Editorial

Andrea Gillhuber,

Zukunftsmusik

Anfang November fand in Stuttgart das Messedoppel Blechexpo und Schweisstec statt. Wie andere Branchen sehen auch die Blechbearbeiter und Schweißtechniker mit gemischten Gefühlen in die Zukunft. Die Gründe sind meist wirtschaftspolitischer Natur.

SCOPE-Chefredakteurin Andrea Gillhuber. © WBM

Geht es um die technologische Zukunft, so zeigen die Messen ein durchweg positives Bild. Mehr Energieeffizienz und Nachhaltigkeit, Produktivitätssteigerungen und kleine Gimmicks, die das Arbeiten und Leben in Zukunft leichter und/oder schöner machen.

Solche Gimmicks können vieles sein: ein Akkuschrauber, der durch kurze Impulse bei schwierigen Befestigungen die Belastung auf das Handgelenk des Arbeiters minimiert, eine ansprechende Bedienoberfläche, ein Exoskelett, das bei schweren oder anspruchsvollen körperlichen Arbeiten unterstützt, oder ein Bluetooth-Lautsprecher in einer Absaughaube.

Zugegeben, der Bluetooth-Lautsprecher in der Schweißrauchabsaughaube sorgte zuerst für ein Schmunzeln. Denn eine Absaughaube mit einem Lautsprecher auszustatten, nur damit der Schweißer sein Smartphone verbinden und so seine Musik hören kann, klingt im ersten Moment nicht wie die bahnbrechende Entwicklung, auf die die Branche gewartet hat. Doch bei näherer Betrachtung ergeben sich die einen oder anderen Vorteile: Der Facharbeiter schafft sich durch seine Musik eine Arbeitsumgebung, in der er sich wohlfühlt – die Mitarbeiterzufriedenheit steigt. Durch den Lautsprecher kann er auf Ear Pods verzichten und bekommt mehr von seiner Umgebung in der Produktion mit – Thema Arbeitssicherheit. Außerdem kann der Lautsprecher nicht nur für die neueste Spotify-Liste genutzt werden, sondern auch zur Ausgabe von Warn- und Statusmeldungen. Mithilfe der vernetzten Produktion ergeben sich noch viele weitere Möglichkeiten.

Anzeige

Sie sehen, Gimmicks können schnell einen Mehrwert entwickeln. Und was vielleicht nur für eine Messe oder für das Unternehmen gedacht war, kann sich zu einer Geschäftsidee entwickeln. Zukunftsmusik ...

Anzeige
zurück zur Themenseite

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige