Seilzuggeber

Katja Preydel,

Lange Messlänge und kompaktes Gehäuse

Lange Messlängen und ein möglichst kompaktes Gehäuse ist nicht nur in der Intralogistik oder bei Herstellern von mobilen Maschinen ein alltäglicher Wunsch. Auch im stationären Maschinenbau ist dies bei neuen Maschinenkonzepten ein wichtiger Faktor für die Auswahl des Sensors.

Seilzuggeber SG121 © Siko

Der neue Seilzuggeber SG121 des Spezialisten aus Buchenbach bei Freiburg, ist mit einer Einbautiefe von gerade einmal 70mm x 85mm x 105mm für Messlängen von bis zu 12m geeignet.

Ein robustes Aluminiumgehäuse gepaart mit schlagfestem Kunststoff besteht auch unter widrigsten Einsatzbedingungen wie Temperaturen von -40…+80°C, hohe Schock- und Vibrationsbelastung sowie Schmutz, Staub und Wasser. Für Outdoor-Anwendungen im Tieftemperaturbereich bietet Siko optional eine Version mit integrierten Wasserablaufbohrungen. Dies verhindert bei Minustemperaturen, dass eingedrungenes Wasser gefrieren kann und erhöht somit die Lebensdauer.

Das flexible 58mm Flanschsystem lässt es zu, nahezu jede Schnittstelle zu realisieren. Ob inkrementelle Schnittstellen wie HTL oder TTL, absolute Schnittstellen wie Analog, SSI, CANopen, SEA J1939, CANopen Safety, Feldbus oder Ethernet, der Kunde kann die für seine Anwendung passende Schnittstelle wählen.

Besonders flexibel ist der Seilwegsensor auch beim Seilauslass. Durch die einzigartige Wire-Flex-Technologie ist auch bei Schrägauszug des Seils sichergestellt, dass der Verschleiß am Seil auf ein Minimum reduziert wird. Die konisch geformte Seildüse und die unterschiedlichen Seiltypen stellen sicher, dass mögliche Ablagerungen am Seil zuverlässig entfernt werden. So gleicht der Seilzugwegaufnehmer selbstständig mechanische Toleranzen der Maschine oder des Fahrzeugs aus und schützt Funktion und Lebensdauer des Messsystems auch bei schwierigen Umgebungsbedingungen.

Anzeige

Der Seilzugwegaufnehmer SG121 bietet in Kombination mit dem redundanten Safety Drehgeber WV58MR eine erhöhte Sicherheit und kann im Gesamtsystem in Anwendungen bis Performance Level d (PLd) eingesetzt werden. Das mechanische Design und eine speziell dafür entwickelte Software machen dies möglich. So werden Elektronik und Mechanik überwacht und gefährliche Zustände erkannt. Somit ist der neue SG121 gerade für den Einsatz in mobilen Maschinen prädestiniert.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Servopumpen

Permanente Schmierung der Innenverzahnung

Hoher Wirkungsgrad, bessere Prozessperformance und niedrige Wärmeentwicklung. Dies sind nur einige Vorteile einer Servopumpe. Mittlerweile gehört deren Einsatz auch aufgrund der steigenden Energiekosten bei Maschinenbauern zur Standardausrüstung.

mehr...

BLDC-Motoren

Power auf Knopfdruck

Maxon hat den bürstenlosen Motor IDX mit integrierter Positioniersteuerung EPOS4 vorgestellt. Er bietet standardmäßig Auto Tuning, hat mehr Leistung, kurze Lieferzeiten und erfüllt IP 65.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Single-Pair-Ethernet

Leitung für die E-Kette

Täglich generieren Sensoren weltweit Milliarden an Daten – Tendenz steigend. Die Single-Pair-Ethernet- (SPE-)Technik bietet neue Chancen, diese Datenströme selbst im kleinsten Bereich der Maschine zuverlässig und schnell zu übertragen.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite