Regalbediengeräte

Geisterhafte Arbeit

leisten die beiden Regalbediengerätevon Vollert im Tagesspeicher der neuen BMW-Welt in München. Auf vier Stockwerken umfasst der Tagesspeicher 284 Stellplätze und befindet sich 12 Meter tief im Bauch der riesigen Auslieferungshalle. Als täglicher Nachschub von Neufahrzeugen liefert das System die Pkw vollautomatisch zur Präsentation und Abholung in die sogenannte Premiere-Arena.

Als Spezialist für schwere Lasten entwickelt Vollert kundenorientiert Systeme zum Bewegen, Transportieren Lagern und Handhaben schwerer Güter. Das neue Hochregallager der Traumautos ist 112 Meter lang, 18 Meter breit und 12 Meter tief. Das auf rund mehrere Millionen Euro geschätzte Produkt lieferten die Ingenieure mit vier Ein- und Auslagerungsboxen mit Konturenkontrolle, Gassenausrüstung sowie Steuerung und Lagerverwaltungssoftware, die direkt an das interne Netzwerk angebunden ist.

Als Zwischenspeicher für die täglich im Halbstundentakt per Lkw angelieferten Fahrzeuge dient das Lager. Zunächst werden die Wagen gewaschen und gereinigt und dann von Mitarbeitern in einer Übergabebox auf eine Transportpalette gestellt, die das System bereitstellt. Scanner erfassen die Position und Größe. Sie ordnen ein entsprechendes Ziellagerfach zu. Der Fahrer verläßt das Auto und eines der beiden zentral gesteuerten Regalbediengeräte übernimmt die beladene Palette und lagert diese ein. Wird das gewünschte Fahrzeug angefordert, stellt das System es in einer Übergabebox dem gläsernen Aufzug zur darüberliegenden Premiere bereit. Eine Drehvorrichtung ermöglicht das jeweilige Ein- und Ausfahren in Fahrtrichtung. Oben angekommen präsentieren 20 Drehscheiben den Kunden vor der Abholung die Autos.

Anzeige

Eine Sicherheitssteuerung sorgt für unterschiedliche Höhen der Hubkörbe und die notwendige Längsausrichtung der Fahrzeuge, so dass sich die Regalbediengeräte getrost in der schmalen Lagergasse bewegen und dabei auch begegnen können. Darüber hinaus ist die Anlage mit einem doppelstöckigen Palettenwechselsystem ausgestattet, das Platz spart. Bei jedem Auslagervorgang wird eine leere Transportpalette unter dem Fahrzeuglagerfach eingeschoben. So können alle eineinhalb Minuten Fahrzeuge ein- bzw. ausgelagert werden.

„Da die Nutzfahrzeuge bereits teilbetankt sind, verfügt der Tagesspeicher zudem über ein besonderes Brandschutzsystem“, erklärt Geschäftsführer Hans-Jörg Vollert. Der gesamte Bereich ist sauerstoffreduziert und für Menschen nur bedingt zugänglich. Rauch- und Brandschutztore sorgen für zusätzlichen Schutz und für eine kontrollierte Luftzufuhr.“

Pro Tag werden ca. 170 Neuwagen vor Ort abgeholt: Über eine Glasscheibe können Besucher die geisterhafte Arbeit der beiden Regalbediengeräte im Tagesspeicher verfolgen. ee

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Automationslösungen von item

Erweitern Sie Ihr Wissen innerhalb der Automation und erfahren Sie alles rund um Motoren, Getriebe und Steuerungen im Leitfaden von item Industrietechnik.

mehr...

SSI Schäfer

Artikelgenaue Prüfung

Nur wenige Unternehmen können in Sachen Intralogistik ein so vollständiges Angebot machen wie SSI Schäfer. Das zeigt der Anbieter von Lager- und Logistiklösungen auch auf seinem diesjährigen Cemat-Messestand.

mehr...
Anzeige

Shuttle-Systeme

Flexibilität im Automatiklager

Neue Prozesse, kürzere Lieferzeiten und immer kleinere Auftragsvolumen – Intralogistik-Lösungen müssen sich heute rasch wechselnden Bedingungen anpassen können. Shuttle-Systeme sollen hier den Weg in die Zukunft frei machen und dem Anwender...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von umfangreichen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten. Das MES ermöglicht, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...

Anwenderbericht

Modernisierung in 4 Tagen

Durch die Modernisierung eines 17 Jahre alten Langgutlagers hat das Unternehmen August Dreckshage die Zugriffszeiten auf das eingelagerte Material um 40 Prozent verkürzt und sich eine langfristige Ersatzteilliefergarantie gesichert. Innerhalb von...

mehr...

Regalbediengerät

Mehr Regalfläche

Leicht, steif und kompakt – Das Unternehmen Winkel vergleicht sein neues automatisches Regalbediengerät mit einem Colibri – und nennt es auch so. Hauptmerkmal sind die mittels Kardan-Wellen mechanisch synchronisierten Antriebe über...

mehr...

Hochregallager

Leistung rauf - Kosten runter

120 Prozent des vertraglich vereinbarten Durchsatzes leistet das neue vollautomatische Hochregallager des schwedischen Supermarkt-Großhändlers Dagab AB. Innerhalb von nur neun Wochen integrierte Material-Handling-Experte Daifuku Europe Ltd. das...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.