Pneumatische Innengreifer

Die Problematik kennt jeder

Handlingspezialist: Bauteile können durch ihre äußere Form, Größe oder Beschaffenheit im Handhabungsprozess oft schlecht aufgenommen werden. Sind aber Durchgangsbohrungen, runde Öffnungen oder Löcher in dem Werkstück, dann kommen Innengreifer zum Einsatz, die das Teil sicher durch den Verarbeitungsprozess führen. Dazu kamen bislang Backengreifer zum Einsatz, die in die Öffnung einfuhren und durch Öffnen der Backen das Teil aufnahmen. Größter Nachteil dieser Technik ist wohl die Gefahr von Druckstellen am Werkstück und die zusätzliche Konstruktion und der Bau von passenden Greiffingern.

Das Prinzip des neuen Innengreifers der Serie IF von Gimatic ähnelt dem eines Flaschenverschlusses. Einmal aufgesetzt, wird hier durch das Umlegen des Hebels ein Gummiring zusammengedrückt, der den Wein in der Flasche dicht verschließt. Ähnlich aber doch sehr viel komplexer arbeitet der neue patentierte Innengreifer IF, der in zwei Baureihen angeboten wird. Bei der Ausführung IFD verfährt der innen liegende Kolben nach unten und drückt den Ring, der wahlweise aus Silikon oder EPDM besteht, zusammen. Diese Ausführung eignet sich für Werkstücke, die auf einer festen Unterlage liegen und von dort sicher aufgegriffen werden müssen. Die zweite Ausführung IFU arbeitet genau entgegengesetzt, hier wird der Ring von unten hochgezogen. Durch die seitliche Druckluftzufuhr beim Typ IFU und eine stirnseitig anschließbare Durchgangsbohrung kann gleichzeitig beispielsweise eine Dichtigkeitsprüfung oder die Reinigung des Teils durchgeführt werden. Ob Silikon oder EDPM als Greifring zum Einsatz kommen, hängt von der Beschaffenheit und Last des Werkstücks ab. Silikon kann in einem breiteren Temperaturbereich verwendet werden und garantiert eine längere Lebensdauer. Jedoch erschwert es das Lackieren oder die Beschichtung der manipulierten Teile. Das EPDM-Elastomer dagegen hinterlässt keine Rückstände und gewährt einen höheren Reibungskoeffizienten. sg

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Vakuum-Erzeuger ECBP

Ohne Druckluft zum Vakuum

Mit dem ECBP hat Schmalz einen intelligenten und druckluftunabhängigen Vakuum-Erzeuger entwickelt. Er hat eine integrierte Schnittstelle zur Greifer- und Roboteranbindung und ist ideal für das Handling von saugdichten und leicht porösen Werkstücken.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.