Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Automatisierung> Materialfluss + Logistik> Transportwagen für viele Formate

Folgeprojekt für TraditionsbrauereiSSI Schäfer realisiert Distributionszentrum für Budweiser

SSI Schäfer errichtet für Budweiser Budvar ein neues Distributionszentrum.

SSI Schäfer realisiert als Generalunternehmer die Erstellung und Einrichtung eines neuen Distributionszentrums für die tschechische Traditionsbrauerei Budweiser.

…mehr

TransportsystemTransportwagen für viele Formate

Nicht immer gibt es eine „Lösung von der Stange“. Vor einer ungewöhnlichen Herausforderung stand der Hebe- und Transportgeräte-Spezialist Jung bei den Fischerwerken: Dort sollten nicht nur unterschiedliche Behältergrößen, so genannte Formate, sondern diese auch noch mit unterschiedlichen Fußhöhen transportiert werden. Zusätzlich musste die Ladung während des Transports natürlich sicher befestigt sein. Ein kleiner Wendekreis, um enge Gänge zu befahren, waren eine weitere Anforderung. Die zu bauenden Transportwagen mussten außerdem in beide Richtungen zugfähig und ergonomisch bedienbar sein.

sep
sep
sep
sep
Materialfluss+Logistik: Transportwagen für viele Formate

Alle diese Anforderungen wurden mit dem abgebildeten Transportsystem JDC (Jung Distribution Carrier) umgesetzt: Die verstellbare Hubgabel ist flexibel auf unterschiedliche Behältergrößen anzupassen, durch einen Hub von 200 mm können auch Behälter mit hohen Standfüßen noch angehoben werden. Gesichert werden die Behälter durch verstellbare Anschläge auf den Hubgabeln. Der Anhänger besitzt beidseitig einen Deichselanschluss, damit in beide Richtungen gefahren werden kann. Und um in enge Gänge einfahren zu können, wurde eine Allradlenkung eingebaut, die einen Wendekreis von nur fünf Metern ermöglicht. Die Konstruktion berücksichtigt die üblichen Sicherheitsstandards, um das Transportsystem im Alltag gefahrlos zu betreiben. Die Hubgabeln werden durch mechanische Sicherung in ihrer Position gehalten. Eine Signalleuchte zeigt dem Mitarbeiter an, dass die Ladung ordnungsgemäß angehoben wurde, und die einfachen und gut zugänglichen Bedien­elemente erleichtern den Dauerbetrieb.

Anzeige

Das Unternehmen Jung befasst sich seit 1972 mit dem Thema Heben und Bewegen, hauptsächlich mit der Herstellung von Hebe- und Transportgeräten für schwere Lasten, die häufig dazu verwendet werden, Maschinen zu bewegen. Seit einigen Jahren stellen die Waiblinger fest, dass die Nachfrage nach Lösungen im Logistikbereich zunimmt und reagieren darauf mit individuellen Produktlösungen.sg

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Smarte Behälter: Projekt SaSCh -  Transport von Waren transparenter gestalten

Smarte BehälterProjekt SaSCh - Transport von Waren transparenter gestalten

Ein Auto besteht im Durchschnitt aus etwa 10.000 Einzelteilen. Ein hoher Prozentsatz dieser Bauteile wird extern beschafft. Die Produktion eines Fahrzeugs basiert also auf einer komplexen Supply Chain, an der eine Vielzahl von Lieferanten und Logistikdienstleistern beteiligt sind.

…mehr
Transportsystem SuperTrak

TransportsystemJede Losgröße wirtschaftlich produzieren

Auf der SPS IPC Drives präsentiert B&R das industrielle Transportsystem SuperTrak. Zuverlässig, präzise und vor allem wartungsarm ermöglicht es, jede beliebige Losgröße flexibel und wirtschaftlich herzustellen.

…mehr
Ralf Lüning Geschäftsführer bei Unitechnik Systems

Ralf Lüning übernimmtNeuer Geschäftsführer bei Unitechnik Systems

Ralf Lüning ist neuer Geschäftsführer bei Unitechnik Systems. Er übernimmt damit die Aufgaben von Gesellschafter Wolfgang Cieplik, der in die Holding der Unitechnik Group wechselt.

…mehr
Abfertigungssystem von Beumer

SortiersystemAbfertigungssystem mit Sprengstoffdetektor

Auf der Pariser Fachmesse Passenger Terminal Expo 2015 zeigte das Unternehmen Crisplant, ein Mitglied der Beumer Group, das behälterbasierte Transport- und Sortiersystem Crisbag. Eingesetzt wird es für die Abfertigung von Gepäckstücken an Flughäfen.

…mehr
Transportsystem von Festo und Siemens

Optima ist PilotkundeFlexibles Transportsystem von Festo und Siemens

Das Unternehmen Optima Consumer ist der erste Pilotkunde für das von Siemens und Festo gemeinschaftlich entwickelte Multi-Carrier-System. Das hochflexible Transportsystem lässt sich einfach und exakt in die vorhandene Intralogistik integrieren.

…mehr
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige
Anzeige

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung