Farbkennzeichnung

Ein Punkt genügt

Wenn Bauteile beim Verlassen der Fertigungslinie die Qualitätsprüfung durchlaufen, ist üblicherweise eine Kennzeichnung erforderlich, die aussagt, ob die Freigabe erteilt ist oder nicht. Für viele Materialflüsse ist das unverzichtbar. Dieser Schritt kann mit einem einfachen Kennzeichnungssystem geschehen, das mit einem Zeichentyp auskommt, der entweder auf die fehlerfreien oder auf die fehlerhaften Teile anwendbar ist.

Als praktikabel hat sich in solchen Fällen die berührungslose Spritzpunkt-Farbmarkierung mit den Spritzpistolen von Walther Pilot erwiesen. Hierbei wird der Farbpunkt mit einer Automatik-Spritzpistole aufgesprüht, wobei unterschiedliche Punktgrößen an der Pistole einstellbar sind. Im Vergleich zu anderen Kennzeichnungssystemen ist dieses Verfahren kostengünstig, da die Anschaffungskosten für ein Komplettsystem (Spritzpistole, Halterung, Schlauchset, Druckluftarmatur, Magnetventil, Druckbehälter für die Farbförderung und -aufbewahrung) vergleichsweise niedrig sind. Der Farbverbrauch ist äußerst gering.

Der Wuppertaler Hersteller bietet auch Spritzpistolen mit Spülvorrichtung. So werden Farbanhaftungen an der Düse verhindert. Darüber hinaus ist es im Sinne eines lückenlosen Qualitätsmanagements, nicht nur die fertigen Teile zu prüfen, sondern auch das Markiersystem selbst. Dies geschieht mit Hilfe von Farbsensoren, die im Prüfablauf einen Vergleich der eingelernten Soll-Farbwerte mit den Werten des Prüfobjekts vornehmen und somit Gewissheit darüber verschaffen, ob der Punkt wirklich „sitzt.“ Die eingesetzten Kompakt-Spritzpistolen können aus jeder Lage arbeiten. Auch sind spezielle Pistolenanordnungen möglich, so dass mit unterschiedlichen Farben weitere Kodierungen hinzugefügt werden können – etwa um unterschiedliche Bautypen gleichen Aussehens zu kennzeichnen. Unterschiedliche Systemkonfigurationen werden im ausführlichen Prospekt des Herstellers präsentiert. ms

Anzeige
Anzeige
2.8 MB
Prospekt WalterHier geht es zum download...

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Zerstäuber

Mit Schnellwechsel-Adapter

Auf der Hannover Messe zeigt Walther Pilot neue Automatik-Zerstäuber in Kompaktbauweise, die für alle Anwendungen im Nasslack- und Klebstoffbereich einsetzbar ist. Bei der Baureihe Pilot WA 900 handelt es sich um ein Baukastensystem, das laut...

mehr...

Automatik-Zubehör

Extreme Spritzparameter

Von Walther Pilot gibt es Automatikzerstäuber in Kompaktbauweise für den Nasslack- und Klebstoffbereich. Bei der Baureihe Pilot WA 900 handelt es sich um ein Baukastensystem, das alle in der Lackierpraxis erforderlichen Kombinationen zulässt.

mehr...
Anzeige

Schlaues Update für pneumatische Antriebe

Die D-MP Positionssensoren von SMC haben IO-Link Technologie an Bord. So weiß die übergeordnete Steuerung jederzeit über die Position des Zylinderkolbens Bescheid. Die Parametrierung gelingt im Handumdrehen in mehreren Modi. Mit dem D-MP bringen Sie Transparenz und Flexibilität in Ihre Prozesse. Produktanimation

mehr...
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.