Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Automatisierung> Materialfluss + Logistik> Alles unter Kontrolle

Interview"Spannend sind insbesondere die Sonderprojekte"

Ralf Mangold von Osbra-Formteile GmbH

Eine hohe Qualität der Produkte bei einer gleichzeitigen kurzen Umsetzungszeit, ist nur eine der Herausforderungen, denen sich Produzenten von PUR-Bauteilen stellen müssen. Neben deren Entwicklung und Produktion spielt auch der sichere Transport eine entscheidende Rolle. Herr Ralf Mangold von Osbra-Formteile GmbH gibt einen Einblick, wie diese Herausforderungen bewältigt werden können.

…mehr

QualitätsmanagementAlles unter Kontrolle

Die Rückverfolgbarkeit von Teilen, die Transparenz und der Warenrückruf sind Themen, mit denen viele Unternehmen zunehmend konfrontiert werden. Sie müssen sich mit modernen und innovativen Mitteln rüsten, die reibungslos sowohl im Zusammenspiel mit den Lieferanten und Kunden als auch in den internen Geschäftsprozessen genutzt werden können.

sep
sep
sep
sep
Fördertechnik (FT),: Alles unter Kontrolle

Der Einkauf fordert von seinen Lieferanten bei der Beschaffung wichtiger Komponenten bereits häufig einen eindeutigen Bauzustandbezug. Für die erfolgreiche Umsetzung der Rückverfolgbarkeit (Traceability) sind aber einige wichtige Voraussetzungen zu erfüllen.

Dies bezieht sich unter anderem auch auf standardisierte Kommunikations- und Identifikationssysteme. Die Gewährleistung einer zügigen und effizienten Rückverfolgbarkeit mithilfe der richtigen Softwarelösung ist ein entscheidender Wettbewerbsvorteil, denn es ermöglicht schnelle und kostengünstige Rückrufaktionen.

IBS, Hersteller von Softwarelösungen für das Produktions- und Qualitätsmanagement, bietet mit dem neuen Release der Qualitätsmanagement-Software CAQ Qsys Professional für diese Anforderungen Unterstützung. Die Lösung umfasst unter anderem das Modul Advanced Product Quality Planning, das für die Visualisierung aller Phasen der Produkt- und Qualitätsvorausplanung eingesetzt wird. Projekte sind damit von Beginn an kostenoptimiert und können durch ein konsequentes Maßnahmencontrolling zielgerecht durchgeführt werden.

Anzeige

Um den Informationsaustausch zwischen Hersteller und Zulieferer zu automatisieren, wird das Modul Quality Data Exchange eingesetzt. Vorhandene Reklamationen werden automatisch in das Reklamationsmanagement der Anwendung mit Information an den Verantwortlichen zur Bearbeitung übernommen. Durch die automatische Recherche in den Portalen wird die Bearbeitung von Reklamationen zeiteffizienter. Analog zur Anbindung der Kundenportale stellt die Lösung ein Lieferantenportal zur Verfügung, über das der Lieferant seine Reklamationen online bearbeiten kann.

Für das unternehmensübergreifende Qualitätsmanagement wird die Software zudem durch Portallösungen auf Basis von WebServices ergänzt.

Eine deutliche Verbesserung der Prozesse Erstbemusterung, Prüfplanung und Prüfdatenerfassung wird durch die automatische Übernahme von CAD-Zeichnungen in die Prüfplanung der Anwendung erreicht. Alle relevanten Informationen, die in der Konstruktion bzw. in der Entwicklung entstehen, werden übernommen und grafisch als Prüfpunkte visualisiert. Die Übertragung der Daten wird prozesssicher von der CAD-Zeichnung bis hin zu CAQ-Auswertungen durchgeführt.

In den Modulen können Maßnahmen definiert werden, die in Bezug auf Termine und Verantwortlichkeiten pro Modul überwacht werden. Übergreifend steht als pro-aktives Frühwarnsystem das Quality Action Management zur Verfügung, mit dem alle Maßnahmen sowohl User-bezogen als auch bereichs­übergreifend visualisiert werden. Für die jeweiligen Maßnahmentypen sind Eskalationsmechanismen konfigurierbar, die das Handling bei Terminüberschreitungen definieren.

Um die Lösung kostenoptimiert in die Geschäftsprozesse des jeweiligen Unternehmens einbinden zu können, ist die Integrationsfähigkeit in Management-Systeme entscheidende Voraussetzung. Dabei geht es unter anderem um die Vermeidung von Doppelaufwendungen bei der Anlage von Stammdaten oder den Austausch von relevanten Auftragsdaten, Liefer- und Produktionsmengen sowie Rückmeldungen an die überlagerten Systeme. Die aktuelle Version der Lösung kann über eine zertifizierte Schnittstelle u.a. in den SAP-Workflow integriert werden. Dadurch werden Warenbewegungen sowie Bestell- und Lieferabrufdaten ereignisgesteuert an die CAQ-Anwendung übertragen.hs

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weiterer Beitrag zu dieser Firma

NewsIBS baut seine Präsenz in China aus

Kooperation zur Ausweitung der Vertriebsaktivitäten in China

…mehr
MES-Software: Für einen guten Durchblick

MES-SoftwareFür einen guten Durchblick

Betrachtet man die Qualitäts- und Produktionsaufwendungen der deutschen Industrie, die aufgrund von Schwächen in Geschäftsprozessen entstehen, lohnt sich die Investition in geeignete IT-Systeme in jedem Fall, nicht zuletzt um die eigene Wettbewerbsfähigkeit zu stärken.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

FTS TORsten

Fahrerlose TransportsystemeTorwegge: TORsten geht in Serie

Torwegge hat den ersten Kaufvertrag für mehrere FTS vom Typ TORsten abgeschlossen und startet damit nun in Bielefeld die Serienproduktion.

…mehr
Guido Hesse

Neue LeitungBeumer Group: Guido Hesse ist neuer Leiter Customer Support

Der 50-jährige Guido Hesse steuert und koordiniert das globale Kompetenzzentrum am Hauptsitz in Beckum.

…mehr
Elektrische Synchronisation

FördertechnikElektrische Synchronisation

Tünkers bietet für Hubsenkfördersysteme eine Lösung zur elektrischen Synchronisation der Walzenheber.

…mehr
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige
Anzeige

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung