Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Service> SCOPE Meinung

Editorial


Sie sind am ZugTraditionell wollen wir Sie auch zu Beginn diesen Jahres wieder nur mit positiven Nachrichten begrüßen. Das fällt zwar etwas schwerer als in den letzten Jahren, aber trotz Krise gibt es auch etliche „Good News“.Sie sind am Zug

Traditionell wollen wir Sie auch zu Beginn diesen Jahres wieder nur mit positiven Nachrichten begrüßen. Das fällt zwar etwas schwerer als in den letzten Jahren, aber trotz Krise gibt es auch etliche „Good News“.

So scheint „in der deutschen Werkzeugmaschinen-Industrie der Tiefpunkt bei den Bestellungen durchschritten zu sein“, wie kürzlich Wilfried Schäfer, Geschäftsführer des VDW, verkündete. Und die Metav, Branchenbarometer im Frühjahr, meldet ein überraschend hohes Ausstellerinteresse. Etliche weitere gute – beziehungsweise interessante – Nachrichten, Tipps und Beiträge finden Sie auch beim Weiterblättern in dieser Ausgabe. Doch wir wissen natürlich auch wohin Sie sich wenden, wenn schnelle, umfassende und vertiefende Informationen gefragt sind: Web First.

Anzeige

Unter diesem Gesichtspunkt haben wir eine besonders gute Nachricht: Seit kurzem ist unser vollständig überarbeiteter Web-Auftritt http://www.scope-online.de freigeschaltet. Optisch und funktional überarbeitet, strukturell und inhaltlich ausgebaut sowie durch vielfältige Multimedia-Angebote erweitert, bietet es dem Leser bzw. Internetuser zahlreiche Möglichkeiten zu recherchieren – nach Schlagworten, Produktbegriffen, Firmennamen oder nach Kennziffern aus den Print-Ausgaben. Dabei erhalten Sie nahezu jeden gewünschten Inhalt: Textlangfassungen, Marktübersichten, Datenblätter, Branchen-, Firmen- und Produktinfos u.v.m. Zur schnellen Orientierung sind die Themen der Website in einer horizontalen Navigationsleiste gegliedert.

Ein interessantes Feature sind die Interaktionsmöglichkeiten: Sie können Artikel bewerten, bei Bookmark-Diensten wie http://del.icio.us oder Mister Wong markieren, per Twitter weitergeben oder in Ihrem Facebook-Profil posten. Ergänzend dazu ist http://scope-online.de auch bei Facebook und StudiVZ präsent und trägt damit der wachsenden Bedeutung der Social Network Sites Rechnung. Natürlich können Sie auch unseren – ebenfalls neu konzipierten – Newsletter und verschiedene RSS-Feeds abonnieren.

Zusätzlichen Mehrwert bringt die Integration der Seibt-Industriedatenbank, der führenden Beschaffungsdatenbank für den technischen Einkauf. Nutzer finden hier Produkte, Service und Bezugsquellen von 65.000 Unternehmen aus der Investitionsgüterindustrie. Als exklusiven Service gibt es einen separaten DIN-Bezugsquellen-Nachweis mit 2.700 Einträgen, der Händler und Hersteller normgerechter Produkte direkt suchbar macht.

Die Integration dieser Datenbank in das Crossmedia-Konzept von SCOPE bietet eine Recherche- und Informationstiefe von hoher fachlicher Qualität – getreu unserem Motto: „Konzentriertes Wissen für konzentrierte Köpfe“.

Ein besonderes Highlight ist auch, dass jetzt jede SCOPE-Ausgabe als E-Paper abgebildet wird: Sie können online blättern, Seiten ausdrucken oder von interessanten Artikel ein PDF erstellen.

Bereits mit unserem „alten“ Auftritt stiegen die Visits bis zum Jahreswechsel 2009/2010 auf fast 400.000, gleichzeitig wurden ca. 4,5 Millionen Page Impressions für 2009 registriert – das schaffen nur wenige unserer Wettbewerber.

Mit den Möglichkeiten, die unser neuer Auftritt bietet, hoffen wir natürlich Ihr Interesse weiter steigern zu können.

PS: Was halten Sie von unserem neuen Web-Auftritt? Senden Sie mir Ihre Meinung an stotz@hoppenstedt.de, Stichwort „scope-online“.



Anzeige

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Caterina Schröder

EditorialSchulterblick

Fahre ich mit der Bahn, freue ich mich immer über fleißige Sitznachbarn. Gedankenverloren bearbeiten sie Tabellen, schreiben Protokolle oder checken Mails. Ja, ich bin neugierig, und nein, mich interessieren diese Daten überhaupt nicht. Von mir geht also keine Gefahr aus.

…mehr
Editorial: Neues Jahr, neue Liste?

EditorialNeues Jahr, neue Liste?

Fallen Sie auch jedes Jahr aufs Neue auf das Gefühl des Neuanfangs rein? Man versucht zum Jahresende vieles abzuschließen oder – vom plötzlichen Jahreswechsel überrascht – gar anzustoßen, was man sich zu Jahresbeginn vorgenommen hatte.

…mehr
Editorial: Alle Jahre wieder …

EditorialAlle Jahre wieder …

… überrascht mich das plötzliche Ende des Jahres. Eben war es noch Sommer und die Wand mit den Heftcovern nur zu Hälfte gefüllt, nun blicke ich vom Rechner auf und sehe Schneeflocken vor meinem Fenster tanzen.

…mehr
Caterina Schröder

EditorialGratwanderung

Manche Manager wissen, wie sie mit nur wenigen, präzise platzierten Worten die Aufmerksamkeit auf sich ziehen können. So auch Forcam-Chef Franz Gruber auf dem 14. Produktivitätskongress FIT 2017 in München.

…mehr
Editorial: alt|mo|disch ...

Editorialalt|mo|disch ...

... hat viele Lesarten. Negativ wie optimistisch. Im ersten Moment steigt einem förmlich der Staub in die Nase, Werkshallen, in denen bewährte Maschinen ihre Runden träge drehen, erscheinen vor meinem inneren Auge und versetzen mich in die Zeit des Praktikums zurück, das Voraussetzung fürs Studium damals war.

…mehr

SCOPE ONLINE Newsletter

SCOPE Online Newsletter bestellen

Unser Newsletter informiert Sie kostenlos über die wichtigsten Neuigkeiten aus der Industrie, die Sie mit der gedruckten Ausgabe nicht oder später erhalten.

SCOPE ONLINE IN SOCIAL NETWORKS