Kennzeichnungssystem

Mehr Druckpower für den Produktionsprozess

Die neueste Generation des Kennzeichnungssystems m600 von Wolke präsentiert sich jetzt als m600 advanced mit noch mehr Leistung und erweiterten Funktionalitäten. Modernste Prozessoren sorgen dabei für die erforderliche Rechnerleistung des Systems. Für den richtigen Anschluss wurde neben der Ethernet- auch eine USB-Schnittstelle serienmäßig integriert. Zusätzlich lässt sich das System über den Direktanschluss mit dem neuen m600 advanced Bulksystem Centaur verbinden. Auch die Druckoptionen sind auf dem neusten Stand: Das System ist vorbereitet für den „21 CFR Part 11“-Standard (Die Richtlinie regelt die Verwendung elektronischer Datensätze sowie die strikte Administration und Kontrolle mittels elektronischer Signaturen) sowie den Druck variabler Datamatrix-Codes nach der IFAH-Richtlinie (International Federation for Animal Healthcare). sg

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Monitoring-Software

Kennzeichnungsanlagen kontrollieren

Mit der neuen Monitoring-Software „Bluhmware Cockpit Software“ lassen sich per Ethernet und WLAN ansteuerbare Kennzeichnungsanlagen von Bluhm Systeme kontrollieren und steuern. Etwa sind Materialstand oder Ist-Zustand der einzelnen Systeme...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kennzeichnungssysteme

Fit für Industrie 4.0

Von Rea Jet kommt eine neue Generation von Kennzeichnungssystemen, die laut Hersteller „alle Anforderungen der Verpackungsbranche hinsichtlich Integrations-, Kommunikations-, Umwelt- und Bedienfreundlichkeit“ erfüllt.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.