Adapterplatten

Jetzt auch mit

Ventilen zu haben, sind die neuen Adapterplatten von Schunk. Der Hersteller hat diese für seine Schnellwechselsysteme der Baureihe SWS entwickelt, in die je nach Baugröße bis zu 14 Ventile integriert sind. Die Adapterplatten werden zwischen Schnellwechselkopf und Roboterflansch montiert und stellen die Verbindung zwischen diesen beiden Komponenten her. Die neuen Adapterplatten enthalten alle Ventile, um das SWS zu betätigen, und werden über einen zentralen Anschluss mit Druckluft versorgt. Die Ansteuerung der Ventile erfolgt über einen zentralen Elektroanschluss, über den auch die Verriegelung und Entriegelung des SWS sowie die Näherungsschalter der eingesetzten Greifer abgefragt werden können.
Die Adapterplatten werden im Komplettpaket passend zum jeweiligen Adapterkopf ausgeliefert. In Zukunft sind zudem die Schnellwechselköpfe bereits für den Anschluss der neuen Adapterplatte vorbereitet. Bereits vorhandene Schnellwechselköpfe können mit wenigen Nacharbeiten zusammen mit der neuen Adapterplatte eingesetzt werden. Während die tragenden Teile der Adapterplatte aus Aluminium bestehen, hat Schunk den eigentlichen Ventilträger aus einem gewichtssparenden, lasergesinterten Kunststoff gefertigt. lg

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Mensch-Roboter-Kollaboration

Cobots for Power

Seit über einem Jahr stapelt „James“ im Zwei-Schicht-Betrieb pro Tag 2.400 Verpackungseinheiten – ohne Pause, ohne Rast. In seinem Aufgabengebiet, der Palettierung von verpackten Kabelzweigkästen, konnte er in diesem Zeitraum die Prozesseffizienz...

mehr...
Anzeige

Automationslösungen von item

Erweitern Sie Ihr Wissen innerhalb der Automation und erfahren Sie alles rund um Motoren, Getriebe und Steuerungen im Leitfaden von item Industrietechnik.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von umfangreichen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten. Das MES ermöglicht, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.