Standortförderung

Checker-Fahrzeuge

sind gelb und besitzen ein Schachbrettmuster an den Seiten und am Dach. Weltbekannt sind sie aus den Autojagden US-amerikanischer Filme und äußerst stabil. Und dies hat der Checker-Bildverarbeitungssensor mit den Taxen gemeinsam – sein Gehäuse ist äußerst robust und entspricht gelichzeitig den Anforderungen nach Schutzart IP 67.

Cognex Corporation erweiterte seine Produktlinie der Vision-Sensoren um eine weitere Serie, die Checker 3G-Serie. Mit seinem einfachen Setup, der integrierten Teileerkennung, Beleuchtung, I/O und Auftragswechsel, zusammengefasst in einem robusten Gehäuse der Schutzart IP67, stellt der Sensor eine einfache und zuverlässige Lösung zum Überprüfen aller Produkte oder Teile auf einer Linie dar.

Beim Sensor hat der Benutzer die Wahl, diesen entweder als Anwesenheits- oder Messsensor zu konfigurieren. Anwesenheitssensoren überprüfen die Anwesenheit von Merkmalen. Messsensoren stellen sicher, dass Merkmale hinsichtlich Höhe, Breite und/oder Durchmesser korrekt sind. In jeder der beiden Funktionen ist die Anzahl der Teilemerkmale, die ein einziger Sensor überprüfen kann, unbegrenzt. Darüber hinaus ist der Sensor imstande, mehr als 6.000 Teile pro Minute auch bei wechselnden Positionen entlang der Fertigungslinie zu erfassen und zu verfolgen, wobei selbst ungenaue Teilepositionierungen bewältigt und stetige, präzise getimte „Pass/Fail“-Ergebnisse erzielt werden.

Anzeige

„Kunden schätzen besonders die Einfachheit und Leistungsstärke der All-in-One-Bildverarbeitungssensoren, da diese eine recht preisgünstige Alternative für Inspektionen darstellen, die für herkömmliche Sensoren zu komplex sind. Ein Unterschied besteht jedoch darin, dass der Checker versteht, wie die Teile tatsächlich aussehen, so kompliziert sie auch sein mögen”, erklärt Pascal Dorster, Vision Sensors Business Unit Manager.

„Mit dem Checker 3G wird die Produktlinie der Vision-Sensoren deutlich vielseitiger. Kunden sparen nicht nur Zeit, sondern auch Geld mit diesem relativ einfach zu verwendenden System.” ee

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Vision-Sensor mit Touchscreen

Touch me

touch me now… – kennen Sie noch den Superhit der 80er Jahre, wo sich Samantha Fox das ganze Video über auf dem Bett räkelt und auf ihren schnauzbärtigen Gunther wartet? Vielleicht wird auch das neue Produkt des Mühlheimer...

mehr...

Sensoren

Vertrauen ist gut

Kontrolle ist besser – Sie kennen das Sprichwort. Damit die Verpackungsindustrie, die Lebensmittel- und Getränkeindustrie oder der Maschinenbau Kontrollen auch zuverlässig ausführen können, hat Baumer Verisens entwickelt, benutzerfreundliche...

mehr...
Anzeige

Automationslösungen von item

Erweitern Sie Ihr Wissen innerhalb der Automation und erfahren Sie alles rund um Motoren, Getriebe und Steuerungen im Leitfaden von item Industrietechnik.

mehr...

Vision-Sensor

Ein robustes Multitalent

in kompaktem Gehäuse ist der neue Vision-Sensor BVS von Balluff. In der Größe einer Zigarettenschachtel vereint er eine Funktionsvielfalt in einem Gehäuse, wie sie bislang nur durch das Zusammenwirken einzelner hoch spezialisierter Sensoren zu...

mehr...
Anzeige

Bildverarbeitungssystem

Wer bremst – verliert

Geschwindigkeit ist bei Autos ein unbestritten wichtiger Faktor – und das beginnt schon in der Produktion ihrer kleinsten Komponenten. In der Herstellung von Planetenrädern für 9-Gang-Automatikgetriebe setzt ein Automobilhersteller auf...

mehr...

Barcode-Lesegeräte

2-D-Codes schnell und sicher lesen

Das schnelle, sichere Lesen von 2-D-Matrix- und DPM-Codes wird immer wichtiger in Produktion und Logistik. Erfreulich also, dass mit der neuen Power Grid Technologie von Cognex 2-D Codes selbst dann gelesen werden kann, wenn der Code nicht sichtbar...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von umfangreichen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten. Das MES ermöglicht, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...

Qualitätskontrolle

Schweißnähte im Laserlicht

Die Sportwagen seiner R8-Serie sind Audis Rennwagen für die Straße. In der Karosseriefertigung dieser in der Grundausführung 610 PS starken Boliden unterstützt ein Laserprojektionssystem des Freiburger Herstellers Z-Laser die Mitarbeiter bei der...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite