Bandwaage

Leichtgewichte

und mittelschwere Lasten bei Gleitbandförderern misst die neue Bandwaage Milltronics Weighdeck 600 von Siemens. Sie eignet sich für Flachbänder mit trockenen Transportgütern genauso wie für Kunststoffbänder, sogenannten Intralox-Bänder, auf denen nasse Güter bewegt werden. Die Anwendungsgebiete reichen von der Lebensmittel- über die Pharma- bis zur Tabakindustrie.

Die Bandwaage ist einfach zu installieren und verfügt über robuste, korrosionsbeständige Bauteile. Diese sind nahezu wartungsfrei und halten agressiven Umgebungen und hohen Hygiene-Anforderungen stand. Die Bandführung ist aus „Ultra High Molecular Weight“-Polyäthylen, die Wägezellen entweder in vernickelter Stahllegierung lieferbar oder als hermetisch dichte Edelstahl-Wägezellen. Mit Wägezellen unterschiedlicher Größe ausgestattet setzen Anwender sie bei sehr geringer Beladung bis zu mittelschweren Lasten ein.

Ein Geschwindigkeitssensor bzw. ein Mess- umformer oder eine Wägeelektronik erweitern die Waage zum Wägesytem. Mit diesem lassen sich zum Beispiel die Durchflussrate sowie die aktuelle Bandbeladung und -geschwindigkeit bestimmen. Auch die tägliche Gesamtfördermenge mit einer Summiergenauigkeit von 0,5 - 1 Prozent kann berechnet werden. Um auch bei extrem außermittiger Bandbeladung genaue Ergebnisse zu liefern, übernehmen die Messumformer das elektronische Ausmitteln der Wägezellen.

Anzeige

Die Bandwaage lässt sich auch zur Steuerung von Zuführraten einsetzen. Dazu wird sie zusätzlich mit einem frequenzgeregelten Antrieb kombiniert, der die Bandgeschwindigkeit entsprechend verändert. ee

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Bandwaage

Schnelle Rezepturwechsel

In der Schüttguttechnik wird eine hohe Flexibilität bezüglich Rezepturwechsel und Prozesssicherheit gefordert. Gericke hat deshalb die Dosierbandwaage DBW-400 entwickelt, die genau diesen Anforderungen gerecht wird.

mehr...

Motorstarter

Sanfter Anlauf

Siemens Industry Automation erweitert sein Produktspektrum der Sirius-Sanftstarter um den kompakten Sirius 3RW30. Die Geräte in vier Baugrößen ermöglichen sanfte Motorenstarts in Standardanwendungen wie Pumpen, Förderbänder oder Lüfter bis 55...

mehr...

Sanftstarter

Das 2-phasige Ansteuerverfahren

des Sirius 3RW40 von Siemens A&D ermöglicht den sanften Start von Motoren - durchgängig bis zu einem Leistungsbereich von 250 kW (bei 400V). Das vermeidet Stromspitzen und damit auch teure Netzschwankungen.

mehr...
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...

Pick-by-Light-System

Licht weist den Weg

Es betrifft heute nahezu jedes Industrieunternehmen: Ohne geordnete Kommissionierung geraten die Abläufe durcheinander. Systemelektronikanbieter Microsyst hat dafür das variable Pick-by-Light- bzw. Pick-to-Light-System Mipick entwickelt.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...

Energieketten-Führungsrinne

7 m/s in der Vertikalen

Bei hochdynamischen Anwendungen sind Geschwindigkeiten von 7 m/s bei modernen Hebern und Liften keine Seltenheit mehr. Damit vertikal verfahrende Energieketten sicher in der Bahn gehalten werden, hat Igus das System „guidelite vertikal“, kurz GLV,...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.