CTX auf der PCIM 2015

Leistungselektronik optimal kühlen

Effiziente Flüssigkeitskühlkörper für Leistungselektronik und kompakte SuperFins-Kühlkörper stehen im Fokus des Messeauftritts von CTX auf der PCIM Europe in Nürnberg (10. bis 12. Mai).

SuperFins-Hochleistungskühlkörper sind besonders leistungsstark und kompakt und für Applikationen mit starker Wärmeentwicklung geeignet

Moderne Leistungselektronik erfordert effektive Kühltechnik. Ob moderne Hochspannungsumrichter, Eisenbahntechnik, Transportsysteme oder industrielle Computer – in allen Fällen ist die Leistungsdichte und die damit einhergehende Wärmebildung so groß, dass diese abgeführt werden muss. Flüssigkeitskühlkörper sind hier die Lösung. Der Nettetaler Kühlkörperspezialist CTX Thermal Solutions bietet ein umfangreiches Programm an Standard- und applikationsspezifischen Kühllösungen für nahezu jede industrielle Anwendung.

SuperFins-Hochleistungskühlkörper – wenn’s heiß hergeht

SuperPlate-Flüssigkeitskühlkörper kühlen unmittelbar an den Hochleistungselementen der Baugruppen

Besonders leistungsstark und kompakt sind die SuperFins-Hochleistungskühlkörper mit Kupfer- oder Aluminiumbodenplatten und eingepressten Rippen. Gegenüber den SuperPower-Kühlkörpern lässt sich die Oberflächentemperatur um bis zu weitere 20 % reduzieren. SuperFins eignen sich zum Einsatz in Applikationen, bei denen eine starke Wärmeentwicklung auftritt, zum Beispiel in der Rundfunktechnik, bei der Stromübertragung oder UPS-Systemen.

SuperPlate und Brazed Flüssigkeitskühlung

Kompakt und hocheffizient – die SuperPower-Kühlkörper erreichen nahezu die gleiche Leistung wie Flüssigkeitskühlkörper, sind aber wesentlich günstiger

Flüssigkeitskühlkörper kühlen unmittelbar am elektronischen Bauteil, das auf dem flüssigkeitsdurchströmten Kühlkörper sitzt. Daher benötigen sie nur eine sehr geringe Übertragungsfläche und sind um 15 bis 25 Prozent effizienter als herkömmliche Systeme.

Anzeige

Je nach Art der verwendeten Technologie unterscheidet CTX Thermal Solutions folgende Varianten:

Varianten mit eingelegten Rohren:

o   Aluminium-Kühlplatten mit integrierten Kupferrohren

o   Aluminium-Kühlplatten mit integrierten Edelstahlrohren (V2A/V4A)

Varianten mit integrierten Bohrungen:

o   Aluminium-Kühlplatten mit kernlochgebohrten Kühlkanälen

o   Kühlplatten mit gezogener Bohrung (extruded hole)

Varianten in gebrazter Technologie (hochtemperaturverlötetes Aluminium):

o   Kühlplatten mit brazed channel (WCP vacuum brazed)

o   Kühlplatten mit brazed fin (mit integrierten Turbulatoren/WCP vacuum brazed)

SuperPower – Hochleistungskühlkörper mit geringem Gewicht und Volumen

Mit den hocheffizienten SuperPower-Hochleistungskühlkörpern bietet CTX eine kostengünstige Alternative zur Flüssigkeitskühlkörpern. Die SuperPower-Kühlkörper besitzen die gleichen technischen Eigenschaften wie herkömmliche Stranggussprofile, sind jedoch um bis zu 40 % leichter und kleiner als diese. Sie erreichen bei deutlich niedrigeren Kosten fast die gleiche Kühlleistung wie Flüssigkeitskühlkörper. CTX Thermal Solutions bietet ein breites Produktspektrum an SuperPower-Kühlkörpern für die Leistungselektronik. kf

PCIM Europe, Halle 9, Stand 504

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Keramik

Unter starkem Strom

steht Shapal M Soft (Aluminiumnitrid), wenn es seinen Einsatz in elektronisch isolierenden Komponenten für die elektronische Starkstrom-Industrie findet. Die Keramik wird für ihre breite Auswahl an Anwendungen - insbesondere in der Vakuum- und...

mehr...

Wärmeleitfähige Kunststoffe

Leitfähige Typen

sind in industriellen Unternehmen gefragt – nicht nur, um der Konjunkturschwäche entgegenzuwirken, sondern auch, um in Kühlkörpern von Elektromotoren oder in Prozessoren eingesetzt zu werden. Daher hat das italienische Unternehmen Lati...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Leiterplattenkühlung

Wärme gezielt abführen

Leistungsstarke Leiterplatten brauchen Kühlung. Contrinex bietet unter der Marke CTX Thermal Solutions ein breites Angebot an standardisierten und applikationsspezifischen PCB-Kühlkörpern für die Abführung der Prozessorwärme.

mehr...

Sensortechnik

Sick verstärkt seinen Vorstand

Seit Beginn des Jahres hat die Sick AG ein neues Vorstandsmitglied. Damit will der Aufsichtsrat das Wachstum stärken. Der 48-jährige Dr. Tosja Zywietz tritt für das Ressort „Operations“ in den Vorstand des Sensorherstellers ein.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite