Logimat

Drucklösungen für die Logistik

Toshiba Tec zeigt auf der Logimat sein umfassendes Portfolio an Drucklösungen, die für die vielfältigen Anwendungen in der Logistik konzipiert sind. Diesjähriges Highlight ist der neue Drucker Toshiba B-EX4D, der im Thermodirektverfahren bei niedrigen Kosten hochwertige Etiketten erstellt.

Toshiba B-EX4D2

Der leistungsstarke Drucker, der mit einer Druckgeschwindigkeit von bis zu 304mm/s Etiketten mit einer Auflösung von 203dpi erstellt, eignet sich damit für vielfältige Anwendungen in der Logistik und im Handel wie für das Drucken von Versandetiketten und die Produktkennzeichnung. Wie alle Drucker der Serie Toshiba B-EX4 zeichnet sich auch das neue Modell nach eigenen Angaben durch ein gutes Preis-Leistungsverhältnis aus. Neben den niedrigen Anschaffungskosten sorgen die einfache Wartung sowie der geringe Stromverbrauch für niedrige Gesamtbetriebskosten. Alle Drucker der Serie erfüllen die Anforderungen an das Energy Star Programm. Verschleißteile wie Druckkopf und Transportwalze können die Anwender in wenigen Minuten ohne Werkzeug austauschen. Mit dem neuen Modell ergänzt der Anbieter seine B-EX4 Serie um einen Drucker, der das Thermodirekt Druckverfahren nutzt, so dass keine Kosten für Farbbänder entstehen.

Anzeige

Ausgestattet mit dem Toshiba RFID Modul zeigt das Unternehmen auf der Logimat sein Etikettiersystem B-EX4T1. Damit können auch Anwender von RFID Etiketten die Vorteiler der leistungsstarken Druckerserie B-EX4 nutzen. Der Drucker verfügt optional über die Toshiba Farbbandsparautomatik und verhindert damit, dass der RFID Chip beim Bedrucken des Etiketts beschädigt wird, da der Druckkopf angehoben wird, sobald der RFID Chip unter ihm durchläuft. Vorhandene Druckersysteme können einfach mit dem RFID Modul nachgerüstet werden.

Beidseitiger Etikettendruck spart Zeit und Geld

Für Logistikanwendungen, die zwei Ausdrucke erfordern, präsentiert Toshiba Tec auf der Logimat seine Lösung für zweiseitigen Etikettendruck. Der kompakte und robuste Drucker Toshiba DB-EA4D verfügt über zwei Thermodruckköpfe, die die beiden thermobeschichteten Seiten der Etiketten gleichzeitig bedrucken. Dadurch ermöglicht er einen umweltschonenden, schnellen und kostengünstigen Etikettendruck, da kein Trägerpapier mehr benötigt wird, das beim herkömmlichen Druck weggeworfen wird und damit die Umwelt belastet. Mit dem beidseitigen Etikettendruck spart beispielsweise das Unternehmen NCR bei der Auslieferung von Verbrauchsmaterialien Zeit und Geld, da keine zusätzlichen Lieferscheine mehr gedruckt werden müssen, keine Dokumententaschen mehr erforderlich sind und der Aufwand für das Abgleichen der Dokumente entfällt.

Vor Ort und im Büro

Mit den tragbaren Druckern der Toshiba B-EP Serie können Mitarbeiter im Lager schnell und flexibel Etiketten erstellen, da die Drucker am Einsatzort ohne Verwendung von Kabeln zur Verfügung stehen. Weniger als 500 Gramm wiegt das Modell B-EP2 inklusive der Lithium Ionen Batterien, die den mobilen Einsatz für viele Stunden garantieren, so dass die Mitarbeiter sie leicht tragen können. Die Kanten sind mit einer robusten Gummierung ausgestattet. Selbst Tests, bei denen die tragbaren Drucker aus 1,5 Metern Höhe auf einen Betonboden fielen, überstanden sie problemlos. Sie drucken mit der Geschwindigkeit von 105 Millimetern/Sekunde sowie mit einer Auflösung von 203dpi.

Für das Drucken und Kopieren großformatiger Dokumente sowie für die Erstellung von Etiketten im Büro zeigt das Unternehmen auf der Logimat seinen Drucker B-EV4D und die Multifunktions-Peripheriegeräte des Toshiba E-Concepts.

"Für reibungslose und schnelle Abläufe in der Logistik sind gut lesbare Etiketten eine der wichtigsten Voraussetzungen. Doch andererseits müssen die Anwender auch die Kosten des Etikettendrucks im Blick haben", sagt Andreas Unterbusch, Divisional Manager AutoID&Printer bei Toshiba Tec. "Daher bietet Toshiba Tec ein umfassendes Portfolio an Druckerlösungen, so dass für die unterschiedlichen Anwendungen immer die Lösung zur Verfügung steht, die für die jeweilige Anforderung am besten geeignet ist und dabei möglichst niedrige Kosten verursacht. Doch nicht nur die Anschaffungskosten sollen niedrig sein, sondern die Gesamtbetriebskosten. Daher entwickelt Toshiba Tec kontinuierlich innovative Lösungen, damit die Drucker einfach zu warten sind und nur wenig Strom verbrauchen."

Neben den Etikettendruckern stellt der Krefelder Anbieter auch zwei Multifunktionssysteme (MFP) sowie eine Softwarelösung zur Überwachung und Administration von Toshiba-Systemen vor. Das A3-Farb-Multifunktionssystem e-Studio2050C und das monochrome A4-MFP e-Studio403S stehen stellvertretend für die umfangreiche Produktpalette im A3- und A4- Farb- und schwarz/weiß-Bereich für Officeanwendungen, wenn es um Drucken, Kopieren, Scannen und Faxen geht. Über die Toshiba Fleetmanagement-Software EFMS werden im Netzwerk befindliche Toshiba-Drucker und -MFP überwacht und administriert. Im Rahmen der Integration von Etikettendruckern in das ganzheitliche Lösungsangebot Toshiba e-Concept liefert EFMS nun auch Daten des Modells B-EX4T1 hinsichtlich Seriennummer, Produktname und Zählerstand und erleichtert so die Administration. kf

Halle 4, Stand 571

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Materialnachschub

Nachschub garantiert

Der Automobilzulieferer Auto-Kabel konfektioniert aus Kabeln Leitungssätze zur Stromversorgung. Hierfür müssen die eingesetzten Schweißmaschinen stets mit ausreichend Material versorgt werden, ohne überflüssige Sicherheitsbestände aufzubauen.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.