Rheologische Messungen

Spätzleteig und Ketchup

sind Nicht-Newtonsche Flüssigkeiten, deren Viskositäten nicht konstant bleiben. Hätten Sie´s gewusst? Ihre rheologische Eigenschaften in Abhängigkeit von Temperatur und mechanischer Beanspruchung prüft die neue Version der Mess- und Auswertesoftware Haake Rheo Win 4.0 jetzt auch unter Windows Vista. Außer in der Nahrungsmittelindustrie ist die Software noch in den Bereichen Kunststoffe, pharmazeutischen Erzeugnisse oder Beschichtungen einsetzbar.

Die bedienerfreundliche Software mit verbesserter Oberfläche bietet Anfängern einfach zu verwendende Standardeinstellungen. Aus einer Applikationsbibliothek können typische Mess- und Auswerteprozeduren ausgewählt werden. Darüber hinaus steht eine große Auswahl an Mess- und Auswerteelementen zur Verfügung, die per „drag & drop’’ zu individuellen Messprozeduren zusammengestellt werden können. Neue Mess- und Auswertefunktionen der neuen Softwareversion vereinfachen nicht nur bereits bestehende Messroutinen, sondern eröffnen auch neue experimentelle Möglichkeiten: So können jetzt sogenannte Schleifen und Sprünge mit vielseitigen Abbruchkriterien innerhalb einer Messprozedur definiert werden. Die Anzeige von höheren, harmonischen Amplituden sowie Oszillationsrohdaten als Sinus- und Lissajouskurven macht es einfacher, die Qualität von Oszillationsmessungen zu bewerten.

„Aufgrund der kontinuierlichen Weiterentwicklung der Haake Rheo-Win Software ermöglichen wir es Anfängern und Experten, rheologische Messungen mittels benutzerfreundlicher Mess- und Auswertesoftware durchzuführen, die dem aktuellen Stand der Technik entspricht“, so Markus Schreyer, Vizepräsident und Geschäftsführer des Geschäftsbereichs Material Characterization von Thermo Fisher Scientific. „Folglich bieten wir die Software mit bekannten und erweiterten Funktionen nun auch unter Windows Vista an.“ Ihre Basisversion ist mittels optionaler Module individuell erweiterbar. Es stehen sowohl Module für bestimmte Applikationen (z.B. Polymere) als auch Module zur Erfüllung bestimmter gesetzlicher Anforderungen (z.B. FDA 21 CFR Part 11) zur Verfügung. Mit dem neuen Rheo Adaptive Control-Modul können die Regelungen für den drehmomentgesteuerten und deformationsgesteuerten Modus optimiert werden. Im drehmomentgesteuerten Modus können damit sehr kurze Einregelzeiten und niedrige Drehzahlen erreicht werden. ee

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

3D-Lasersensoren

Embedded-3D-Bildverarbeitung

Vision Components bietet 3D-Lasersensoren mit integrierter Elektronik an. Die Embedded-Vision-Systeme der Baureihe VCnano3D-Z nutzen ein Zynq-SoC von Xilinx, das einen Dual-Core-ARM-Prozessor mit einem FPGA zur die Berechnung der Punktewolke...

mehr...
Anzeige

Sicherheit und Diagnose

Smarter Schutz

Um Menschen vor Maschinen mit gefährlichem Nachlauf oder anderen Gefahrenquellen zu schützen, eignen sich trennende Schutzeinrichtungen. Dabei sind flexibel einsetzbare Lösungen gefragt, die mehrere unterschiedliche Komponenten bereithalten - wie...

mehr...

Kameramontage im Reinraum

Staubfrei montieren

Bei der Montage von Kamerasensoren können kleinste Staubpartikel zu großen Störfaktoren werden. Dallmeier Electronic hat sich daher für die Installation eines Klasse-5-Reinraums von Spetec entschieden.

mehr...

Qualitätskontrolle

Schweißnähte im Laserlicht

Die Sportwagen seiner R8-Serie sind Audis Rennwagen für die Straße. In der Karosseriefertigung dieser in der Grundausführung 610 PS starken Boliden unterstützt ein Laserprojektionssystem des Freiburger Herstellers Z-Laser die Mitarbeiter bei der...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite