Umsatz wächst um 9 Prozent

Jungheinrich legt Rekordzahlen vor

Der Flurförderzeug-Spezialist Jungheinrich hat das Geschäftsjahr 2014 sehr erfolgreich abgeschlossen und Rekordwerte bei Auftragseingang, Umsatz und EBIT erzielt.

Jungheinrich stellte auf der LogiMAT 2015 seine neue Schlepperbaureihe 5 mit Zuglasten zwischen sieben und neun Tonnen vor.

Der Konzernumsatz stieg um 9 Prozent auf 2.498 Millionen Euro (Vorjahr: 2.290 Millionen Euro). Beim wertmäßigen Auftragseingang, der alle Geschäftsfelder umfasst, erzielte das Unternehmen einen Zuwachs von 8 Prozent auf 2.535 Millionen Euro (Vorjahr: 2.357 Millionen Euro). Das Ergebnis vor Finanzergebnis und Ertragsteuern (EBIT) erhöhte sich um 12 Prozent und erreichte mit 193 Millionen einen neuen Höchstwert (Vorjahr: 172 Millionen Euro).

Damit hat Jungheinrich seine Prognose für das Geschäftsjahr beim Umsatz voll erfüllt bzw. bei Auftragseingang und EBIT übertroffen. Das EBIT enthält einen positiven Sondereffekt aufgrund der Anpassung des niederländischen Pensionsplanes in Höhe von 6,7 Millionen Euro.

Das Weltmarktvolumen für Flurförderzeuge erhöhte sich 2014 um 8 Prozent auf 1,09 Mio. Einheiten, getrieben durch die sehr positive Marktentwicklung in Westeuropa, Asien und Amerika. Europa, Hauptabsatzmarkt für Jungheinrich, verzeichnete ein Wachstum um 9 Prozent auf 344.500 Stück, wobei die Nachfrage in Westeuropa um 11 Prozent kletterte, während das Marktvolumen in Osteuropa mit minus 0,4 Prozent nahezu stabil blieb.

Der stückzahlbezogene Auftragseingang von Jungheinrich im Neugeschäft stieg um 9 Prozent auf 85.600 Fahrzeuge (Vorjahr: 78.200 Fahrzeuge). Die Produktionszahlen lagen mit 83.500 Fahrzeugen um 15 Prozent über dem Vorjahreswert von 72.500 Fahrzeugen und übertrafen erstmals den Spitzenwert von 2007 vor der globalen Finanzkrise (82.400 Einheiten).

Hans-Georg Frey, Vorsitzender des Vorstandes der Jungheinrich AG: „Mit der starken Performance im abgelaufenen Geschäftsjahr sind wir unserem Umsatzziel von 3 Milliarden Euro im Jahr 2017 bereits einen großen Schritt nähergekommen. Zudem macht uns die Auftragsentwicklung in den ersten zwei Monaten zuversichtlich, dass auch 2015 ein erfolgreiches Jahr für Jungheinrich wird.“

Jungheinrich hat 2014 seine Personalkapazität im Zuge des kontinuierlichen Unternehmenswachstums um 709 Mitarbeiter erweitert, insbesondere in den Vertriebsgesellschaften in Europa und Asien sowie im Logistiksystemgeschäft. Zum 31. Dezember 2014 waren konzernweit 12.549 Mitarbeiter beschäftigt (Vorjahr: 11.840), davon 6.911 im Ausland (Vorjahr: 6.484) und 5.638 im Inland (Vorjahr: 5.356).

Der Vorstand der Jungheinrich AG trägt der äußerst positiven Entwicklung Rechnung und schlägt dem Aufsichtsrat vor, der Hauptversammlung am 19. Mai 2015 eine deutlich um 0,18 Euro erhöhte Dividende von 0,98 Euro je Stammaktie und in Höhe von 1,04 Euro je Vorzugsaktie zur Beschlussfassung vorzulegen. Dies entspricht einer Steigerung der Dividende je Vorzugsaktie um 21 Prozent. kf

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Unternehmenszahlen 2018

Kemper verzeichnet Rekordjahr

Absaugspezialist Kemper verzeichnet für das Geschäftsjahr einen Rekordumsatz von mehr als 40 Millionen Euro. Das ist eine Steigerung um 13 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Als Wachstumstreiber hat sich dabei der Fachkräftemangel herausgestellt.

mehr...
Anzeige

Kongress OT meets IT

Der Kongress OT meets IT bringt die beiden Welten zusammen. Welches Wissen bringen die beiden Bereich in eine Produktion mit ein? Wie können OT und IT voneinander lernen? Wie lässt sich OT-Kompetenz in IT-Lösungen abbilden? Antworten drauf liefern Referenten aus beiden Welten.

mehr...
Anzeige

Quartalsbericht

Dematic-Akquisition pusht Kion

Die Kion Group ist nach einem dynamischen ersten Quartal 2017 auch zwischen April und Juni ungebrochen profitabel gewachsen. Der wertmäßige Auftragseingang stieg nach der Übernahme des Spezialisten für Automatisierung und Lieferketten-Optimierung...

mehr...

Hannover Messe 2017

Positive Bilanz

Den Nutzen der Digitalisierung erlebbar machen. Mit diesem Versprechen ist die HANNOVER MESSE 2017 angetreten. Nach Abschluss der Messe ziehen die Veranstalter eine eindrucksvolle Bilanz: Die weltweit wichtigste Industriemesse boomt. 

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Automatisierte Sonderlösung von ACI Laser
Ein Handlingsystem aus Lasermarkierstation und Industrieroboter wird von ACI Laser zur Messe CONTROL in Stuttgart in Halle 4 an Stand 4309 vorgestellt.

Zum Highlight der Woche...

Bilanzpressekonferenz

Automotive hebt Schaeffler hoch

Der global tätige Automobil- und Industriezulieferer Schaeffler hat im Geschäftsjahr 2016 seinen Erfolgskurs fortgesetzt. Das Unternehmen steigerte seinen Umsatz auf 13,3 Milliarden Euro (Vorjahr: 13,2 Milliarden Euro). Dies entspricht einem...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.