Editorial

Blick zurück nach vorn

Vor 20 Jahren war Premiere: 1986 fand die Cebit zum ersten Mal als eigenständige Messe statt, nachdem die Halle 1, in der sie bis dahin als Bestandteil der Hannover Messe Industrie seit Anfang der 70er Jahre stattgefunden hatte, aus allen Nähten platzte.

Jahrelang konnte ihr Wachstum nichts mehr aufhalten, 2001 war der Höhepunkt mit 830.000 Besuchern und 8.106 Aussteller erreicht. Seitdem zeigt der Trend allerdings nach unten, im letzten Jahr waren es noch 480.000 Besucher und 6.270 Aussteller.

Die Gründe dafür sind vielfältig, doch einer der Hauptgründe ist das breite – und damit unklare – Themenangebot, das die Messe abdecken will. Von LCD-TV, Mobil- und Internettelefonie über Multimedia und Digital Home sind fast alle IT-Themen an der Leine. Eines der ehemaligen Schwerpunktthemen, Business- und Mittelstandslösungen, ist nach einer Studie von Global Park jedoch nur noch zu 14 Prozent durch Aussteller präsentiert.

Auch wenn der Rückgang in diesem Jahr aufgehalten werden konnte (die Abschluss-Zahlen lagen bei Redaktionsschluss noch nicht vor) ist eines klar: die Besucherstruktur hat sich in den letzten Jahren stark gewandelt. Für die Entscheider aus fertigungsorientierten Branchen hat die Cebit an Anziehungskraft verloren – übrigens auch für mich persönlich: dieses Jahr habe ich zum ersten Mal seit über 20 Jahren auf einen Besuch der Cebit verzichtet.

Anzeige

Denn wie auch das Titelthema „Pure Productivity“ bei Festo ab Seite XX, zeigt: IT ist ein entscheidender Produktionsfaktor, moderne Maschinen und Anlagen sind die Voraussetzungen – ausschlaggebend für eine effiziente Produktion sind aber Organisation, Ideen und eine Vision.

Für Geschäftsführer, Betriebs-, Fertigungs-, Arbeitsvorbereitungs- und Konstruktionsleiter, die IT-Lösungen im Umfeld der produzierenden Industrie suchen und diskutieren wollen, sind anwendungsorientierte technische Messen, wie die im April stattfindende Metav in München oder die Hannover Messe Industrie daher oft zeitsparender und ergebniseffizienter.

Hier werden fertigungsnahe Themen wie MES, PLM, CAM, Digital Manufacturing und Steuerungen im Verbund mit neuen Maschinen und Anlagen gezeigt und Organisationskonzepte wie Digital Factory, Lean Manufacturing und Lean Organizing diskutiert. Noch schwach vertreten sind allerdings die Themen ERP und Business Solutions.

Eine Lösung wäre, wenn sich die Hannover Messegesellschaft zu einer klaren Struktur ihrer beiden großen Messen entschließen könnte und die Business- und Mittelstandslösungen für die Fertigungsindustrie auf die Digital Factory verlagern würde. Damit könnte sie diesen Bereich, der im Gegensatz zur ­Cebit stark wächst, für die produzierende Industrie noch attraktiver machen – und an die Industriemesse-Historie von 1985 anknüpfen.

Ihr

Hajo Stotz, Chefredakteur

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Editorial

Es geht weiter

Im Herbst sollen Messen wieder stattfinden. Das hat die Politik erst kürzlich beschlossen. Doch die Verunsicherung der Unternehmen und Menschen ist dennoch groß. Das zeigt die Ausstellerbefragung der Stuttgarter Messe.

mehr...

Editorial

Krisen müssen draußen bleiben

„Ich hab sie gar nicht kommen sehen, plötzlich stand sie da, groß wie ein Riese. Sie sagte: ‚Hallo, guten Tag, mein Name ist Krise!‘“ So stellt sich eine Krise im gleichnamigen Lied von Max Raabe vor, bevor sie bei ihm einzieht.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Editorial

Gemeinsam weiter

Am 26. März zeigten sich mal wieder sehr deutlich die Auswirkungen, die das Coronavirus und die daraus resultierende Erkrankung Covid-19 auf die Industrie und unser berufliches Leben hat ...

mehr...
Anzeige

Editorial

Zeit für Fakten

Neujahrsvorsätze gibt es viele, im privaten wie im beruflichen Umfeld. Von dem klassischen „mehr Sport“ bis hin zum „Smartphone-Fasten“, vom früher am Schreibtisch sitzen bis hin zum stets fein säuberlich aufgeräumten E-Mail-Postfach ist in...

mehr...

Editorial

Ist der schon drin oder was?

Erinnern Sie sich noch an Stuxnet? Im Jahr 2010 sorgte der Computerwurm für Aufsehen, der speziell für Siemens Simatic S7 entwickelt wurde und das iranische Atomprogramm sabotieren sollte.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Editorial

Zukunftsmusik

Anfang November fand in Stuttgart das Messedoppel Blechexpo und Schweisstec statt. Wie andere Branchen sehen auch die Blechbearbeiter und Schweißtechniker mit gemischten Gefühlen in die Zukunft.

mehr...

Editorial Werkzeug- und Formenbau

Strategisch handeln

Die Konjunktur ist am Abflauen, die Verbände melden Rückgänge, und je nachdem, mit wem man in der Industrie spricht, ist die Rede von einer Krise oder einem zyklischen Abflauen der Konjunktur, das zu erwarten war. Einig ist man sich nur, dass es...

mehr...

Editorial

Rockstars der Wissenschaft

Können Sie aus dem Stand fünf Nobelpreisträger mit ihren Entdeckungen aufzählen? Und können Sie sagen, welchen Einfluss diese Entwicklung oder Entdeckung auf Ihr Leben hatte, hat und haben wird?

mehr...