Tintenstrahldrucker

Epson baut B2B-Geschäft aus - Neue Vertriebsbüros in Berlin und München

Epson, eines der führenden Technologieunternehmen in den Bereichen Druck, Projektion und Fertigung, treibt im Rahmen eines zweijährigen Investitionsprogramms den Ausbau seines B2B-Geschäfts weiter voran. Im Fokus der Planung steht das Wachstum der Business-Inkjet-Drucker in Geschäftskundenmärkten

Wachstumspläne von Epson: neue Vertriebsbüros in Berlin und München.

„Globale Investitionen in Schlüsselregionen wie Europa, dem Mittleren Osten und Afrika sind wichtig, um mittel- bis langfristig im B2B-Bereich noch weiter zu wachsen.“, erklärt Senior Vice President Epson Europe, Rob Clark. „Besondere Schwerpunkte unseres europäischen Investitionsprogramms liegen in Deutschland, Spanien sowie in Großbritannien. Hierzu gehört auch die Eröffnung neuer Büros in Berlin, München, Lissabon und Madrid.“

Epson setzt auf Business Inkjet im Büro.

Wachstumstreiber des Programms sind Epsons Tintenstrahldrucker für das Büro, sogenannte Business Inkjets. Insbesondere die WorkForce Pro sowie die WorkForce Pro RIPS (Replaceable Ink Pack System) -Geräteserien stehen im Fokus der strategischen Planung. Sie wurden in Europa 2014 vorgestellt und basieren auf der von Epson entwickelten PrecisionCore-Druckkopftechnologie, die sich im Bereich des industriellen Drucks bewährt hat.

Laut IDC bietet der Business-Inkjet-Druck ein Marktpotenzial von 38 Milliarden Euro in Europa. Einer von vier Druckern, also 2,2 Millionen Geräte, die 2014 in Büroumgebungen verkauft wurden, setze auf Business-Inkjet-Technologie.

Anzeige

Clark betont, dass in den kommenden Jahren immer mehr Unternehmen eine neue Generation an besonders schnellen und energieeffizienten Tintenstrahldruckern in ihren Büros einsetzen werden. Das gilt vor allem für große Konzerne und über verschiedene Branchen hinweg wie Handel, Gesundheitswesen, Bildungswesen sowie öffentlicher Sektor. Epson bietet mit den Workforce Pro- Geräten eine Lösung für den Wechsel von Laser- auf Tintenstrahltechnologie.

„Business Inkjet ist eine große Wachstumsmöglichkeit für Epson in Europa. Die geplanten Investitionen helfen uns, noch näher am Kunden zu sein und unser Partnernetzwerk weiter auszubauen“, sagt Rob Clark.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Logimat

Tintenstrahldruck leicht gemacht

Der neue Tintenstrahldrucker Linx CJ400 von Bluhm Systeme hebt sich nach eigenen Angaben deutlich von vergleichbaren Druckern im Markt ab. Warum? Es heißt, er sei der Drucker mit der einfachsten Bedienung und Wartung, lasse sich am schnellsten...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Tintenstrahldrucker

Universell einsetzbar

Papier, Kunststoff, Folie oder Holz: Der hochauflösende Tintenstrahldrucker Rea Jet HR kennzeichnet laut Anbieter problemlos nahezu jedes Material und garantiert optimale Druckergebnisse auf saugfähigen und nicht saugfähigen Oberflächen.

mehr...
Anzeige

Direktbeschriftung

Exakt trotz Elektrostatik

In Produktions- und Verpackungsbetrieben kann es manchmal zu elektrostatischer Aufladung kommen – mit negativen Auswirkungen auf die dort eingesetzte Beschriftungstechnik. Die Tintenstrahldrucker der Markoprint-Serie von Bluhm Systeme sind...

mehr...

Tintenstrahldrucker

Drucken ohne Druck

von Zeit ermöglicht der Alpha Jet Tempo. Er beweist seine Effizienz durch ein klares, gut lesbares Schriftbild auch bei sehr hohen Produktionsgeschwindigkeiten bis zu zehn Meter pro Sekunde. Der Drucker ist mit dieser Fähigkeit der ideale Partner...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Tintenstrahldrucker

Jungfräulich

sehen Blätter aus, die der Tintenstrahldrucker Alpha Jet Evo in sich gehabt hat. Das Produkt von KBA in Veitshöchheim ist eine ganz an den Bedürfnissen des Marktes angepasste orientierte Neuentwicklung.

mehr...

Tintenstrahldrucker

Echt trockene Typen

sind die Touch Dry-Farben, mit denen der neue hochauflösenden Tintenstrahldrucker 5800 von Markem-Imaje hochwertige Kennzeichnungen im Bereich der Großschriftkodierung erstellt. Der Printer liefert laut Hersteller „einen einwandfrei lesbaren...

mehr...

Tintenstrahldrucker

Drucken ohne Grenzen

soll bald möglich sein. So arbeitet Domino an einem System, das ermöglicht, mit einem einzigen Druckknopf zwei angrenzende Seiten eines Kartons zu kennzeichnen. Damit will das Unternehmen aus Mainz-Kastel sowohl die Geräte als auch die...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.