Fachmesse für Intralogistik

Cemat ab 2018 wieder Teil der Hannover Messe

Die Intralogistik-Fachmesse Cemat wird von 2018 an im Zwei-Jahres-Rhythmus zeitgleich zur Hannover Messe veranstaltet. Über die Hintergründe informierten in Rahmen einer Pressekonferenz Dr. Andreas Gruchow, Mitglied des Vorstandes der Deutschen Messe AG, Dr. Christoph Beumer, CEO der BEUMER Group, und Sascha Schmel, Geschäftsführer des Fachverbandes Fördertechnik und Intralogistik im VDMA.

Dr. Andreas Gruchow, Mitglied des Vorstandes der Deutschen Messe AG, Dr. Christoph Beumer, CEO der Beumer Group, und Sascha Schmel, Geschäftsführer des Fachverbandes Fördertechnik und Intralogistik im VDMA, verkündeten bei der Cemat-Pressekonferenz auf dem Messegelände in Hannover, dass die Cemat von 2018 an zeitgleich zur Hannover Messe veranstaltet wird.

Mit rund 1.000 Ausstellern aus aller Welt ist die Cemat die international führende Messe einer stark wachsenden Branche, die 2015 allein in Deutschland ein Produktionsvolumen von 20,1 Milliarden Euro erreichte. Treiber des Wachstums sind insbesondere der Online-Handel und die vernetzte Produktion. Dabei werden an die Intralogistik hohe Anforderungen gestellt: Sie muss intelligent, vernetzt, hochflexibel, transparent, schnell und effizient sein. In der modernen Produktion ist immer häufiger „Losgröße 1“ gefragt, ebenso wie jede Bestellung im Online-Handel individuell ist. In beiden Fällen erwarten Kunden vor allem Schnelligkeit bei sinkenden Kosten. Das ist nur mit neuen Konzepten im Gesamtkontext von Industrie 4.0 möglich und erfordert eine enge und intelligente Vernetzung von Produktion und Logistik. „Intelligente Intralogistik ist das Rückgrat und der Enabler von Industrie 4.0. Es gibt deshalb enge Bezüge vor allem zu den Themen Industrial Automation und Digital Factory der Hannover Messe. Deshalb werden wir von 2018 an die Cemat parallel neben der Hannover Messe veranstalten, um so eine einzigartige Plattform zu Industrie 4.0 zu schaffen. Die Synergien sind offensichtlich. Diese Gesamtthemenbreite und das Angebot zukunftsweisender Technologien zeitgleich an einem Ort sind weltweit einzigartig“, sagt Dr. Andreas Gruchow, Mitglied des Vorstands der Deutschen Messe AG.

Anzeige

Die Hannover Messe als weltweit wichtigste Industriemesse bietet den Cemat-Ausstellern ein wirtschaftspolitisches Umfeld mit rund 190.000 Besuchern, davon kommt fast jeder dritte aus dem Ausland. Die Cemat-Besucher kommen primär aus dem Verarbeitenden Gewerbe sowie dem Handel und dem Bereich Logistikdienstleistungen. Die Cemat-Aussteller werden wichtige Impulse für die vernetzte Produktion geben. „Schon heute geht die Intralogistik weit über Lager und Distribution hinaus und reicht bis in die Fertigung und Montage. Nicht selten steuert die Intralogistik Value added Services, versorgt und entsorgt Montagelinien und ermöglicht es, dass die Produkte bereits in der Fertigung für den Verkauf verfügbar sind, nicht erst dann, wenn sie im Lager eingebucht werden. Die Intralogistik ermöglicht die wirtschaftliche Fertigung von Losgröße 1 und damit ein Kernelement von Industrie 4.0. Aus diesem Grund ist es ein logischer Schritt, das scharfe Profil der Cemat weiter auszubauen und gleichzeitig die Synergien mit der Hannover Messe zu schöpfen“, sagt Dr. Christoph Beumer, Vorsitzender des Cemat-Präsidiums sowie Geschäftsführender Gesellschafter und Vorsitzender der Beumer Group GmbH & Co. KG, Beckum.

Die Cemat 2018 wird vom 23. bis zum 27. April auf dem Messegelände in Hannover in den Pavillons 32 bis 35 sowie in den angrenzenden Hallen ausgerichtet. „Als ideeller Träger der Cemat begrüßen wir diesen Schritt. Es ist eine zukunftsweisende Entscheidung und ein konsequenter Fokus auf die Technologiekonvergenz beim Thema Industrie 4.0, mit dem Intralogistik nun auch im Kontext der Themen der Hannover Messe betrachtet wird“, sagt Sascha Schmel, Geschäftsführer des Fachverbandes Fördertechnik und Intralogistik im VDMA.

Die nächste Cemat findet vom 31. Mai bis zum 3. Juni 2016 in Hannover statt. kf

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Cemat 2016

Still zeigt autonomes Flurförderzeug

Mit dem iGo neo CX 20 zeigt Still auf der Cemat ein autonomes Kommissionierfahrzeug, das gänzlich Stills Messemotto „Simply Smart“ widerspiegelt. Der iGo neo CX 20 basiert auf dem Kommissionierer CX 20, den die Hamburger Ingenieure um das Motion...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Transportgeräte

Schwere Lasten leicht befördert

Die Jung Hebe- und Transporttechnik hat die Schwerlast-Transportgeräte der S-Serie weiterentwickelt. Generell zeichnet sich die S-Serie durch eine Einbauhöhe von nur 120 mm aus und bietet dabei eine hohe Tragfähigkeit von bis zu 48 t.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Cemat

SSI Schäfer präsentiert Einebenen-Shuttle System

Zur Cemat 2016 präsentiert SSI Schäfer das neue Einebenen-Shuttle System Cuby für bis zu 35 kg schwere Behälter oder Kartons. Das System zeichnet sich durch exzellente Lagerdichte, Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit aus und erreicht eine hohe...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.