Radarsensor

Füllstande zuverlässig messen

Das Unternehmen Vega zeigte auf der SPS IPC Drives eine neue 80 GHz-Technologie, die eine hohe Performance für die Füllstandmessung von Flüssigkeiten ermöglicht. Die große Stärke des Vegapuls 64 ist seine einzigartige Fokussierung.

Mit der 80 GHz-Technologie ist die Fokussierung dreimal besser als bei bisherigen Sensoren. Dadurch liefert der Sensor selbst in Tanks mit vielen Einbauten, wie Heizschlangen, Pumpen, etc. zuverlässige Messergebnisse.

Mit der kleinsten Antenne seiner Art ist der Radarsensor ungeschlagen, wenn es um den Einsatz in kleinen Lager- oder Prozessbehältern geht. Damit empfiehlt er sich für den breiten Einsatz in den unterschiedlichsten Industriebereichen.

Der Vegapuls 69 für die Füllstandmessung von Schüttgütern liefert exakte Messwerte. Dabei lässt er sich von Staub im Silo oder Anhaftungen an seiner Antenne nicht irritieren. Der Radarsensor überzeugt außerdem durch seine einzigartige Fokussierung mit einer Frequenz von 80 GHz.

Das Anzeige- und Bedienmodul Plicscom mit Bluetooth ermöglicht eine drahtlose Inbetriebnahme, Messwertanzeige und Sensordiagnose per Smartphone oder Tablet. ee

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Radarsensoren

Füllstände zuverlässig messen

Sommer, Sonne, Biergartenzeit. Frisches Pils oder Hefeweizen fließt in dieser Jahreszeit in Strömen. Doch kaum jemand weiß, dass beim Brauprozess auch das Abwasser in Strömen fließt. Für das Abwassermanagement setzt die Traditionsbrauerei Karlsberg...

mehr...

Radarsensor

Standardmessaufgaben in Schüttgütern

Der neue Radarsensor Vegapuls 67 ist eine Weiterentwicklung und kommt bei Anwendungen zum Einsatz, bei denen bisher aus Kostengründen Ultraschallgeräte oder kapazitive Messsonden eingesetzt wurden. Ein neues, innovatives Antennensystem aus...

mehr...

Radarsensor

Kunststoffgekapseltes Antennensystem

Radarsensoren werden oft zur Füllstandmessung unter extremen Prozessbedingungen wie Temperaturen über 150 °C und Druckbereichen über 10 bar eingesetzt. Der Aufbau der Sensoren ist deshalb mechanisch entsprechend aufwändig.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Sensortechnik

Sick verstärkt seinen Vorstand

Seit Beginn des Jahres hat die Sick AG ein neues Vorstandsmitglied. Damit will der Aufsichtsrat das Wachstum stärken. Der 48-jährige Dr. Tosja Zywietz tritt für das Ressort „Operations“ in den Vorstand des Sensorherstellers ein.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite