heinrich anlässlich der AMB und betonte: „Beschichtungen spielen bei Werkzeugen eine zentrale Rolle. Wir wollen das Feld aber nicht nur den Beschichtern überlassen, sondern sehen Beschichten als eine unserer Kernkompetenzen an.“

Die Gruppe aus Oberkochen gehört zu den wenigen Werkzeugherstellern weltweit, die alle Beschichtungstechnologien beherrschen. Die Entwicklung von neuen Beschichtungen in Verbindung mit dem Aufbau von Servicecentern zur Wiederaufbereitung ist Teil ihrer Wachstumsstrategie. Mit dem Ausbau von Dienstleistungen rund um das Werkzeug will die Gruppe von sechs Werkzeugspezialisten das Wachstum gerade auch in den aufstrebenden Märkten beschleunigen. „Bei uns bekommen Sie ein Angebot, das Sie so bei keinem anderen Wettbewerber erhalten“, so Dr. Heinrich. Mit den neuen Servicecentern garantiert die Gruppe die Wiederaufbereitung der Werkzeuge mit der zum Patent angemeldeten Schicht in Herstellerqualität über den gesamten Lebenszyklus hinweg. Weitere Anwendungsbereiche für die neue Nanosphere-Schicht sind in der Erprobung. ee

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Sensor+Test 2019

Sensor, Software und Cloud

Kistler zeigt die komplette Messkette vom Sensor bis zur Cloud mit einem deutlich erweiterten Produktportfolio. Mithilfe der cloudfähigen Software KiStudio Lab und ihrer neuen Funktion KiXact lassen sich Messunsicherheiten automatisch berechnen.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite