Flottenmanagement

Einen guten Draht

zum Kunden hat Toyota Material Handling mit seiner neuen Technologie, auch wenn diese drahtlos funktioniert: Toyota I Site ist eine Kombination aus Technologie, Informationen, fachlicher Kompetenz und Beratung zur Optimierung des Materialflusses. „Unser Ansatz ist damit mehr als Flottenmanagement: Er basiert auf einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit, in der wir mit dem Kunden an der Optimierung der innerbetrieblichen Logistik arbeiten. Wir reduzieren damit seinen Verwaltungsaufwand und geben ihm so wertvolle Management-Zeit für sein Kerngeschäft zurück“, erklärt Matthias Fischer, Geschäftsführer des Unternehmens in Deutschland. Die Informationen stammen zum einen aus der europaweiten Servicedatenbank von Toyota Material Handling, die den Kunden mit vertragsgenauen Details zu seiner Flotte, einer Übersicht über die gesamten Kosten und sicherheitsrelevanten Kennzahlen versorgt. Zum anderen liefern die Maschinen selbst Input, indem sie die Betriebsdaten „drahtlos“ übermitteln. Diese Daten bilden auch die Grundlage für eine spätere Optimierung des Materialfluss-Systems. Die Zugangskontrolle zu den Staplern mittels PIN-Code und die Überwachung von Kollisionen über Schocksensoren helfen beispielsweise, Unfallzeiten zu reduzieren, die Sicherheit am Arbeitsplatz generell zu erhöhen und so Schadenskosten zu senken. Über das Monitoring des Staplergebrauchs und der Einsatzzeiten lassen sich außerdem schlecht ausgelastete Maschinen sowie Engpässe im Betrieb identifizieren.

Anzeige

Übrigens: Die Toyota Material Handling Deutschland GmbH beschäftigt über 600 Mitarbeiter und erzielt derzeit einen Umsatz von mehr als 185 Millionen Euro. Klarheit zur neuen Technologie bietet auch die Broschüre. ee

Anzeige
4.3 MB
BroschüreHier geht es zum download...

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Automationslösungen von item

Erweitern Sie Ihr Wissen innerhalb der Automation und erfahren Sie alles rund um Motoren, Getriebe und Steuerungen im Leitfaden von item Industrietechnik.

mehr...
Anzeige

Pick-by-Light-System

Licht weist den Weg

Es betrifft heute nahezu jedes Industrieunternehmen: Ohne geordnete Kommissionierung geraten die Abläufe durcheinander. Systemelektronikanbieter Microsyst hat dafür das variable Pick-by-Light- bzw. Pick-to-Light-System Mipick entwickelt.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von umfangreichen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten. Das MES ermöglicht, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.