Leichtbau-Kransystem

Ein starkes Leichtgewicht

Einfach Heben und Bewegen: Das innovative Alu-Kransystem von Eepos ermöglicht individuelle und preisgünstige Lösungen für den innerbetrieblichen Materialfluss und ist eine echte Alternative zu Stahlkränen. Die Tragkraft und Flexibilität des Systems eignet sich für viele Anforderungen von kleinen bis großen Unternehmen aller Branchen.

Der Eepos-Baukasten mit speziellen Aluprofilen, zwei neuartigen Fahrwagen und hochwertigen Zusatzkomponenten bietet alle Zutaten für ein flexibles Kransystem.

Der Markt für Kransysteme wird seit Jahren von wenigen Anbietern dominiert. Der Kunde hat die Wahl zwischen Stahlkränen in vielfacher Ausfertigung und - neuerdings - auch Leichtbaukränen, die eine echte Alternative zu den schweren Stahlkonstruktionen darstellen. In diesem Markt debütierte vor einigen Jahren die Firma Eepos mit einem neuentwickelten Leichtkransystem aus Aluminium. Der Hersteller aus dem Bergischen Land hat sich vorgenommen, den Markt für Leichtbaukrane entscheidend mitzubestimmen. Sein Leichtkransystem hat durchaus das Potenzial dazu. Ein Baukasten mit speziellen Aluprofilen, zwei neuartigen Fahrwagen und hochwertigen Zusatzkomponenten bietet alle Zutaten für ein flexibles Kransystem. Besonders hervorzuheben ist der extrem leichte Lauf des manuell zu bedienenden Leichtkrans. Wer dies einmal getestet hat ist garantiert beeindruckt vom sanften Gleiten des Systems und von der Stabilität auch unter Last. Ein weiterer großer Pluspunkt: Auch wenn quer gezogen wird gibt es kein Verkanten, alles läuft butterweich. Verantwortlich hierfür ist ein Fahrwagen aus einem hochbelastbaren glasfaserverstärktem Kunststoff sowie die gleichmäßige Lastverteilung auf alle tragenden Laufrollen. Wer sich hiervon überzeugen möchte, sollte auf der Motek am Messestand (Halle 7, Stand 7245) vorbeischauen.

Anzeige

Innovativ ist auch das von Eepos entwickelte Profilsortiment, das fünf Typen umfasst. Die im Strangpressverfahren hergestellt Profile basieren auf einer hochwertigen Aluminiumlegierung. Die Oberfläche ist naturfarben eloxiert. Die Zubehörteile wie Aufhängungen, Schienenverbinder oder Bolzen werden größtenteils aus verzinktem Stahl hergestellt. Aufgrund der Materialeigenschaften eignet sich das System mit „wenigen Verfeinerungen“ auch für den Einsatz in Reinräumen oder der Lebensmittelindustrie. Wenn immer wieder von niedrigem Gewicht oder leichtem Lauf die Rede ist, dann hat dies vor allem einen Grund: Solche Kräne werden meistens per Hand bedient. Wer schon einmal größere Lasten mit einem „störrischen“ Stahlkran durch eine Halle gezogen hat, der weiß, welche Verrenkungen dazu notwendig sind. Welche extremen Belastungen der menschliche Körper dabei aushalten muss, zeigt sich oft schon nach wenigen Jahren am Krankheitsstand der Belegschaft. Die Systeme der Kranspezialisten leisten hier einen wichtigen Beitrag zum Thema Arbeitsschutz. Den Anspruch, den Eepos hier verfolgt bringt Geschäftsführer und Unternehmensgründer Friedhelm Mücher auf den Punkt: „Wir wollen die Besten sein, wenn es darum geht, mit einfachen Mitteln das Handling von schwereren Bauteilen zu erleichtern.“ Ein angenehmer Nebeneffekt der Leichtgewichte ist aber auch ihre Eignung für Hallen, deren statische Belastbarkeit sich nicht mit schweren Stahlkränen verträgt.

Geprüfte Sicherheit

Ein weiterer Aspekt ist die Sicherheit. Die Basis hierzu schafft der Einsatz von Qualitätskomponenten, gepaart mit konstruktiven Sicherheitsmerkmalen sowie umfangreichen Praxistests. Zusätzlich Eepos externe FEM-Berechnungen in Auftrag gegeben und von der Berufsgenossenschaft das GS-Prüfsiegel erhalten. Der Erhalt dieser Auszeichnung stellt neben den hohen Anforderung an Konstruktion und Materialauswahl auch erhebliche Anforderungen an die Endkontrolle der Komponenten.

Wichtig sind für Interessenten selbstverständlich auch die Kosten. Ein Spagat in der Investitionsgüterindustrie ist das preisgünstige Anbieten von Qualitätsprodukten. In diesem Fall ist der Spagat gelungen, denn zum einen kommt das – dank der pfiffigen Profilkonstruktion - eingesparte Aluminium nicht nur dem Gewicht, sondern auch den Herstellungskosten zugute. Zum anderen unterstützt eine konsequente Unternehmensphilosophie: „Wir setzen auf eine enge Kooperation mit qualifizierten Partnern weltweit bei Konstruktion und Fertigung und die Optimierung unserer Prozesse“, verrät Mücher.

Das ausgeklügelte Baukastensystem kommt zudem mit einer überschaubaren Menge von Komponenten aus. Die Ersatzteilbevorratung ist daher überschaubar. Der Anbieter garantiert zudem kurze Lieferzeiten („mehr als 95 Prozent aller Artikel sind innerhalb von fünf Arbeitstagen verfügbar“) und kurze Aufbauzeiten durch montagefreundliche Komponenten. Beispiele hierfür sind einfache Verbinder sowie seitlich angebrachten Nuten, welche das Befestigen von Anbauteilen der Energiezufuhr oder Energiekettenmitnehmer an der Kranschiene erleichtern. Von sämtlichen Komponenten sind 3D-Daten auf der Firmenwebsite verfügbar. Darüber hinaus bieten die Kranspezialisten ihren Partnern und Kunden Planungshilfen an.

Vielfältig sind die Einsatzmöglichkeiten: Es können Lasten bis etwa 800 Kilogramm manuell verfahren werden. Mit dem entsprechenden Hubgerät können beispielsweise Werkstücke zu ihrem Bestimmungsort transportiert werden. Der Baukasten bietet die Möglichkeit ein x/y-Kransystem mit zwei Verfahrrichtungen oder optional ein Kransystem mit nur einer Fahrrichtung an einen vorhandenen Stahlbau oder eine sonstige Oberkonstruktion anzubringen.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Aluminium-Krananlage

Leicht wie eine Feder

ist die neue Krananlage von Schmalz noch nicht. Doch mit den Erfahrungen aus zahlreichen Vakuum-Handhabungssystemen entwickelte das Unternehmen ein leichtgewichtiges Krananlagensystem in Aluminiumbauweise, das speziell auf die Kombination mit...

mehr...

Kranträgeraufhängungen

Installation vereinfachen

Bei der neuen universellen Eepos Kranträgeraufhängung (KTA Universal), wurde die Ringschraube durch einen Gelenkkopf ersetzt. Mittels eines einfachen Bolzens können die Aufhängungen wie bisher schnell und einfach an den Fahrwerken befestigt werden.

mehr...

Kran-Konstruktion

Detailgetreu

Für die Planung und die Konstruktion von Kransystemen hat Eepos ein Softwaretool entwickelt: Visio 4D ermöglicht es dem Planer, seinen spezifischen Anforderungen entsprechende Aluminium-Krane

mehr...
Anzeige

Energieketten-Führungsrinne

7 m/s in der Vertikalen

Bei hochdynamischen Anwendungen sind Geschwindigkeiten von 7 m/s bei modernen Hebern und Liften keine Seltenheit mehr. Damit vertikal verfahrende Energieketten sicher in der Bahn gehalten werden, hat Igus das System „guidelite vertikal“, kurz GLV,...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.