Induktive Näherungsschalter

Bis 500 bar im statischen Betrieb

Die druckfesten und induktiven Nährungsschalter der Modellreihe IFRP von Baumer Electric sind für einen Einsatzbereich bis 350 bar im dynamischen und bis 500 bar im statischen Betrieb ausgelegt.

Drücken dieser Größenordnung sind Induktivsensoren in der Hydrauliktechnik sowie auch in ähnlich gelagerten Industrien regelmäßig ausgesetzt.

Die kompakten und äußerst robusten Gehäuse der Sensoren sind aus Chromstahl 1.4104 gefertigt; die eigentlich aktive Fläche, die der Dichtigkeitsklasse IP 68 entspricht, besteht aus hochwertigem Zirkoniumoxyd.

Sogar Hydrauliköle, deren Additive bei erhöhten Temperaturen und unter Druck sehr aggressiv wirken können, vermögen dieser widerstandsfähigen Keramikabdeckung selbst im Langzeitbetrieb nichts anzuhaben.

Komfortable zwei Millimeter beträgt der Schaltabstand der druckfesten Induktivsensoren. Dies ermöglicht eine sichere und zuverlässige Positionserfassung von Hydraulikzylindern und Ventilschiebern – auch unter härtesten industriellen Einsatzbedingungen. Die druckfesten Näherungsinitiatoren sind in den Baugrößen M12x1, M16x1 und M18x1 verfügbar und die hochdruckfesten Induktivsensoren für einen Einsatztemperaturbereich von -25° bis +80° Celsius ausgelegt.Übrigens: Im September stellt das Unternehmen auf der Motek in Sinsheim aus. Schauen Sie doch einmal am Standvorbei und lassen Sie sich individuell beraten. st

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Automationslösungen von item

Erweitern Sie Ihr Wissen innerhalb der Automation und erfahren Sie alles rund um Motoren, Getriebe und Steuerungen im Leitfaden von item Industrietechnik.

mehr...

Qualitätskontrolle

Schweißnähte im Laserlicht

Die Sportwagen seiner R8-Serie sind Audis Rennwagen für die Straße. In der Karosseriefertigung dieser in der Grundausführung 610 PS starken Boliden unterstützt ein Laserprojektionssystem des Freiburger Herstellers Z-Laser die Mitarbeiter bei der...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von umfangreichen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten. Das MES ermöglicht, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...

Messungen digital überwachen

Die App zum besser Messen

Ebenso wie in produzierenden Unternehmen kommt es in der professionellen Messtechnik auf Effizienz und optimale Auslastung der Maschinen und Geräte an. Um Fehler zu vermeiden, Ausfallzeiten zu verringern und die Qualität der Messungen gleichbleibend...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite