Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Automatisierung> Materialfluss + Logistik> Die Problematik kennt jeder

Folgeprojekt für TraditionsbrauereiSSI Schäfer realisiert Distributionszentrum für Budweiser

SSI Schäfer errichtet für Budweiser Budvar ein neues Distributionszentrum.

SSI Schäfer realisiert als Generalunternehmer die Erstellung und Einrichtung eines neuen Distributionszentrums für die tschechische Traditionsbrauerei Budweiser.

…mehr

Pneumatische InnengreiferDie Problematik kennt jeder

Handlingspezialist: Bauteile können durch ihre äußere Form, Größe oder Beschaffenheit im Handhabungsprozess oft schlecht aufgenommen werden. Sind aber Durchgangsbohrungen, runde Öffnungen oder Löcher in dem Werkstück, dann kommen Innengreifer zum Einsatz, die das Teil sicher durch den Verarbeitungsprozess führen. Dazu kamen bislang Backengreifer zum Einsatz, die in die Öffnung einfuhren und durch Öffnen der Backen das Teil aufnahmen. Größter Nachteil dieser Technik ist wohl die Gefahr von Druckstellen am Werkstück und die zusätzliche Konstruktion und der Bau von passenden Greiffingern.

sep
sep
sep
sep
Pneumatische Innengreifer: Die Problematik kennt jeder

Das Prinzip des neuen Innengreifers der Serie IF von Gimatic ähnelt dem eines Flaschenverschlusses. Einmal aufgesetzt, wird hier durch das Umlegen des Hebels ein Gummiring zusammengedrückt, der den Wein in der Flasche dicht verschließt. Ähnlich aber doch sehr viel komplexer arbeitet der neue patentierte Innengreifer IF, der in zwei Baureihen angeboten wird. Bei der Ausführung IFD verfährt der innen liegende Kolben nach unten und drückt den Ring, der wahlweise aus Silikon oder EPDM besteht, zusammen. Diese Ausführung eignet sich für Werkstücke, die auf einer festen Unterlage liegen und von dort sicher aufgegriffen werden müssen. Die zweite Ausführung IFU arbeitet genau entgegengesetzt, hier wird der Ring von unten hochgezogen. Durch die seitliche Druckluftzufuhr beim Typ IFU und eine stirnseitig anschließbare Durchgangsbohrung kann gleichzeitig beispielsweise eine Dichtigkeitsprüfung oder die Reinigung des Teils durchgeführt werden. Ob Silikon oder EDPM als Greifring zum Einsatz kommen, hängt von der Beschaffenheit und Last des Werkstücks ab. Silikon kann in einem breiteren Temperaturbereich verwendet werden und garantiert eine längere Lebensdauer. Jedoch erschwert es das Lackieren oder die Beschichtung der manipulierten Teile. Das EPDM-Elastomer dagegen hinterlässt keine Rückstände und gewährt einen höheren Reibungskoeffizienten. sg

Anzeige
Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Greifersysteme Zimmer Group

HandhabungskomponentenAus Sommer-Automatic wird Zimmer Group

Die Zimmer Group (ehemals Zimmer Technische Werkstätten) lässt ihre Marke Sommer-automatic derzeit in die Dachmarke "Zimmer Group" aufgehen. Die Greifer-, Handhabungs- und Roboterkomponenten, die bislang unter dem orangefarbenen Logo auf den Markt kamen, werden unter der Marke der Zimmer Group aber auch weiterhin verfügbar bleiben.

…mehr

Präzisions-Handsauger HDSHandhabung von Kleinstteilen mit Sommer Technik

Sommer Technik hat den neuen Präzisions-Handsauger HDS im Programm. Er erlaubt das manuelle Positionieren von nicht „handgreiflichen“ Kleinstteilen mit einer einzigartigen Präzision.

…mehr
Schmalz Matrixgreifer

MatrixgreiferSchmalz handled forminstabile Werkstücke

Schmalz präsentiert auf der Motek einen Matrixgreifer für die flächige, schonende Handhabung flexibler und forminstabiler Werkstücke. Der Flächengreifer eignet sich besonders für das Abräumen dünner und poröser Werkstücke von Cutter-Tischen in den Branchen Faserverbund, Automotive und Aerospace.

…mehr
Weiss Applikationssoftware

ApplikationssoftwareWeiss führt seine Mechatronik-Entwicklungsstrategie konsequent fort

Mit der auf der Motek vorgestellten Weiss Application Software 2 (W.A.S. 2) führt Weiss seine Mechatronik-Entwicklungsstrategie konsequent fort: Die Software ermöglicht die einfache Integration und intuitive Bedienung ganzer Mehrachssysteme.

…mehr
EGS: Werkstückträgerstapel verarbeiten

EGSWerkstückträgerstapel verarbeiten

Auf der AMB 2014 zeigt EGS auf 121 Quadratmetern einen Auszug aus der breiten Palette der hauseigenen Standardlösungen aus der Sumo-Baureihe. Im Mittelpunkt steht dabei in diesem Jahr ein komplett neu entwickeltes System: Der Sumo-Megaplex kann Werkstückträger vom Format einer halben Europalette (600x800 mm) verarbeiten.

…mehr
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige
Anzeige

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung