Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Service> SCOPE Meinung> Fels in der Brandung

EditorialFels in der Brandung

Auf die deutsche Industrie kommen unsichere Zeiten zu. Die Finanzkrise beginnt sich auf die sogenannte Real-Industrie auszuwirken und macht den Unternehmen zunehmend zu schaffen. Besonders aus dem Ausland bleiben die Aufträge aus, weil die wichtigen Handelspartner, die USA voran, sich in einem kräftigen Abschwung befinden. Maschinenbauer, Automobil- und Investitionsgüterindustrie meldeten im September und Oktober zweistellige Auftragseinbußen. Und schnelle Besserung scheint momentan nicht in Sicht: "2009 droht uns eine konjunkturelle Durststrecke", befürchten etwa die Deutschen Industrie- und Handelskammern (DIHK). Mit Prognosen dieser Art im Rücken startet am 25. November 2008 die SPS/IPC/Drives in Nürnberg. Die Veranstaltung gehört zu den erfolgreichsten Automatisierungsmessen. Denn die Mischung aus Ausstellung, Foren und Kongress stellt für die meisten Unternehmen aus der Branche mittlerweile den wichtigsten Messetermin im Jahr dar. Die Erfolgstrategie liegt im klaren Konzept und der Fokussierung auf die Automatisierungstechnik. Und mit ihrer Entwicklung steht die Messe symbolisch für die Automatisierungsbranche: 1990 besuchte ich sie die erste SPS in Sindelfingen, wo in überschaubarem Rahmen 63 Ausstellern den rund 3.400 Besuchern ihre Produkte für die elektrische Automatisierung zeigten. Seither hat sie sich zum wichtigsten Branchentreff entwickelt. 2007 präsentierten 1.321 Aussteller ihre Komponenten und Systeme rund um die elektrische Automatisierung, 45.962 Fachinteressenten und 447 Kongressteilnehmer besuchten die Messe. Nach jahrelanger Dominanz der nationalen Aussteller liegt der Anteil internationaler Aussteller inzwischen übrigens bei über 20 Prozent - mit stark wachsender Tendenz. Die fünf am häufigsten vertretenen Nationen sind Italien, Schweiz, Österreich, Taiwan und China. Erstmals nutzen die Veranstalter in diesem Jahr auch die Halle 10. Mit insgesamt elf belegten Messehallen ist die SPS dann auf eine Fläche von über 90.000 qm gewachsen. Und in den Hallen brennen die Hersteller wieder ein Feuerwerk an Innovationen ab - wie Sie sich auch in dieser Sonderausgabe überzeugen können. Der parallel zur Messe stattfindende Kongress besteht dieses Jahr aus den drei Schwerpunkten 'Produktionsanlagen', 'Industrielle Kommunikation' und 'Elektrische Antriebe' sowie der Trendsession 'Energieeffizienz in der Produktion' Themen, die für die Hersteller gerade in Zeiten von Kosteneinsparungen und Effizienzoptimierung ausgezeichnete Chancen am globalen Markt bieten. Und die Besucher der Messe können sich aus erster Hand informieren, wo Potenziale liegen und wie diese erschlossen und genutzt werden können. Nicht nur Informationen, sondern auch wertvolle Sachpreise (z.B. ein Abo des Sprachlern-Magazins engine) erhalten können Sie übrigens bei einem Gewinnspiel auf unserem Stand in Halle 4A, Stand 648. Schauen Sie doch einfach vorbei.

sep
sep
sep
sep
Anzeige

Ihr Hajo Stotz

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Editorial: alt|mo|disch ...

Editorialalt|mo|disch ...

... hat viele Lesarten. Negativ wie optimistisch. Im ersten Moment steigt einem förmlich der Staub in die Nase, Werkshallen, in denen bewährte Maschinen ihre Runden träge drehen, erscheinen vor meinem inneren Auge und versetzen mich in die Zeit des Praktikums zurück, das Voraussetzung fürs Studium damals war.

…mehr
Caterina Schröder

Start-upsGet up

Start-ups sind in. Unternehmen wie Trumpf, VW oder Siemens, letzteres hat sogar eine eigene Einheit für Start-ups gegründet, treten als sogenannte Accelerator auf, um disruptive Ideen zu fördern und neue Technologien schneller voranzutreiben.

…mehr
Editorial: Netz von Möglichkeiten

EditorialNetz von Möglichkeiten

Genau betrachtet stehen wir noch am Anfang eines Prozesses, der manchmal nach „Ist doch schon gegessen“ schmeckt. Denn auch, wenn das Schlagwort der Revolution schon längst nicht mehr revolutionär wirkt, dürfen wir nicht vergessen, dass hinter den knappen Begriffen – wir kennen sie alle – deutlich mehr steckt.

…mehr
Editorial: Neue Rezeptur

EditorialNeue Rezeptur

Der morgendliche Blick in die Zeitung offenbarte mit einem simplen Schaubild, was das Problem mit grundlegenden Veränderungen ist: Oft geben wir nur vor, offen für Neues zu sein, und vertrauen dann doch auf das Bekannte.

…mehr
Caterina Schröder

LasertechnologieLichtvision

Am Anfang steht immer eine Vision. Und die hatte Albert Einstein bereits 1916, als er sich gedanklich durch den Kosmos bewegte. Dabei ging er der Frage nach, was Atome dazu bringen möge, Licht auszusenden.

…mehr

SCOPE ONLINE Newsletter

SCOPE Online Newsletter bestellen

Unser Newsletter informiert Sie kostenlos über die wichtigsten Neuigkeiten aus der Industrie, die Sie mit der gedruckten Ausgabe nicht oder später erhalten.

SCOPE ONLINE IN SOCIAL NETWORKS