Fahrerloses Transportsystem

Ein gelungenes Beispiel

dafür, wie es einem Spezialisten für Fahrerlose Transportsysteme (FTS) gelingt, eine bestehende Altanlage eines anderen Unternehmens erfolgreich wieder aufzufrischen, ist die Projektarbeit von MLR System im Leopoldina-Krankenhaus in Schweinfurt. Hier wurde eine Automatische-Waren-Transportanlage (AWT) – so werden die FTS im Klinikbereich bezeichnet – aus dem Jahr 1981 saniert, deren Funktionalität als heute nicht mehr wirtschaftlich bewertet wurde. Die Modernisierungsmaßnahmen betrafen den Austausch der 17 Transportfahrzeuge und deren Ladestationen, die Erneuerung der Steuerung von vier Seilaufzügen und einem Hydraulikaufzug, die Auswechslung zahlreicher Antriebsmotoren an den Reibrollenförderern sowie auch das Einbringen eines neuen zentralen Steuerungssystems vom Typ MLR-Logos einschließlich der kompletten Identifikationstechnik. Zentrale Aufgabe der Automatische-Waren-Transportanlage ist es, die Ver- und Entsorgung für alle Untersuchungs-, Behandlungs- und Pflegebereiche im Krankenhaus zu erledigen. Es werden also Speisen, Medikamente, Sterilgut, saubere und schmutzige Wäsche sowie Abfall transportiert. Es versteht sich daher von selbst, dass eine solche Anlage während des laufenden Betriebs umgebaut, getestet und in Betrieb genommen werden musste.

Bei den neuen, frei navigierenden AWT-Fahrzeugen vom Typ Caesar handelt es sich um elektrisch angetriebene Unterfahrschlepper. Sie transportieren bis zu 350 Kilogramm schwere Edelstahl-Rollbehälter wie sie in Krankenhäusern üblich sind. Dabei werden die Behälter nicht getragen, sondern Energie sparend geschleppt. Dazu fährt das mit 250 Millimeter Höhe sehr niedrig bauende Fahrzeug unter den Behälter zwischen die vier Lenkrollen und zwei Mitnehmerbolzen fahren nach oben aus; durch den so erzeugten Formschluss lässt sich der Behälter bequem ziehen. Die auch in Schweinfurt eingesetzte neue Generation der Leitsysteme übernimmt verstärkt Steuerungs- und Verwaltungsaufgaben. Das System Logos-Hospital bietet neben den klassischen Aufgaben wie Auftragsvergabe, Verkehrsregelung und Erfassung der Hol- und Bringstationen neue zusätzliche Funktionalitäten, wie Planung und Simulation, Fahrplan- und Containerverwaltung, Communication Manager, Optimierung der Transportmittel und Energie- und Servicemanagement.

Anzeige

Das Unternehmen MLR System gehört zur MLR-Gruppe. Das Ludwigsburger Unternehmen liefert weltweit leistungsfähige und kostengünstige Materialfluss-Systeme aus standardisierten Komponenten für unterschiedliche Aufgaben in verschiedenen Branchen. Dabei liegen sowohl die Entwicklung als auch die Konstruktion und die Herstellung von einzelnen Elementen oder kompletten Einheiten in den Händen eigener Ingenieure und Techniker. ms

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...
Anzeige

Transportsystem

Karosserien sicher transportieren

Automatisierte Transportsysteme sind heute ein fester Bestandteil in den Produktionen. Vor allem bei den Automobilherstellern gilt es, die großen Karosserien von A nach B zu bewegen. Dies setzt eine Fördertechnik voraus, die robust und dennoch...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...

Sortiersystem

Abfertigungssystem mit Sprengstoffdetektor

Auf der Pariser Fachmesse Passenger Terminal Expo 2015 zeigte das Unternehmen Crisplant, ein Mitglied der Beumer Group, das behälterbasierte Transport- und Sortiersystem Crisbag. Eingesetzt wird es für die Abfertigung von Gepäckstücken an Flughäfen.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.