zurück zur Themenseite

Artikel und Hintergründe zum Thema

Stahltransport

Formstahl ohne Spanngurte sichern

Die hohe Funktionalität des Varioframe-Bausatzes im Stahltransport steht im Fokus des Messeauftritts von Elting Metalltechnik auf der IAA Nutzfahrzeuge. Das Unternehmen zeigt einen auf Basis des Fahrzeugbausatzes Varioframe gefertigten Stahlauflieger mit integriertem Ladungssicherungssystem Variosave.

Mit Variosave können komplette Mischladungen aus Blechen, Formstahl und Stabmaterial ohne Spanngurte gesichert werden

Teilweise in Doppelstocklagen mit Flachstahl, Stabmaterialien und Bündeln beladen, macht das Exponat sowohl die wirtschaftlich attraktive Bausatzkonstruktion als auch die Vorteile von Variosave bei typischen Ladungssituation im Stahlbereich transparent.

„Mit der Kombination aus unserem Varioframe-Bausatz und der formschlüssigen Variosave-Ladungssicherung lassen sich erst beim Bau und später im Ladungsalltag viele Synergien heben“, sagt Geschäftsführer Guido Elting. Beim Aufbau in der eigenen Werkstatt profitieren Anwender vom hohen Vormontagegrad und konstanter Qualität. Das bedeutet wenig Anpassungsarbeiten sowie kürzere Durchlaufzeiten durch die optimierte Bausatzkonstruktion und einfache Montageverfahren wie Schrauben und Nieten. Stringente Bauteilkennzeichnungen und Montagehilfen verkürzen zudem die Einarbeitung. Im Stahltransport profitieren Speditionen von kurzen Rüstzeiten durch die formschlüssige Ladungssicherung. „Mit Variosave kann ich eine komplette Mischladung aus Blechen, Formstahl und Stabmaterial ohne einen einzigen Spanngurt sichern“, sagt Elting. Zudem zahlt sich hier die hohe Stabilität des Bausatzes aus. Mit weiteren Ausstellungsstücken präsentiert Elting auf der Messe sein gesamtes Bausatzspektrum.

Anzeige

Sicherheit und Funktionalität vereint auch der DEKRA-zertifizierte Variosave-Ladebalken: Der Balken wird bei nicht palettierfähigem Stückgut zwischen Ladegut und Ladefläche oder einzelnen Ladungsebenen eingesetzt und hält problemlos hohen Belastung stand. Weiterhin stellt Elting in Hannover neue Varianten der Variosave-Schiene vor. Hierzu gehören Schienen, die auf eine maximale Ladebreite optimiert sind. „Die Schiene erlaubt es, Rungen ganz weit nach außen zu stecken, sodass im Innenraum die maximale Ladebreite entsteht“, erläutert Elting. Ebenfalls neu ist ein schräger Außenrahmen, der um einen speziell verbauten Zurrbügel erweitert wurde. Dadurch lassen sich überbreite Ladungen einfach und sicher verzurren. Der Außenrahmen ist sowohl als konventionelle Bausatzkomponente als auch in Schraubbauweise und damit kompatibel zu Varioframe verfügbar. Auch für diesen Außenrahmen stehen passende Variosave Ladungssicherungstraversen bereit.

IAA Nutzfahrzeuge, Freigelände P, Stand 51

Anzeige
zurück zur Themenseite

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Autotelefon

Phonemanager weiter gedacht

Pei tel Communications will mit der PTCarPhone-Reihe mehr als reine Telefonie bieten. Zur Funktionserweiterung zählt auch ein neues Webportal, welches erstmals auf der IAA Nutzfahrzeuge 2016 gezeigt wurde.

mehr...

Logistik-Software

Für jeden die richtige Info

Das Unternehmen Transdata Software zeigte auf der IAA Nutzfahrzeuge die neuen Features der browserbasierten Softwarelösung Komalog SaaS (Software as a Service). Die Neuerungen helfen nicht nur, die logistische Prozesskette zu optimieren, sie tragen...

mehr...

Transportkühlung

Gut gekühlt auf Achse

Thermo King ist Teil des Konzerns Ingersoll-Rand und führender Hersteller von Temperatur gesteuerten Transport-Kälteaggregaten. Auf der IAA Nutzfahrzeuge, die noch bis zum 29. September in Hannover stattfindet, stellt das Unternehmen Lösungen für...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.