Trennschleifscheiben

Ganze 0,8 Millimeter dick

ist eine Trennschleifscheibe von Saint-Gobain Abrasives – und sie hat es in sich! Denn mit ihr lassen sich problematische dünnwandige Bleche, Rohre und Profile aus Stahl, Edelstahl, Zink und anderen Materialien mit präzise geraden Schnitten, ohne Verlauf und gratfrei trennen. Was eine dicke Trennscheibe natürlich auch könnte, bloß mit dem entsprechenden Materialverlust! Und Grate sollte man tunlichst vermeiden, denn solche müssten in einem zusätzlichen Arbeitsschritt aufwändig entfernt werden.

Die Trennschleifscheibe ohne Eisen, Schwefel und Chlor ist folgerichtig trotz ihrer ultradünnen Ausführung besonders stabil und dabei auch noch schnittfreudig. Mit ihr sind große Eintauchtiefen möglich und weniger Energie verbraucht sie auch. Die Standzeiten gegenüber herkömmlichen Trennwerkzeugen sind sogar höher, weil durch den schmalen Trennspalt ganz einfach weniger Material zu zerspanen ist. Was wiederum Zeit spart und dies bedeutet bekanntlich Geld.

Durch das geringe Zerspanvolumen entsteht zwischen Trennschleifscheibe und Werkstück naturgemäß weniger Reibungswärme. Dadurch wird eine thermische Überlastung der angrenzenden Teileoberfläche vermieden, was insbesondere bei schlecht Wärme leitenden Werkstoffen wie Edelstahl relevant ist. Aus ergonomischer Sicht vorteilhaft ist, dass der Schleifer für den Trennvorgang weniger Kraft einsetzen muss, einem deutlich geringeren Funkenflug sowie weniger Lärm ausgesetzt ist und weniger durch Lärm, Staub und Vibrationen drangsaliert wird. Fazit: Alle sind glücklich, wann sind Sie es?rm

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite