Kennzeichnungssysteme

Gemischte Systemlösungen

Die Anforderungen an das Kennzeichnen von Verpackungen und Produkten steigt. Verschiedene Standards für maschinenlesbare Codes, Serialisierungsdaten und Texte machen aus einer Massenware rückverfolgbare Einzelartikel – gut für den Verbraucher, anspruchsvoll für die Industrie. Das Unternehmen Rea Elektronik ermöglicht mit breit aufgestellten Kennzeichnungssystemen branchenübergreifende Lösungen für unterschiedliche Anwendungen.

Rea Elektronik bietet eine umfassende Unterstützung linearer und 2D Codes. Angefangen von DataMatrix, über QR- und Micro QR, bis hin zu GS1 DataBar Composite und PDF417. Lösungen für Anforderungen mit Data Identifier nach ISO MH10.8.2 sind ebenfalls vorhanden.

Mehr Flexibilität in der Anwendung, eine Serialisierung und Fälschungsschutz, das sind Themen, die im Zuge der Globalisierung der Märkte vom Anwender verstärkt gefordert werden. Zu einer effizienten Umsetzung gehören unter anderem eine durchgängige graphische Bedienerführung, der gemischte Einsatz unterschiedlicher Systeme sowie deren Einbindung in das jeweilige Kundennetzwerk. Rea Elektronik, einer der führenden Anbieter auf dem Markt, bietet jetzt als erster Hersteller eine identische Bedienoberfläche und Kommunikationsschnittstelle an – sowohl für Laser, als auch für Kennzeichnungssysteme, die auf Thermal Ink Jet basieren. Das Portfolio des Unternehmens reicht von CO2- und Faserlasern, über die Piezo-, Thermal- und Ventil Ink Jet Systeme in der Klein- und Großschriftausführung, bis hin zur Signier- und Etikettiertechnik.

Das Konzept des Unternehmens ermöglicht dem Kunden den gemischten Einsatz beider Technologien, bei nur einmaligem Implementierungsaufwand. Damit wird auch der Schulungsbedarf drastisch reduziert und die Qualifikation der Mitarbeiter erhöht. Dies führt zum Beispiel aufgrund weniger Bedienfehler zu einer deutlich verbesserten Verfügbarkeit der Produktionsanlagen. Und Kunden aus der pharmazeutischen Industrie profitieren von der identischen Bedienoberfläche durch einheitliche und sichere SOPs (Standard Operating Procedures). Wie effizient die Lösungen sind, zeigt sich beispielsweise in der wartungsfreien Thermal Ink Jet Produktlinie Rea Jet HR. Hier schützt eine integrierte Überwachung der Kartuschenverriegelung den Anwender vor Schäden, die etwa aufgrund einer Fehlbedienung entstehen können. Ähnlich ist es bei dem Sicherheitskreis des CO2-Lasers Rea Jet CL, der nicht nur eine einfache sondern vor allem eine sichere Integration bietet.

Anzeige

Beide Produktlinien verfügen darüber hinaus bereits in der Standardausführung über einen integrierten Webserver. Das ermöglicht die Bedienung und Parametrierung der Geräte von jedem PC mit beliebigem Internet Browser. Positiv ist, dass die Installation einer gerätespezifischen Software nicht erforderlich ist und zudem eindeutige Piktogramme verwendet werden, was die Bedienung erheblich erleichtert. Die Benutzersprache ist frei wählbar und die Systeme lassen sich aufgrund der flexiblen Konfigurationsmöglichkeit in unterschiedlichen Anlagen integrieren. Software-Updates, die auf der Homepage zur Verfügung stehen, werden einfach per USB-Stick aufgespielt.

Durchgängige graphische Bedienerführung

Neben dem Treibersupport für diverse Track & Trace Systeme bietet das Unternehmen auch eine umfassende Unterstützung linearer und 2D Codes an. Dies sind beispielsweise DataMatrix-, QR- und Micro QR-Codes, GS 1 DataBar Composite sowie PDF 417-Codes inklusive Serialisierung. Lösungen für Codierungsanforderungen mit DI’s (Data Identifier) nach ISO MH 10.8.2 sind ebenfalls vorhanden. Die Verarbeitung der Serialisierungsdaten erfolgt in Echtzeit. Ein Pufferspeicher ist hier, im Gegensatz zu anderen auf dem Markt erhältlichen Systemen, nicht erforderlich. Dies verringert den Softwareaufwand bei der Integration und erhöht die Sicherheit der Anwendung. Hinzu kommt die freie Auswahl zwischen dem CO2-Laser und der Thermal Ink Jet Produktlinie HR bei identischer Bedienung. Beide Systeme garantieren eine hohe Kennzeichnungsqualität - auch bei Bandgeschwindigkeiten bis hin zu 360 Meter/Minute.

Die Einbindung von Kennzeichnungssystemen in das jeweilige Kundennetzwerk ist eine weitere typische Anforderung. Grundlage für eine effiziente Umsetzung ist die Verwendung des XML Standards für Druck-, Geräte- und Anlagendaten. Im Gegensatz zu anderen auf dem Markt erhältlichen Geräten handelt es sich bei der Verwendung von XML bei Rea Elektronik nicht einfach um ein zusätzliches Datenformat - auch die gesamte geräteinterne Datenhaltung und Kommunikation basiert auf diesem Standard. Für den Kunden ist dies die Garantie für eine umfassende Datenkompatibilität und langfristige Verfügbarkeit. Die strikte Anwendung dieses Standards, in Verbindung mit dem auf Unicode basierenden Zeichensatz und der Unterstützung von True Type Fonts, garantiert hohen Investitionsschutz. Außerdem sind die Geräte dank ihres Weitbereichsnetzteils weltweit einsetzbar; und das ohne Umrüstung.

Die Durchführung von Softwareupdates stellt speziell im Marktsegment der pharmazeutischen Industrie eine besondere Herausforderung dar, die oft mit einem hohen Aufwand und Kosten verbunden ist. Mit der von dem Unternehmen eingesetzten speziellen Update Technologie lässt sich dieser Aufwand und die damit verbundenen Kosten deutlich reduzieren. Das Besondere dieser Technologie beruht darauf, dass das bisherige Kommunikationsprotokoll für die Verbindung zum übergeordneten Steuerungssystem beibehalten werden kann – unabhängig von einem Softwareupdate. Dieser Bereich muss dann bei einer Neubewertung beziehungsweise Neuvalidierung einer Maschine nicht erneut untersucht werden.

Als Systemanbieter unterhält das Unternehmen auch eine eigene Tintenentwicklung und Produktion. Hervorzuheben ist die Tinte Rea Jet Black Eagle. Sie ist für lackfreigestellte Flächen optimiert und zeichnet sich durch hohen Schwärzungsgrad, kurze Trocknungszeit und hohe Lichtechtheit aus. Für Anwendungen auf nicht saugfähigen Materialien steht die Tinte Rea Jet UV curable Black und für schwierig zu beschriftende Oberflächen eine auf Latex basierende Variante zur Verfügung. st

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

So einfach kann Automation sein

Die item item linear motion units® bieten Lineareinheit, Motor, Getriebe und Steuerung plus Software für Konfiguration & Inbetriebnahme. Jetzt im Factsheet informieren!

mehr...
Anzeige

Kennzeichnungssysteme

Fit für Industrie 4.0

Von Rea Jet kommt eine neue Generation von Kennzeichnungssystemen, die laut Hersteller „alle Anforderungen der Verpackungsbranche hinsichtlich Integrations-, Kommunikations-, Umwelt- und Bedienfreundlichkeit“ erfüllt.

mehr...

Teilekennzeichnung

Statt Thermodruck

Auf unzerstörbare Kennzeichnung fokussiert S+P Samson seinen Logimat-Auftritt. Der Spezialist für industrielle Kennzeichnungen stellt mit Structobond erstmals eine Lösung zur dauerhaften Kennzeichnung vor.

mehr...
Anzeige

Kennzeichnungssysteme

Gut markiert

Design & Engineering ist ein junges Unternehmen mit Sitz in Merklingen. Es bietet Lösungen im Bereich der industriellen Produktkennzeichnung und –identifikation. Das Produktspektrum erstreckt sich über Etiketten-Handlingseinheiten, Etikettier-...

mehr...

Langnachleuchtende Leitsysteme

Sicherheit im Dunkeln

Brady bietet langnachleuchtende Kennzeichnungssysteme in verschiedenen Leuchtdichten-Klassen. Sie erhöhen die Wahrscheinlichkeit, dass Mitarbeiter und Besucher bei einem Stromausfall die Gebäude ohne Verletzungen verlassen und sorgen zudem dafür,...

mehr...

Laserkennzeichnungssystem

Kontrastreich lasern

Die verschiedenen Laser-Systeme der Serie E-Solar Mark von Bluhm kennzeichnen Kunststoffe permanent und gut lesbar. Der Einstiegslaser E Mark DL erzielt auf Duroplasten, Elastomeren und thermoplastischen Kunststoffen kontrastreiche und gut lesbare...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite