Ex-Schutz-Stapler

Eine kitzlige Aufgabe

erfüllt der Ex-Schutz-Deichselstapler im Bild, den ein deutsches Unternehmen der Chemieindustrie jüngst in Betrieb nahm: Mit dem Gerät wird ein Druckbehälter transportiert, in dem explosible Stoffe aus der Produktion entsorgt werden. Das Chemieunternehmen sah sich vor die Aufgabe gestellt, die Filterrückstände aus einem Verfahrensschritt zu sammeln und der Entsorgung bzw. Wiederverwertung zuzuführen. Hier fallen Stäube an, die nicht mit Wasser in Verbindung kommen dürfen, weil sie Sauerstoff an sich binden würden, so dass entzündlicher Wasserstoff entsteht.

Da das Unternehmen Wert auf Sicherheit legt, werden die Stäube in eigens für diesen Zweck konstruierten explosionsgeschützten Druckbehältern gesammelt. Für den Transport dieser Behälter hat Sichelschmidt auf der Basis der bewährten d 500-Baureihe einen „maßgeschneiderten“ Elektro-Deichselstapler entwickelt und gebaut. Das Flurförderzeug mit einer Tragfähigkeit von 2,3 Tonnen zeichnet sich durch eine deutlich erweiterte Spur von rund 1500 Millimeter aus. Dafür ist die Hubhöhe des Mastes im Vergleich zum Seriengerät deutlich begrenzt: Für die Anwendung sind 500 Millimeter ausreichend. Wesentliches Element der Sonderkonstruktion ist ein Lastaufnahmemittel, das individuell auf die Handling des Druckbehälters abgestimmt ist. Der Bediener unterfährt die Tragarme des Behälters, hebt den Hubmast an und stellt über eine Verriegelung eine stabile Verbindung von Behälter und Lastaufnahmemittel her. Dann kann der Deichselstapler mitsamt Behälter zur Sammelstation fahren.

Anzeige

Die Fahr- und Hubantriebe in der von Sichelschmidt entwickelten ASM-Drehstromtechnologie sind leistungsfähig, energiesparend und dank ihrer gekapselten Bauweise robust. Das Gerät ist für den Einsatz in Gas-Ex-Zone 1 (Kategorie 2G) gemäß ATEX-Richtlinie konzipiert und entsprechend zertifiziert.ms

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Automationslösungen von item

Erweitern Sie Ihr Wissen innerhalb der Automation und erfahren Sie alles rund um Motoren, Getriebe und Steuerungen im Leitfaden von item Industrietechnik.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von umfangreichen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten. Das MES ermöglicht, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...

Jung

Ersetzt Schlepper und Stapler

Die angetriebenen Transportlenkwerke von Jung sind eine praktische Sache. Sie können Gesamtlasten von bis zu 30 Tonnen ziehen und schieben. Vor allem für Anwender, die öfters mal mit engen Platzverhältnissen zu kämpfen haben, sind sie ein flexibles...

mehr...

Hallenortungssystem

Staplereinsatz ohne Scanner

Im Inneren von Hallen und unter überdachten Flächen hat GPS in der Regel keine Chance. Diese physikalischen Grenzen hat bislang auch das Steuern von Staplerflotten eingeschränkt. Still bietet jetzt jedoch ein dreidimensional arbeitendes...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.