Optische 3D-Messtechnik

GOM 3D Metrology Conference 2015 zeigte neue Trends

Mit mehr als 650 Teilnehmern aus über 45 Ländern wurde die GOM Conference erneut als Forum für Messtechniker und Experten aus Qualitätssicherung und Produktentwicklung bestätigt.

GOM stellte neue Trends in der automatisierten Qualitätskontrolle sowie Neuentwicklungen der Sensorik und Software für Materialprüfung und Bauteiltests vor.

Die internationale Konferenz mit den Schwerpunkten Materialprüfung & Bauteiltests sowie 3D-Koordinatenmesstechnik fand vom 21. bis zum 24. September 2015 am GOM Hauptsitz in Braunschweig bereits zum 12. Mal seit 1998 statt.

Im Vortragsprogramm wurde deutlich, dass die optische Messtechnik entlang des kompletten Produktionsprozesses erfolgreich in der Industrie etabliert ist: von Materialprüfung über Konstruktion und Werkzeugbau bis in die fertigungsnahe Qualitätskontrolle.

Referenten u. a. von adidas, ESA, Skoda, Faurecia, ThyssenKrupp Steel, Pratt & Whitney und Aviadvigatel berichteten aus erster Hand, wie der Einsatz optischer 3D-Messtechnik Entwicklungszeiten verkürzt und Produktionsprozesse optimiert.

Referenten u. a. von adidas, ESA, Skoda, Faurecia, ThyssenKrupp Steel, Pratt & Whitney und Aviadvigatel berichteten aus erster Hand, wie der Einsatz optischer 3D-Messtechnik Entwicklungszeiten verkürzt und Produktionsprozesse optimiert.

GOM stellte neue Trends in der automatisierten Qualitätskontrolle sowie Neuentwicklungen der Sensorik und Software für Materialprüfung und Bauteiltests vor.

Mit den ATOS ScanBox Serien 7 und 8 für die automatisierte 3D-Digitalisierung und Inspektion von großen Bauteilen hat GOM die bestehende ATOS ScanBox Serie erneut um zwei Modelle erweitert. Damit stehen nun innerhalb von vier Jahren sechs Messzellen-Varianten für die automatisierte Form- und Maßkontrolle zur Verfügung. Die 8-Achs-Kinematik der neuen 7er und 8er Serie ermöglicht das Messen ganzer Karosserien, einschließlich der Innenräume.

Anzeige
Mit dem neuen Testing-Sensor ARAMIS 3D Camera bietet GOM eine standardisierte Lösung für Material- & Bauteilprüfung im industriellen Umfeld.

Mit dem neuen Testing-Sensor ARAMIS 3D Camera bietet GOM eine standardisierte Lösung für Material- & Bauteilprüfung im industriellen Umfeld. Die vorgestellte 3D Camera zur Analyse dynamischer Verformungen und Bewegungen kann einfach in bestehende Test- und Prüfumgebungen integriert werden. Über den neuen GOM Testing Controller ist erstmals die variable Kommunikation zwischen Sensor und Prüfmaschine möglich, einschließlich der Steuerung von Messsequenzen.

Weitere Kernthemen der GOM Conference waren u. a. Tolerance Management, Global Supply Chain Management sowie Airfoil Inspection & Manufacturing Process Control.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

3D-Messsoftware

Plattform für intelligente Messtechnik

Faro stellt die Messsoftware-Plattform Faro CAM2 2019 vor. Sie wurde speziell dafür entwickelt, dass Anwender von Faro-Messhardwareprodukten in der Automobilindustrie, der Luft- und Raumfahrt, bei Werkzeugmaschinen, der Metallverarbeitung und einer...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Mobile Messarme

Berührungslos messen und scannen

Faro zeigt auf der Control mobile Messarme für die Qualitätssicherung. Das 8-Achsen-System Quantum kombiniert den portablen Quantum-FaroArm beziehungsweise den ScanArm mit einer funktional integrierten, aber physisch getrennten achten Achse.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite