Messtechnik

Endress+Hauser Italien weiht neues Gebäude ein

Endress+Hauser Italien hat rund 14 Millionen Euro in ein neues, zukunftsweisendes Gebäude investiert. Der Schritt unterstreicht die Bedeutung des italienischen Markts für den Mess- und Automatisierungstechnik-Spezialisten.

Feierliche Einweihung des neuen Gebäudes von Endress+Hauser Italien: Klaus Endress, Präsident des Verwaltungsrats der Endress+Hauser Gruppe, Ivano Mazzoletti, Geschäftsführer von Endress+Hauser Italien, Eugenio Comincini, Bürgermeister von Cernusco sul Naviglio, Matthias Altendorf, CEO der Endress+Hauser Gruppe und Philippe Praz, Leiter des Swiss Business Hub Italy (von links) durchschneiden das Band.

„Die moderne Architektur spiegelt unser Streben nach Transparenz, Qualität, Kundennähe und Nachhaltigkeit“, erklärte Ivano Mazzoletti, Geschäftsführer von Endress+Hauser Italien, anlässlich der Eröffnung im Beisein von Ehrengästen aus Politik und Wirtschaft sowie Endress+Hauser Führungskräften und Mitarbeitern. Das Gebäude am Rande Mailands, eingebettet in ein parkähnliches Grundstück, bietet auf drei Etagen rund 6.000 Quadratmeter Nutzfläche.

Attraktive Umgebung für Kunden und Mitarbeiter: Mit dem Bau eines neuen Vertriebsgebäudes in der Nähe von Mailand schafft Endress+Hauser die Voraussetzung für weiteres Wachstum.

Die rund 130 Beschäftigten finden ein zeitgemäßes Arbeitsumfeld vor; die Kunden erwartet eine hervorragende Infrastruktur mit Showroom, Schulungsräumen, Auditorium und Restaurant. Eine Tiefgarage erstreckt sich über zwei Untergeschosse. „Im neuen Gebäude können wir noch besser auf die Bedürfnisse unserer nationalen und internationalen Kunden eingehen“, betonte Mazzoletti. Er will das Angebot an Kundenschulungen ausweiten und künftig verstärkt Kalibrier-Dienstleistungen anbieten

Umweltfreundliches Gebäudekonzept

Stolz ist der Geschäftsführer auf die energiesparende Gebäudetechnik: Erdsonden unterstützen Kühlung und Heizung, auf dem Dach erzeugt eine Photovoltaik-Anlage Strom. Das Regenwasser wird als Brauchwasser verwendet. Die massive Gebäudehülle sowie eine ausgeklügelte Haustechnik, die auch den Sonnenschutz steuert, helfen beim Sparen. „Gegenüber dem alten Firmensitz haben wir den Energiebedarf um 60 Prozent gesenkt“, so Ivano Mazzoletti. „Drei Viertel der Energie stammen aus regenerativen Quellen.“

Anzeige

Seit 1974 ist Endress+Hauser in Italien präsent. Das Land ist umsatzmäßig einer der größten Märkte für die weltweit tätige Firmengruppe. Die Vertriebsgesellschaft beschäftigt 188 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, davon 50 im Service. Neben dem Hauptsitz in Cernusco sul Naviglio bei Mailand unterhält das Unternehmen Vertriebsbüros in Venedig, Turin, Modena, Macerata, Rom; dazu kommen Vertriebspartner für Süditalien, Sardinien und Sizilien. kf

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Kältemittel

Klimatests ohne Leckageprüfung

Betreiber von Klimaprüfschränken müssen diese auf Dichtheit prüfen lassen. Bei Anlagen mit einem neuen Kältemittel ist dieser Zusatzaufwand nicht mehr verpflichtend. Das Kältemittel erfüllt die Anforderung der aktuellen EU-Verordnung.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Serienkupplungen

Intelligente Kupplungen

Für die Messung von Drehmoment und Drehzahl ist ein Drehmomentaufnehmer in vielen Fällen überdimensioniert. Eine Alternative könnte eine neue intelligente Kupplung von R+W sein: Sie ermöglicht die Aufnahme von Messdaten direkt im Antriebsstrang,...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Messumformer

Eigensicher für den Gas-Ex-Bereich

Der eigensichere Feuchte- und Temperatur-Messumformer EE100Ex von E+E Elektronik ist nach der europäischen ATEX-Richtlinie 2014/34/EU und den internationalen IECEx Normen für den Einsatz im Gas-Ex-Bereich bis Zone 1 zertifiziert.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite