Lasys

Laserbeschrifter von Bluhm Systeme

"Laser-Produktionslösungen im Sinne von Industrie 4.0" ist eines der Kernthemen der internationalen Fachmesse für Laser-Materialbearbeitung Lasys in Stuttgart. Die Laserbeschrifter des Kennzeichnungsanbieters Bluhm Systeme sind sind kommunikationsfähig und in eine vollautomatisierte Produktion integrierbar.

Lasercodierung von Metall mit dem Faserlaser e-SolarMark plus FL2. (Bild: Bluhm Systeme)

Für verschiedenste Anforderungen geeignet

Die Systeme kennzeichnen unterschiedlichste Materialien wie Glas, Keramik, Gummi, Kunststoff, Papier oder Metall präzise und schnell mit Klarschrift, Codes, Logos oder Bildern. Computergestützt lassen sich die Kennzeichnungsdaten schnell anpassen und individualisieren. Produkte können sowohl im Stillstand, als auch in der Bewegung beschriftet werden. Da Lasermarkierung dauerhaft und fälschungssicher ist, garantiert sie zudem eine Rückverfolgbarkeit.

Auf der Messe zeigt Bluhm unter anderem den Faserlaser e-SolarMark plus FL2, der sich optimal für die Kennzeichnung von Metall in automatisierten Anlagen eignet. Der CO2-Laser e-SolarMark HD zeichnet sich hingegen dadurch aus, dass er mit Hochgeschwindigkeiten von bis zu 300 m pro Minute beschriften kann. Er verfügt zudem über Schutzgrad IP65 und codiert selbst unter härtesten Einsatzbedingungen sauber und exakt individuelle Daten. Seine kompakte Laserröhre lässt sich auch in schwierige Produktionsumfelder integrieren.

Schnelles Beschriften mit hohem Bedienkomfort

Anzeige

Neben verschiedenen Einstiegsmodellen (eMark und eMark ECO) wird auch der e-SolarMark plus zu sehen sein. Er ist besonders kompakt und kann in nahezu jeder Einbaulage montiert werden. Ein 15 Zoll-Farbdisplay ermöglicht hohen Bedienkomfort. Er ist wahlweise mit Luft- (IP 52) oder Wasserkühlung (IP 54) erhältlich. Der Laser ist Herzstück des neuen Food-Lasers, der ebenfalls ausgestellt wird. Der Food-Laser beschriftet Obst, Gemüse und andere Lebensmittel im sogenannten Natural Branding-Verfahren.

Für die Laserbeschriftung von Einzelstücken und Kleinserien per Hand bietet Bluhm zudem maßgeschneiderte Arbeitsplatzstationen. Die auf der Lasys präsentierte Standgerät-Lösung Laserstation Pro ist mit allen Bluhm-Lasern kombinierbar und ermöglicht die Kennzeichnung größerer Bauteile gemäß Schutzklasse 4 sogar bei geöffnetem Schutzgehäuse. am

Lasys, Halle 4, B57

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Laser-Beschriftung

Schreiben ohne Tinte

Dauerhafte Markierungen und Beschriftungen sind heute in vielen Bereichen gefragt, sei es für die individuelle Kennzeichnung einzelner Bauteile zur Rückverfolgbarkeit im Rahmen der Qualitätskontrolle oder für einfache, abriebfeste Hinweise auf...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.