Gabelstapler

Schnelligkeit und Hubhöhe

waren die zentralen Herausforderungen für Zeppelin, als sie sich mit dem Felgenhersteller Brock in Köln zusammensetzten, der ein neues Lagerzentrum entwickelte. Der Anspruch: Schnelligkeit des Warenumsatzes bei bestmöglicher Zuverlässigkeit und Sicherheit sowie eine möglichst gute Lagereffizienz bei optimaler Ausnutzung des vorhandenen Raumes. Hierzu sollte ein 20 Meter hohes, 8.000 Quadratmeter großes Speziallager mit rund 16.000 Palettenstellplätzen auf unterschiedlichen Ebenen errichtet werden.

Bei der Entwicklung des Lagers wandte sich Brock an die Firma Kdtec Flurförderzeuge. Sie ist für das Gebiet rund um Wesseling Vertragspartner von Zeppelin, einer Vertriebs- und Serviceorganisation der Baubranche sowie Exklusivhändler der Marke Hyster. Beide Firmen standen als Berater für die Umsetzung der Lagerlogistik sowie die Bereitstellung der passenden Flurfördergeräte zur Verfügung. Neben der Entwicklung eines Sicherheitssystems (PSA und Induktivschleife) mussten die Stapler an die geforderte Lagerstruktur angepasst werden.

20 Meter galt es zu überbrücken. Dafür entwickelte man auf der Grundlage der Schmalgangstapler C-Serie eine spezielle Mastkonstruktion mit einer Tragfähigkeit von 1.800 kg , mit der die geforderte Höhe bewältigt wird. Bis 17 Meter ist die Fahrerkabine ausfahrbar, ein schwenkbarer Zusatzmast erlaubt das Ein- und Auslagern der Waren bis zur Decke. Zudem wurden für den Felgenhersteller drei Ausführungen des C1.5 mit einer Hubhöhe von 15 Metern geliefert – einmal mit Schwenkhubgabel und zweimal mit in allen Höhen begehbarer Plattform. Diese beiden Geräte werden weltweit nur dort eingesetzt und haben den Zweck, dass der Fahrer ohne Verwendung der Gabelträger einzelne Posten ein- und auslagern kann.

Anzeige

Ein Drehstromtraktionsmotor löst die Forderung nach einer hohen Geschwindigkeit der Geräte. Er erreicht 90 Prozent seiner maximalen Geschwindigkeit von zwölf Kilometer pro Stunde in fünf Sekunden. Ebenso wurde ein sehr starker Drehstrompumpenmotor (30 kW/80V bzw. 24 kW/48V) verwendet. Daraus resultieren eine hohe Hubleistung und Hubgeschwindigkeit. Gleichzeitig können mehrere Hydraulikfunktionen betätigt werden. Bei der Leistung bestehen keine Unterschiede zwischen der Fahrt mit und ohne Last.

Weitere Vorteile der Schmalgangstapler sind ihre extreme Stabilität, Langlebigkeit sowie überlegene Steuerung. Die Hubgeschwindigkeit wird automatisch verringert, wenn die Schwenkschubgabel ihre vordefinierte Höhe erreicht. Die Fahrgeschwindigkeit reduziert sich automatisch bei Kurvenfahrten. Zudem kann für die präzise Steuerung in begrenzten Räumen die Funktionsgeschwindigkeit halbiert werden. Auch ein automatisches generatorisches Abbremsen ist in der Steuerung integriert. Die Stapler sind mit Datenfernübertragung ausgestattet, so dass der Fahrer auf dem Monitor sieht, wann er welchen Auftrag bekommt und was er kommissionieren muss. ee

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Flurförderzeuge

Heavy Metal

Wer bei „Hannover“ und „Heavy Metal“ ausschließlich an die Scorpions denkt, vergisst eine andere Metal-Legende aus der niedersächsischen Landeshauptstadt. Seit 1986 steht die Hanomag Lohnhärterei für Metall der besonders harten Sorte.

mehr...
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.